Äh, wie bitte?

Jaja, ihr werdet euch fragen, was sie jetzt schon wieder will. Aber es ist Geeky Friday, und ich habe endlich mal wieder was Richtiges dafür parat!

Wer schon etwas länger bei mir liest, hat bestimmt diesen elendslangen Post von mir gelesen…oder zumindest gesehen:

Im Abschnitt 1.5 Rechtliches habe ich ja darauf hingewiesen, dass es in Deutschland und Österreich vorgeschrieben ist, Name und “Sitz” anzugeben (klickt euch im Post durch die Links, um es genau nachzulesen!).

Ich habe auch geschrieben, dass ich persönlich das Einbinden einer Adressgrafik für als annehmbar empfinde – die Daten sind da und wer so ein Bild mittels Ad Blocker blockiert hat…naaa…lassen wir das jetzt mal.

Fakt ist – man muss die Daten angeben.

Grundsätzlich würde es mich persönlich nicht so großartig stören, wenn meine Leser meinen Namen wissen. Ergoogelt möchte ich aber über Name und/oder Blog etc. aber doch nicht werden.

Mein Blog ist für mich ein immer noch privates Hobby und eine “Institution”, bei der man den Namen einfach kennt, bin ich ja nun wahrlich auch nicht. Daher war meine Lösung immer entweder Sperrschrift oder die Grafik.

In den Kommentaren unter dem Post hat mich Magi dann auf eine wahrlich glorreiche Idee gebracht:

Wieso nicht den HTML Code so frisieren, um die Impressums-/Kontaktseite für Suchmaschinen zu sperren?

Ich erspare euch jetzt meinen Lösungsweg durch try and error, weil – sehen wir’s ein – Blogger trotz Googleeigentum bei weitem nicht die best-supportetste Plattform aller Zeiten ist…

Um die Seite mit euren Kontaktdaten – und dem gesamten Inhalt der Seite – für Suchmaschinen unsichtbar zu machen, muss man wirklich nicht viel tun.

  1. Blogger Dashboard neu:  Einstellungen – Vorlage – HTML bearbeiten Blogger Dashboard alt: Design – HTML bearbeiten
  2. Mittels Strg+F suchen – es ist verständlicherweise ziemlich weit oben zu finden ;)
  3. Direkt darunter folgenden Code einfügen:
<!– Begin < a href=“ http://www.kalterkaffee.at/ “ >kalterkaffee.at do not edit otherwise than stated –>
< b:if cond=’data:blog.url==“ http://yourblog.blogspot.com/p/page.html „‚ >
< meta content=’noindex, follow’ name=’robots’/ >
< /b:if >
  1. Den rot markierten Teil ersetzt ihr logischerweise durch eure Seiten-URL des Impressums/Kontaktseite, die ihr vor den Suchmaschinen verbergen wollt. Und ich meine nur den rot markierten Teil! UND ENTFERNT die LEERZEICHEN nach und vor den <>

    Bei mir sieht das dann so aus:

Speichern und fertig!

Danach am besten einige Tage abwarten und mal selber googeln – bis neu gecrawled und der Code effektiv wird, kann es ein paar Tage dauern. Gewähr gibt’s von mir aber keine, gelle – es sollte aber funktionieren.

Ich hoffe jetzt, das hilft einigen, sich sowohl an die Vorschriften zu halten und dennoch den Blog nicht jedem beliebigen Googler auf die Nase zu binden! So gesehen gibt es jetzt für niemanden mehr einen Grund, sich der Offenlegungspflicht entziehen zu wollen haha ;)

Eure HTML-Tweaking Mutti,