Heute sehr White Lies lastig 😉

|Gesehen| White Lies von der ersten Reihe woo |Gehört| Enemies – We’ve Been Talking |Gelesen| Mary Farrell: The Global Politics of Regionalism: An Introduction |Gegessen| Selbstgemachtes Tiramisu nomnom |Getan| Pinsel gewaschen |Getrunken| Ananassaft yum |Gedacht| Ich hätte sie auf der Setlist unterschreiben lassen sollen, seufz |Gefreut| Alle White Lies Jungs getroffen und nett sind sie auch noch! |Geärgert| Dass Transfer in Prag festsaßen. Irgendwas ist immer, wenn ich zu White Lies gehe! Ich bin verflucht, gah. |Gewünscht| Ich hätte Zeit und Geld gehabt für München… |Gekauft| alverde Puderrouge Flamingo und Ohrringe und zwei Nagellacke |Geklickt| Neuestes Video von The Fancy Faced |Gestaunt| Wie sehr mich ein Konzert nach langer Abstinenz aufheitern kann 🙂

Geht ihr auch gerne auf Konzerte? Was für Musik hört ihr so?
Schönes Restwochenende noch!

You May Also Like

4 comments

Reply

Hehe, was für den Schrein, wa? 😉 Ich gehe im April auf 2 Konzerte (Johannes Oerding und Polarkreis 18, eventuell noch The Life Between). Ich könnte, aus beruflichen Gründen, noch viel häufiger auf Konzerte gehen, aber hier in den Osten kommt ja immer kaum jemand :/

Reply

Ich bin eigentlich immer ein Nicht-Konzert-Gänger gewesen, bis ich (ich gebe zum zum Teil auch meinem Mann zu liebe) 2009 innerhalb von 3 Tagen auf 2 Pearl Jam Konzerten war, und es war großartig. Generell muss ich eine Band wirklich mögen und kennen, sonst langweile ich mich etwas und frage mich, wie viele Lieder ich noch hören muss, weil ich aufs Klo muss und meine Füße weh tun. 😉 Aber wenn ich die Band mag, gibt es nichts großartigeres. Und ich würde auch auf jeden Fall ner Band nachreisen (vorausgesetzt, sie spielen jeden Abend eine andere Setlist), zumindest für ein paar Konzerte (das darf mein Mann aber nicht lesen, sonst ist es dahin mit den klassischen Sommerurlauben).

Reply

@Linny Der Schrein wächst und gedeiht 😛 Ich muss gestehen, ich habe von ersterem noch niewas gehört (muss ich mich schämen :S?). Ich kenne das Problem nur zu gut – ich muss grundsätzlich verreisen, wenn ich die Bands sehen will, die ich auch wirklich sehen will haha

@Pitti Hehehe shh, von mir erfährt der Gute nix. Was macht man nicht alles für die Bands huh 😉 Ich sag nur soviel – ich fliege dieses Jahr schon fix geplante zweimal nach London, und das nicht nur um Freunde zu besuchen…*tüdlidü* 😉

Reply

Ich muss ehrlich gestehen, dass mich „127 Hours“ auch noch heute irgendwie beschäftigt. Ein unheimlich beklemmender Film, bei dem man sich auch im Nachhinein die ganze Zeit fragt „Was hätte ich getan?“

Bei den äh netten Szenen mit dem Arm habe ich gekonnt erst mal woanders hingesehen ^^ Durch die Intensität konnte man aber alles nachfühlen und wollte eigentlich wirklich, dass die blöde Hand endlich ab ist.

Alles in allem ein sehenswerter Streifen mit einem tollen James Franco!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

CommentLuv badge