Nach einigen Tagen des Rumspielens mit meiner dritten Glossybox, die Jänner und Februar-Box habe ich ja schon vorgestellt, folgt jetzt auch meine Meinung zur März Ausgabe. Ich hoffe, die Post-Flut habt ihr alle gut überlebt 😉 Diese Glossybox stand laut Info-Karte unter dem Motto “Wellness”.

Diesmal erreichte mich die Box zwei Tage nach den Wienerinnen. Und ich dachte die vorigen Monate schon, die Post könnte sich mit der Lieferung für alle an einem Tag wieder etwas Respekt zurückerobern. Verfrühte Lorbeeren haha.

Glossybox Österreich Fakten:

  • Jeden Monat sind 5 Luxus-Samples (Pflege und Deko) von High-End- und Nischenmarken in den Boxen.
  • Die österreichische Glossybox wird in Wien zusammengestellt – es sind also jeden Monat andere Produkte enthalten als etwa in der deutschen Box.
  • Mit eine Anmeldung kann man sich ein Profil anlegen, in dem man seine kosmetischen Vorlieben eintragen kann, etwa Haare oder Deko. So soll mit jeder Box besser darauf eingegangen werden.
  • Bei Gefallen kann man die Originalgrößen der Produkte direkt über die Webseite beziehen.
  • Das Treueprogramm (GlossyDots) verspricht eine Gratisbox.
  • Das Abo kostet monatlich 10€ + 1,99€ Versand für bestehende Kunden und 14€ + 3,95€ Versand für Neuabonnenten ab April.
  • Inzwischen auch mittels Paypal bezahlbar, die Kreditkartenoption gibt es auch weiterhin
  • Die Boxen werden immer in der letzten Woche des Monats gebündelt an einem Tag versendet.
  • Jederzeit kündbar bis 14 Tage vor der Lieferung.
  • (Immer noch) bestellbar bis sie ausverkauft sind.

 

Was war nun in meiner Box?

 

Die fünf Proben und zwei Goodies lagen wieder gut gebettet auf dem gewohnten schwarzen Füllmaterial – inklusive Infokärtchen samt Preisen:

Anm.: Im Firmennamen ist die entsprechende Homepage verlinkt, im Produktnamen die Seite zum spezifischen Produkt, wenn es eine gibt.

 

Artdeco

Eyeshadow Nr 29. Pearly Light Beige

Das einzige kleine Deko-Produkt in der Box. Und es ist ein wirklich hübscher, schimmernder Lidschatten von artdeco. Ich bin wahrscheinlich die einzige Bloggeruschi, die die Base noch nie probiert hat bzw. keinen einzigen Lidschatten der Firma ihr eigen nennt.

Praktischerweise sind diese Lidschatten bereits mit einem Magneten ausgestattet; dooferweise sind sie aber zu hoch um in eine Z Palette zu passen. Tjo :/

Die Farbe selbst ist ein helles, hautfarbenes Beige, das sich perfekt zum Highlighten von Innenwinkel und Brauenbogen eignet. Als Sologänger eher mau:

Ja, extra ohne alles da. Nur artdeco und Mascara 😉

Avène

Eau Thermale

Mh, ein Wasserspray. Avène kenne ich bis dato nur vom Namen, habe aber Gutes davon gehört. Es hat in meinem Gedächtnis ein “cleanes, elegantes” Image – da hat das Marketing gut gearbeitet?! Soweit ich weiß, gibt es die Produkte in der Apotheke.

Grundsätzlich ist in dem Spray nur Wasser. Aus der Therme. Dem Thermenwasser werden wundheilende Kräfte zugesprochen, Genaueres kann man in der Produktbeschreibung auf der Homepage nachlesen. Ich muss sagen, ich bin da eher skeptisch. Solche Sprays liebe ich zwar innig im Hochsommer und das mit dem “sehr feinen Sprühnebel” stimmt wirklich. Ein Vernebler wie bei einem Haarspray. Sehr angenehm. Kommt ab wärmerer Temperaturen in meine Handtasche! … Aber ob es wirklich einen Unterschied zu Leitungswasser gibt, kann ich nun wirklich nicht sagen 😉

 

Korres

Basil Lemon Shower Gel

Von Korres kannte ich bis jetzt ehrlicherweise grade mal die Lip Butters, die ja sooo gut sein sollen. Natürlich spitzt man da die Lauscher, wenn man ein Produkt einer bekannten Marke in der Box findet.

Mit Duschgelen bin ich zwar versorgt, aber die Aufschrift “Basil Lemon” machte neugierig. Mir persönlich gefällt das sehr zitronige gut, jedoch werde ich das Gefühl nicht los, dass dieser Geruch für viele schon in Richtung des berüchtigten Kloreinigers gehen könnte. Erst im warmen Wasser entfaltet es sein Aroma voll und ich freu mich auf die Verwendung in besonders heißen Sommertagen.

 

Saint Charles Cosmetics

Lily of the valley

Die Duftbeschreibung des Salzes klingt toll ne? Irgendwie habe ich mir darunter etwas Zartes, Blumiges vorstellt. Nach meiner Nase riecht es einfach nach Badesalz. Eher würzig-scharf als Maiglöckchen neben dem Bächlein. Mhm.

Dazu kommt, dass bei unserer Badewanne seit Monaten die Armatur spinnt, so kann ich es nicht mal richtig ausprobieren um zu prüfen, wie sich der Geruch im heißen Wasser entwickelt, schade. Im ersten Eindruck bin ich jetzt nicht besonders angetan.

 

Schwarzkopf Bonacure

Oil Miracle

Mh, seit in der Jänner-Box das Kérastase Haaröl drin war, bin ich dieser Produktsparte wirklich aufgeschlossen. Ich finde den Gedanken, besonders die trockenen Spitzen “einzuölen”, irgendwie beruhigend. Und das, obwohl ich weder glätte (pfui!) noch föhne 😀

Dieses Haaröl habe ich noch nicht probiert, das das Kérastase noch immer gut in Verwendung ist – ich finde es unpraktisch, dass die Öffnung einfach ein Schraubverschluss ist. Wie die Dosierung da klappen wird…

Riechen tut es schon mal nach “Haarprodukt”, weder besonders unangenehm, noch extra lecker.

 

Goodies

Tiroler Nussöl Sonnencreme und Lippenschutz LSF 20: Die Pflege von Tiroler Nussöl scheint ziemlich reichhaltig zu sein, eine Alpin-Sonnencreme brauche ich hier in den Niederungen zwar nicht, aber mal schauen. Positiv überrascht hat mich der Lippenschutz: Super angenehmer Lipbalm, gar nicht sticky etc. Und dann auch noch mit LSF 20!

Dafür hatte das Goodie den mit Abstand schönsten Beipackprospekt mit glossy Bildern von der Südsee! Musste erwähnt werden 😀 ~€7

Manoa Cristal Quicky Nagelpolierer:  Jo, eine Polierfeile halt. 😉 Ich nehm das durchaus manchmal her, bin aber oft zu faul die paar Rillen zu feilen und lackier meistens einfach Klarlack drauf #thelazyway 😀 Kosten würde die Feile übrigens €5,70.


Mh, mein Fazit von der Box? Für mich war es weder eine Enttäuschung noch die beste bisherige Box. Ich war sowieso überrascht, dass man mir die Box nochmal angeboten hat, wo ich doch über die Preiserhöhung eher kritische Worte fand. Wellness hat die Box ganz gut getroffen, denke ich: Badezusätze und Sonnencreme = Urlaubsgefühle. Produkt-/Motto-unabhängig finde ich es dennoch etwas schade, dass zwei Bade-Produkte in der Box waren.

Wäre mir diese Box 17,95€ wert gewesen? Ich glaube nicht. Wie seht ihr den Preis im Bezug auf eine Überraschungsbox? Ich denke, mit der Erhöhung geht großes Potenzial zur Weiterentwicklung einher. Wobei andererseits bestimmt viele doppelt überlegen, ob sie so viel investieren wollen bei dem Risiko, dass einem nicht jede Probe zusagt. Was müsste sich ändern bzw. was würdet ihr euch in einer perfekten Glossybox wünschen? 

Weitere Ö-Boxenstopps ua. bei:

Habt ihr euch die März Box bestellt? Wie zufrieden wart ihr mit eurem Inhalt? Steht die Ö-Box den Vergleich mit dem deutschen Äquivalent? Würdet ihr wieder bestellen? Wenn nein, warum nicht?

 

Die Februar-Box wurde mir freundlicherweise vom Glossybox Team Österreich kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

You May Also Like

7 comments

Reply

17,95€ kommt mir irgendwie viiiel teurer vor als 15€ ^^

Den Preis wären mir die Produkte auch nicht wert. Den Lidschatten finde ich im Grunde ganz schön, nur schade, dass man von der Farbe kaum was sieht 🙁 Das Haaröl würde mich auch interessieren, bisher habe ich mich an diese Produkte nicht rangetraut.

Die Base von Artdeco brauchst du meiner Meinung nach gar nicht erst ausprobieren … ich wollte jetzt dann mal über meine Erfahrung damit schreiben. Ich bin nämlich sehr enttäuscht, ich habe meine gerade mal ein halbes Jahr und sie hat schon nach ca. 2 Monaten angefangen einzutrocknen. Mittlerweile ist sie ein Fall für den Mülleimer D:

Reply

ich habe meine glossybox hier bewertet: http://plappermaeulchen.blogspot.com/2012/03/glossybox-osterreich-marz-2012.html
vorab ich war nicht so begeistert davon

Reply

Hach du Glückliche! Bei dir ist wenigstens was gescheites in der Box! In meiner deutschen war echt nur Gedöns das keiner haben will und ein peeling ohne namen das die glossys vor dem verkaufsstart testen „durften“ das sich zum Schluss als clearasil zeug entpuppt hat. Von diesem besagten peeling haben die meisten Mädels Pickel und Ausschlag bekommen und ich bin froh dass ich meins nicht benutzt habe!
Echt ne Frechheit die Frauen als Versuchskarnickel zu missbrauchen! Hier mal der link zur Box des Grauens :
http://Cutin.de/VvR

Reply

Ich habe die Box auch bekommen, meinen Senf dazu habe ich hier gegeben: http://bellezzalibri.blogspot.com/2012/03/die-glossybox-im-marz.html
Ich hatte statt dem Duschgel eine Waschlotion.. Und ich bin auch ganz zufrieden mit der Box, aber selbst bestellen möchte ich sie mir nicht – dafür ist mir der Preis einfach zu hoch! Übrigens ist meine Box nach Graz auch einige Tage nach der Wiener Box gekommen :-/

Reply

@AntibeautybloggerinAha! Eine negative Stimme zur geheiligten Base.
Ich muss auch sagen, ich kann die Manhattan Base bis zum letzten Rest aufbrauchen – obwohl viele schreiben, dass sie eintrocknet.

Reply

@Prof.Dr. Lady FunkloverDavon habe ich jetzt auch schon öfter gelesen – na, ich hoffe zumindest, alle geben ihr negatives Feedback, damit so ein Mist nicht auf den Markt kommt :s

Glaube langsam eh, die Boxen arten zu Feldexperimenten aus haha.

Reply

Ich war von der aktuellen Glossybox relativ enttäuscht & konnte nicht wirklich was mit den Produkten anfangen.. ich warte noch die nächste ab und überlege, dann eventuell mein Abo zu kündigen..
Post gibts hier:
http://suechtignach.blogspot.com/2012/03/marz-glossybox.html

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

CommentLuv badge