Ahoy! oder von Tschechisch zu Deutsch Hallo! – so heißt das etwas in den Hintergrund gerückte translucent loose powder aus der aktuellen essence 50’s Girls Reloaded TE.

Ja gut, bei den schönen Lippenstiften kann man das Döschen da hinten im Aufsteller schon mal übersehen.

ahoy

Ich habe das Puder jetzt seit ich es gekauft habe täglich verwendet. Damit vielleicht noch mehr was von der LE haben, kommt mein Bericht/Vergleich jetzt schon.

Bilderflut:

Zum Vergleich:

Verglichen habe ich das Ahoy! Puder mit dem einzigen losen, translucent Puder das ich noch habe: der alverde Camouflage.

Das sagt essence:

volle kraft voraus! der transparente lose puder ist für alle hauttypen geeignet und sorgt für einen strahlenden und gleichzeitig mattierten teint. seine besondere textur verschmilzt förmlich mit dem hautton und fixiert das make-up. so bleibt das 50’s styling auch bei einer steifen brise noch lange wie frisch aufgetragen. erhältlich in 01 ahoy!

Das sagt alverde:

Feines Camouflage-Puder angereichert mit pflegendem Jojobaöl lässt unerwünschte Hautunebenheiten, feine Fältchen und Augenschatten zuverlässig verschwinden. Zur Anwendung an einzelnen Gesichtspartien oder zur speziellen Anwendung im Kinn- und Wangenbereich.

Gekostet hat das Ahoy! Puder 3,15 € (dh in Deutschland wohl 2,95 €?), das alverde Puder gibt es in Österreich *noch* nicht, es kostet aber über 4 €, denke ich?

Bei essence sind 8,5g drinnen, alverde macht keine Angaben.

Meine Meinung:

Bei der Verpackung hat alverde trotz fehlender Lochung die Nase vorn, es kommt mir stabiler vor und mir gefällt grün auch besser. Außerdem ist in der Camouflage ein Spiegel integriert. Für mich persönlich zwar nicht so wichtig, aber bestimmt für viele andere. Dafür muss man hier den Deckel abschrauben um zum Puder zu kommen, das ist bei essence zwar nicht zwingend der Fall, ich mache es aber trotzdem. Bei beiden Pudern ist die Verpackung voluminöser als nötig wäre.

Ein Pluspunkt für alverde ist, dass der Deckel der Camouflage Creme auf den Tiegel passt; da ich den Spiegel und den Puffer nicht benutze, wird das Döschen so gleich viel handlicher.

Zum Produkt lässt sich sagen, dass die essence Variante komplett weiß ist, während die Camouflage einen zarten Rosastich hat. Aufgetragen macht es farblich jedoch keinen Unterschied. Beide Puder sind unglaublich fein und streichzart.

Während auf dem alverde Puder vermerkt ist, dass es lichtreflektierend wirkt, ist Ahoy! eindeutig absolut mattierend.

Nochmal der Swatch, bei dem man hoffentlich den minimalen Unterschied erkennt (vergrößert sich beim Klick):

ahoy14

Ich persönlich trage Puder ausschließlich in der etwas öligeren T-Zone auf, der Rest meines Gesichtes braucht eher Nachhilfe im “Glowen”, da wäre Puder kontraproduktiv. Beide Puder schaffen es bei mir nach Foundation und Concealer diese Partien zu mattieren. Ahoy! scheint dabei noch mit weniger Produkt mehr zu erreichen – also bloß nicht zu viel nehmen, caking-Alarm! Alverde mattiert bei mir zwar ausreichend, aber wenn zB mehr Concealer verwendet wurde, weil abzudeckende Stellen (-_-), möchte ich es wirklich matt haben.

Die Haltbarkeit ist meiner Auffassung nach bei alverde besser, es mattiert länger. Wobei jede Haut verschieden ist – ich merke an mir selber, dass ich an manchen Tagen schneller glänze.

Für den Auftrag empfehle ich einen sehr flachen Puff, der, der bei Ahoy! dabei ist, ist schon schön dünn, mir persönlich aber zu klein. Perfekt für mich ist der Puff aus einme Sleek Puder, hier mal ein Vergleich (ja benutzt und nicht gewaschen, bäm!):

ahoy15

Im Hintergrund ein ebelin Schwamm, der deutlich dicker und damit nicht so schön flexibel ist. Puder, besonders loses, wird am besten mit einem Puff aufgenommen, abgestreift und dann aufgepresst (!) nicht gewischt. Also Stirn, Nasenbereich, Augenringe, Kinn abtupfen/rollen und dann bei Bedarf mit eine Puderpinsel den “Überschuss” aus dem Gesicht “knocken” (nicht kreiseln oder wischen, eher leicht zur Seite weg”klopfen”, wie man es etwa mit einem zu vollen Rougepinsel machen würde). Sonst wäre ja die ganze Arbeit umsonst. 🙂

Riechen tun beide Puder mMn relativ neutral, und man weiß ja, dass ich Müffelkosmetik nicht abkann. Die Inhaltsstoffe für die alverde Camouflage kann man sich hier ansehen, für Ahoy! sind sie trotz Symbol auf der Tiegelrückseite auf der essence Webseite nicht auffindbar. Naja. Wer sie findet, hinterlässt bitte einen Kommentar, danke!

Bei Preis zu Inhalt ist essence wahrscheinlich günstiger, aber eben keine Naturkosmetik. In Österreich jedoch jetzt erhältlich, im Gegensatz zum Camouflage. Dabei ist zu bedenken, dass man wohl mit beiden sehr, sehr lange auskommt. Ich habe gerade einen Bericht zum Ahoy! Puder auf ciao gelesen, dass man mit dem Puder vielleicht mal eine Woche auskommen soll – ich frage mich gerade, was die Schreiberin abpudert. Den gesamten Körper? Das Camouflage Puder habe ich seit Monaten fast täglich im Einsatz, ich erkenne nur minimale Bestandsveränderung. Mhm.

Mein Fazit:

Beide haben Vor- und Nachteile, wer das alverde Puder hat, braucht dieses wahrscheinlich nicht, ansonsten ist dieses Produkt sicher ein guter Kauf, wenn man ein loses Puder sucht, das ausschließlich mattiert, aber keine Farbe gibt.

So, wer bis hierher gelesen hat – danke und ich hoffe, der Vergleich mit vielen Bildern hilft einigen weiter, bzw. dass ihr bei Interesse noch eins erwischt! 🙂

Habt ihr das Puder gekauft? Wie findet ihr es? Oder mögt ihr lieber die Kompaktpuderform?

You May Also Like

2 comments

Reply

Danke für den schönen Vergleich!
Bisher hatte ich noch kein transparentes Puder. Aber heute hab ich mir das transparente Puder von essence gekauft. Habs noch im Sackerl und noch nicht ausgepackt..bin schon gespannt ob es mir gefällt 🙂

Liebe Grüße Conny

Reply

Danke für den Review, vielleicht greif ich ja doch mal zu losem Puder.
Ich bin sonst der klassische Kompaktpuder-Benutzer, kaufe immer den von p2. Bin immer ganz zufrieden mit der mattierenden Wirkung. Außerdem hab ich einige Pigmentunregelmäßigkeiten im Gesicht, da bin ich ganz dankbar für ein bisschen ausgleichende Farbe. 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

CommentLuv badge