Anm.: Nach einigen Kommentaren ein Hinweis: Lest den Text und klickt die Blogparade! Danke.

Das Thema “Verschönerung” auf einem Beauty-Blog ist wohl jetzt nicht unbedingt der interessanteste neue Aspekt. Der Trend seinem Selbstbildnis nicht nur durch die bekannten Tricks des kunstvollen Make Ups auf die Sprünge zu helfen, sondern auf die digitale Bildbearbeitung zurückzugreifen, irgendwie schon.

Aus Werbung und Film sind wir es gewohnt, perfekte Bilder vorgesetzt zu bekommen; neuerdings schleicht sich diese Gewohnheit auch auf Blogs etc. von “Mädchen von nebenan” ein. Ich muss sagen, Bildbearbeitung an sich finde ich keineswegs verwerflich – wieso nicht das Beste aus einem Bild machen? Kontrast erhöhen, einen Pickel wegretuschieren… meist stört das die Wahrnehmung eines Lidschattens, Lippenstiftes etc nicht, solange die Farbe echt bleibt.

Wird aber dem porenbefreiten, perfekten Bild jegliche Bearbeitung abgesprochen, finde ich es schon lächerlich –ehrlich jetzt, wir wissen alle, das normale Menschen nicht so aussehen, Leute!

Perfect! ♥Das Bild ist übrigens aus dem letzten Frühjahr.

In meiner letzten Wochenschau hatte ich das Thema schon kurz aufgegriffen und die liebe Roxy von Pink Satin & Lace hat aus dem Thema nun sogar eine Blogparade kreiert. Muss ich mitmachen. Mich selber in perfekt habe ich ja noch nie gesehen…nun denn! 😀

In der direkten Gegenüberstellung finde ich es schon fast gruselig, und dabei habe ich mein Bild zwar stark, aber nicht mal “unecht” bearbeitet, wenn ihr wisst, was ich meine.

War mein Teint schon immer so fahl?!

Die Möglichkeiten von Photoshop kann ich zwar nicht ausschöpfen – aus dem schlichten Grund, dass ich das Programm nicht mein Eigen nenne…dafür habe ich mich in Picasa Desktop, Piknik (das bald schließt und somit auch alle Premium-Anwendungen frei zugänglich macht woo!) und Gimp ausgetobt. Spaßig, wie man so aussehen kann.

Strahlend me:

Wie findet ihr die neue Bearbeitungswut? Was ist ok, was ist schon zu viel des Guten? Würdet ihr stark bearbeitete Bilder etwa bei einem Online Schmink-Wettbewerb einreichen?

Bis morgen könnt ihr bei der Parade übrigens noch mitmachen! Zeigt mir euer perfektes, porenloses, strahlendes Cover-Antlitz! 😀

Auch interessant

31 comments

Antworten

also das bearbeitete bild wirkt schon arg kitsch-bunt ^^
ich fotografier ja auch selber, und ich krieg einen ziemlichen brechreiz auf diese weichzeichner-funkel-plastikbilder. ich mein, ich kann ja verstehen, dass jeder so gut wie möglich aussehen möchte und nicht jedem die perfekte haut etc gegeben ist, aber mir *gefallen* die bearbeiteten bilder noch nicht mal O_o. aber das ist wohl, wie so vieles, geschmackssache – wsl finden 60% meiner weiblichen freunde und bekannten die zweite variante schöner 😉 .

Antworten

In Hochglanzmagazinen wird schon genug rumretuschiert, da müssen wir Blogger uns nicht noch genauso unecht machen.

Antworten

Mich stört die Bildbearbeitung, ob in Zeitschriften oder Blogs. Zwar fällt es bei gut bearbeiteten Bildern kaum auf, aber ich finde das prinzipiell überflüssig. Was ist denn an einem Schönheitsmakel wie einem kleinen Pickelchen so schlimm? Außerdem stelle ich mir vor, dass die Leute doch enttäuscht sind, wenn sie z.B. eine Bloggerin, die sich sonst digital verschönert, im echten Leben treffen; oder vielleicht würde man so manchen ohne Weichzeichner auch einfach nicht erkennen:)

Problematisch finde ich aber vor allem, dass das Ansehen vieler retouchierter Bilder dazu führt, dass man sich selbst irgendwann hässlich findet und sich im Spiegel nur auf seine Makel konzentriert. Digitale Perfektionierung trägt zum gesellschaftlichen Schönheitswahn bei!

Antworten

in gewissem maße so wie du gesagt hast, wenn man mal einen unangenehmen dicken pickel irgendwo sitzen hat oder so ist das legitim, aber ein bild so zu bearbeiten, dass es wirklich sehr auffällig ist finde ich auf blogs auch unangebracht!

Antworten

Mir gefällt das Original besser… o.O

Antworten

Es ist schon viel machbar mit Bildbearbeitungsprogrammen. Wer meint das machen zu müssen, soll es tun. Es kommt auch immer darauf an, was man aus dem ursprünglichen Bild so bastelt, bzw. was geändert wird. Wenn das Ergebnis nicht mehr viel mit dem Original zu tun hat, ist aber meiner Meinung nach der Sinn des Ganzen verfehlt. Meine Kenntnisse beschränken sich eigentlich auf das Ändern der Bildgröße und das Hinzufügen eines Schriftzuges. Ansonsten suche ich mir immer die Bilder für meinen Blog aus, die dem Original am nächsten kommen. Die Kamera hat eh schon eine sehr gnädige Weichzeichnung bei Porträtaufnahmen. Retusche gibt es bei mir daher nicht.

LG
Chrissy

Antworten

@Chinda-chanAbsout! Genau mein Gedanke 🙂

Wir sind wohl zu oldschool 😀 xD

Antworten

Das Original ist definitiv schöner! 🙂

Antworten

ich würde den weichzeichner weglassen und den kontrast an den augen und lippen etwas runterschrauben. ansonsten find ich es schön 🙂

Antworten

@Tini
Öhm, du weißt schon, worum es hier geht? Wenn nicht, bitte mal Brille aufsetzen und den Text lesen!

Antworten

@Tini
Aber die Blogparade geht doch darum, dass man es übertreibt?! Man muss auch den Text lesen und nicht nur bunte Bildchen gucken. 😉

Antworten

Ich finde Bildbearbeitung prinzipiell eine gute Sache,solange man es nicht übertreibt oder leugnet… Bilder auf Blogs sind ja prinzipiell keine „Schnappschüsse“, deswegen kann man sie in meinen Augen auch bearbeiten. Wenn ich aus dem Haus gehe, mache ich mich vorher Zuhause normalerweise auch hübsch. Wenn ich einen Blogpost nach außen gebe, dann mach ich den vorher eben auch ein bisschen hübsch 😉 Super Vergleich.. Aber im Endeffekt geht es ja um die Farben und der Wirkung der Produkte auf der Haut. Und daran sollte man nix ändern. Ich finde es nicht schlimm, wenn man Pickel wegretuschiert. Die Schau ich mir nicht gern in Nahaufnahme an 😉 Aber zu große Nasen oder unschöne Lippenformen oder so, das sieht man eben gleich wenn da was retuschiert ist und das ist auch völlig sinnfrei. Aber ein bisschen pimpen find ich ok..
Liebe Grüße
M E L O D Y

Antworten

ich find auch das original schöner 🙂
sonst ist a bissl bildbearbeitung ok, so wie du schon gesagt hast.

ps: was is denn das für ein lippi auf dem originalbild?

Antworten

Das Original ist wesentlich schöner!Gegen Bearbeitung im kleinen ramen hat warsch keiner etwas wie du sagt hier mal einen kleinen Pickel wegmachen oder den Kontrast erhöhen finde ich völlig inordnung aber mehr muss echt nicht sein!

Antworten

Ich hab neulich ein Youtube-Video von jemandem gesehen, der (die) einfach gleich das ganze Schminken mit Photoshop erledigt hat…

Antworten

ich halte da nicht so viel von. Wenn man einen Pickel wegmacht, einen Maskarapatzer, der einem vorher nicht aufgefallen ist – das ist ja nix schlimmes. Aber sobald Farben verfälscht werden und es nur noch puppenhaft wirkt… da verliert ein Blog für mich seine Aussagekräftigkeit. Es ist schade, dass aus „ehrlichen Blogs“ mit naturgetreuen Bildern so lügende Magazine werden…
Ich will gar nicht behaupten, dass jeder Beautyblog so ist, Gott bewahre! Aber es scheint ja modern zu sein (;
Liebe Grüße
Belora

Antworten

Wie, stark bearbeitete Bilder bei einem Schmink-Wettbewerb einreichen? Bring die Leute doch nicht auf Ideen! 😉

Da hast du ja alle Register der digitalen Fotobearbeitung gezogen. Respekt! Ich habe nur ein stümperhaftes Foto mit Picasa abgeliefert und würde es damit NIEMALS auf das Cover eines Hochglanzmagazines schaffen 😀 Aber die Aussage dürfte klar geworden sein.

Antworten

naja die bilder sind bearbeitet zwar schön für mich aber eindeutig etwas für einen banner oder so – ansonsten will ich ja die echtheit einer farbe (auch wenn was manchmal schwer ist) sehen bzw die textur, denn bilder sind oft einfacher zu verstehen als viele worte
was mich bei dem bild nicht stört, sind die weichgezeichneten haare – da sie für mich nicht der fokus des bildes sind – ansonsten find ichs irgendwie übertrieben

Antworten

Bildbearbeitung in Maßen (also mal ´nen Pickel wegretuschieren oder so) finde ich nicht schlimm. Aber sobald der Weichzeichner zum Einsatz kommt (wenn auch nur wenig), nervt mich das schon, weil es einfach auffällt und „falsch“ aussieht. Auch extreme Bearbeitung von Kontrasten und Farbintensität finde ich nicht so gut. Aber naja, das muss jeder selbst wissen, ich kann einen Blog ja entabonnieren, wenn es mich total stört (wobei das noch nie vorgekommen ist, glaube ich.)
Ich selbst schneide meine Bilder immer zurecht und schärfe ggf. nach, manchmal retuschiere ich sehr stümperhaft kleine Härchen bei Lippenswatches weg^^ Aber das war´s auch schon. Ich bin ohnehin ein Bildbearbeitungs-Krüppel und Photoshop habe ich auch nicht 😀

Antworten

Auf einem Blog erwarte ich nichts als die Wahrheit. Sonst kauf ich mir ne Glamour, Elle oder Vogue, wenn ich unrealistische, zu perfekte Gesichter sehen will. Das heißt, das Bild darf bearbeitet werden, damit die Farbe z.B. so nah wie möglich an das Original herankommt, bei Swatches beispielsweise. Gegen schärfer stellen habe ich auch nichts, wenn man dann Inhaltsstoffe besser lesen kann. Aber sobald unehrlich verschönert oder sonstwie manipulativ an einem Bild gearbeitet wird, verliert der Blog für mich an Glaubwürdigkeit.

Dein unbearbeitetes Gesicht ist sowieso viel schöner 🙂

Antworten

Finde dich ohne den ganzen Photoshop Kram echt wunderschön. Pickelchen oder so zu kaschieren ist ok, aber diese Weichzeichner-ohne-Poren Tussen find ich schlimm :/ das sieht dann nach Werbeplaket und nicht nach normal geschminkt aus, kein Mensch hat so eine Haut (ok, vielleicht ein Baby).

Antworten

@lfcmausDankeschön!! 🙂

Antworten

@Tini Danke Mädels ^^

Antworten

@M E L O D Y Da stimm ich dir zu. Das Produkt so wirklichkeitsgetreu abbilden wie möglich ist immer meine Priorität – wenn ich dafür den Kontrast erhöhen muss, ist das für mich kein „Betrug am Leser“.
Ich würd mir aber zB keine neue Augenfarbe oä verpassen…hat ja eigentlich keiner was davon…:)

Antworten

@pueppi 🙂 Danke
Das Foto stammt aus einem sehr alten Post – da stand es war der alverde Mineral Lipgloss 228 Sunny Coral (leider limitiert!) 🙂

Antworten

@AnniHaha, wie geil! 😀
Das macht doch mehr Arbeit als „normal“ ^^

Antworten

@I_need_sunshineDu bist eindeutig zu wenig bei NYX und deren dämlichen Contests unterwegs, meine Liebe ^^

Antworten

@NicoleDas war ja auch Sinn der Sache – es zu übertreiben 😉 Blogparade!

Antworten

@JanaDa stimm ich dir voll und ganz zu, Jana!
Das schlimmste am Überbearbeiten finde ich immer das Leugnen…wir sind ja alle auf der Nudelsuppe dahergeschwommen haha 😛

Danke!! Ihr seid ja alle nett ♥

Antworten

@JenHrrrr! ♥ 😀

Antworten

@Godfrinaich glaube ja, sie meint noch mehr retuchieren (außer der benannten weichgezeichneten haare) ist übertrieben.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

CommentLuv badge