Neuer Monat, neues Glück mit der Glossybox Beauty im Juni! Bei Glossybox Österreich gab es im letzten Monat zudem interne Veränderungen: Das österreichische Büro wurde aufgelassen! Verwaltet wird jetzt ebenfalls aus Deutschland. Ich weiß noch nicht, wie ich das finde. Auf Nachfrage wurde jedoch zugesichert, dass die Boxen für Österreich weiterhin extra gepackt werden. Sieht man sich die letzten Boxen an, erkennt man aber durchaus Parallelen, wie ich meine. Nun ja.

Die Juni Box stand sozusagen unter dem Motto “Sommerbeginn” – Meer, Strand usw., daher auch die sandfarbene Verpackung mit diesmal blauem Seidenpapier (also mir gefiele das Design besser, aufgeraut bräuchte die Box halt nicht sein :>)

 

Glossybox Österreich Fakten:

  • Jeden Monat sind 5 Luxus-Samples (Pflege und Deko) von High-End- und Nischenmarken in den Boxen.
  • Die österreichische Glossybox wird wohl bis auf Weiteres in Wien zusammengestellt – es sind also jeden Monat andere Produkte enthalten als etwa in der deutschen Box.
  • Mit eine Anmeldung kann man sich ein Profil anlegen, in dem man seine kosmetischen Vorlieben eintragen kann, etwa Haare oder Deko. So soll mit jeder Box besser darauf eingegangen werden.
  • Bei Gefallen kann man die Originalgrößen der Produkte direkt über die Webseite beziehen.
  • Das Treueprogramm (GlossyDots) verspricht eine Gratisbox.
  • Das Abo kostet monatlich ab Mai 14€ + 3,95€ Versand (Stammkunden: 11,99€).
  • Mittels Paypal bezahlbar, die Kreditkartenoption gibt es auch.
  • Die Boxen werden immer in der letzten Woche des Monats gebündelt an einem Tag versendet.
  • Jederzeit kündbar bis 14 Tage vor der Lieferung.
  • (Immer noch) bestellbar bis sie ausverkauft sind.

 

Was war nun in meiner Box?

Sechs Produkte, ein guter Anfang. Ich glaube aber übrigens nicht, dass in der L’Oréal Palette 29 Gramm enthalten sind…

 

alessandro

Nagellack Happy Pink

Das Pinselchen ist ja wohl mal winzig. Die Farbe ist nicht unbedingt meins, aber gut, so habe ich nun einen alessandro Lack ausprobieren können. Und weiß jetzt auch, dass diese helle Farbe mindestens zwei Schichten benötigt.

Vielleicht wäre ich von einer anderen Farbe mehr angetan gewesen, obwohl sie mich aufgetragen an diese Gel Nägel mit rosé Puder erinnert, was irgendwie doch ganz alltagshübsch ist:

Nicht so hübsch ist, wie sehr der Lack Nagelrillen betont, besonders wie hier mit Base aber ohne Top coat :/

 

La Roche-Posay

Hydreane Feuchtigkeitspflege

La Roche-Posay kenne ich vor allem von internationalen Youtubern – schon öfter gute Worte über die Cremes mitbekommen, also war ich da schon mal vorbelastet.

Die Creme an sich ist sehr leicht, einfach weiß, und zieht in der Tat schnell und ohne dieses sticky Gefühl ein. Laut Hersteller kann man sie morgens und abends verwenden – ich persönlich würde fast eher zu abends tendieren, da sie keinen LSF enthält. Was im Sommer durchaus bei einer Creme verlangt sein könnte.

Ich habe die Probe für empfindliche Haut (die Inhaltsstoffe enthalten keine “nicht empfehlenswerten” Stoffe) bekommen, was auch gut ist, da meine Haut grade ein Stückerl nach dem anderen aufführt. Ich konnte über tagelange, ausschließliche Verwendung keinerlei Irritationen durch die Creme feststellen. Mit LSF würde sie eine prima Sommer-MU-Unterlage geben.

 

L’Oréal Paris

Color riche Les Ombres Lidschatten Beige Trench | Fullsize

Ein hochpreisiges L’Oréal Quattro – in wirklich hübschen, neutralen Farben. Ich bin zwar nicht unbedingt mit Lidschattenmangel geplagt, aber gefallen tun mir neutrale Töne trotzdem immer. Besonders zum Mitnehmen wäre die Zusammenstellung an sich praktisch, die Pigmentierung ist wirklich gut und die Lidschatten krümeln nicht sehr stark.

Die Verpackung finde ich nur so lala – auf Twitter meinte man, es sähe reichlich “alt” aus. Persönlich stört mich das gediegene Gold nicht so sehr, für einen Preis von 13€ hätte ich mir aber durchaus einen kleinen Spiegel erwartet. Oder insgesamt wertigere Verarbeitung. Es ist sehr sehr leicht und ziemlich Plastik, eher wie essence Quattros. Mhm! Das Design der komplett eingelassenen Lidschatten ist aber recht hübsch.

Die Swatches sind übrigens mit einem Strich ohne Base gemacht worden. Aufgetragen auf normaler Base sind die Farben zwar auch noch gut pigmentiert, besonders die beiden hellsten geben fast keinen Unterschied Preis und auch wenn sie sehr angenehm weich sind – sehr glitzrig. Ich hatte regelrecht Feenstaub unter den Augen :/

Das Licht war nicht sehr optimal, die bronzige Farbe sieht hier golden aus.

 

Origins

Modern Friction Peeling

Recht kleine Probe, aber ein Gesichtspeeling kommt bei mir immer gut an. Ich mag das Gefühl, sich die alte Haut förmlich abzuschmiergeln (=habe oft Hautschüppchen hmph). In der Anwendung ist es sehr angenehm. Die Körnchen sind relativ sanft (ich mag auch gerne mal gröbere Peelings), ich denke, selbst empfindliche Haut könnte damit klarkommen.

Im Vergleich zu meinem jetzigen Burt’s Bees Peeling ist es deutlich sanfter und schäumt mit Wasser auf, man braucht also nicht sehr viel Produkt. Ich peele immer in der Dusche, die Haut spannt danach nicht und fühlt sich glatt an, durchaus gebrauchenswertes Produkt!

 

Sans Soucis

One Apple a Day Mask

Der Name hehe. Die Maske ist dabei sogar hellgrün und duftet nach grünen Äpfeln, so was gefällt mir immer! Da ich durchaus zum fortgeschrittenen Semester der Bloggerszene gehöre, benutze ich diese Maske auch selbst, Vorsicht ist besser als…na ihr wisst schon.

Benutzt habe ich sie bis jetzt aber nur einmal – bin nur ich maskenfaul?! – und sie ist sowohl im Auftrag als auch im Abnehmen sehr angenehm, nicht glitschig. Zur Wirkung an sich kann ich dann wieder nicht so viel sagen a) nur eine Anwendung und b) noch nicht sooo krasse Hängebacken 😉 Bislang konnte ich auch nicht feststellen, dass mir die Maske Unreinheiten beschert hätte. Alleine der Apfelduft… ♥

 

Clearasil

Daily Clear Vitamin & Extrakte Peeling | Fullsize

Ein Produkt, vor dem mich das halbe Internet beim Tweeten meiner Box gewarnt hat. Ich war dann schon sehr verunsichert es überhaupt zu probieren.

Ich bin ehrlich: Da ich erst das Origins Peeling ausprobieren wollte, habe ich dieses hier erst mal nur am Körper angewendet. Arme und Beine werden wirklich sehr sanft gepeelt und ich finde den Duft auch sehr schön frisch und nicht “clearasilscharf” – vielleicht traue ich mich auch noch im Gesicht, aber erst möchte ich das sanfte Origins Peeling bzw. meine zur Zeit brave Haut auskosten…

Seltsam finde ich nur, dass in meiner Box damit genau genommen zwei Peelings enthalten waren.


Warenwert:

alessandro:                   4,98 €
La Roche-Posay:           5,96 €
L’oréal Paris:               12,99 €
Origins:                        5,64 €
Sans Soucis:                13,33 €
Clearsil:                       6,99 €

Gesamtwert:       49,89 €

Im relativen Gesamtwert sogar teurer als die Mai Box! Man zahlte also hier nicht drauf, überraschenderweise ist das L’Oréal Paris Produkt mit Abstand eines der teuersten! Die Preise werde ich nie wirklich verstehen 😀

Marken wie Sans Soucis, La Roche-Posay und auch Origins finde ich sehr interessant, ich habe besonders auf Youtube schon von ersteren gehört…für mich persönlich erfüllt auch diese Glossybox, was sie verspricht: Samples von mir neuen und hochpreisigen Marken.

 

Habt ihr euch die Juni Box bestellt? Wie zufrieden wart ihr mit eurem Inhalt? Welche Produkt(gruppen) sollten in der Glossybox unbedingt mal vorkommen?
Wie findet ihr die Ö-Box im Vergleich mit dem deutschen Äquivalent? Würdet ihr aufgrund dieser Box wieder bestellen? Wenn nein, warum nicht?

 

Die Juni-Box wurde mir freundlicherweise vom Glossybox Team kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

PS: Schaut doch noch bei meinem Blogsale vorbei 🙂

You May Also Like

13 comments

Reply

in meiner box war statt nagellack und origins peeling eine packung mit freuchtigkeits-fluid kapseln von babor. hat glaub ich einen wert von rund 29 euro. habs noch nicht probiert, aber habe große erwartungen :). eigentlich hatte ich überlegt, die box erstmal zu stornieren, weil sie mir gerade nicht mehr ganz so viel spass macht, aber die sind jetzt so rasch mit dem abbuchen. anfangs war es mitte des monats, diesmal haben sie schon gestern eingezogen. naja, einmal mach ich das spiel eben noch mit 🙂

Reply

Ich hatte das Peeling als Überraschungsprodukt in der Jubliäumsbox in Deutschland.
Weil draufstand, dass für die häufigere Anwendung geeignet ist, habe ich es mir gleich mal als Alternative zu Soap & Glory genutzt und war eigentlich angetan – schöner, frischer Duft und wirklich nur ein sanfter Peelingeffekt, der aber doch Hautschüppchen entfernt.
Tja, dann kam am nächsten Tag aber das böse Erwachen: ich hatte überall Pickel, obwohl meine Haut zuvor einigermaßen vernünftig war und ich eigentlich überhaupt nicht empfindlich bin. Ich habe zu dem Zeitpunkt zwar auch meine Pille gewechselt, aber trotzdem werde ich mit dem nächsten Test warten, bis ich nicht aus dem Haus muss.. :/

Reply

ja „alt“ war auch das erste dass mir eingefallen ist beim anblick von loreal … die farben sehen am aug hübsch aus … und ja clearasil: sind wir nicht alle ein bisschen pubertär?! 😀

Reply

Ich hatte in meiner Box genau die gleichen Produkte wie du, soviel mal zu individueller Zusammenstellung…

Was ich auch zugeben muss, das war bisher die schlechteste aller Boxen 🙁

LG Samantha

Reply

Hi! Ich hatte das berühmte Peeling auch in der deutschen Glossybox. Ich nutze es tatsächlih jeden Morgen statt Waschgel (ja, meine Haut hält das aus! es ist aber auch nicht scharf) und bin tatsächlich auch zufrieden damit (bin ich da wirklich die einzige in der Beauty-Blogger-Welt?). Muss aber dazu sagen: Ich habe eher anspruchslose Mischhaut, die zu Unreinheiten neigt. Für mich hat das Peeling daher ganz gut gepasst.

Reply

eure box soll jetzt auch vom deutschen team verwaltet werden? ohje. na dann hoffe ich mal, dass das niveau bei euch nicht auch so absinkt wie in DE. ich habe meine box bereits abbestellt und bin auch ganz froh drum.

also 2 peelings in einer box ist schon irgendwie doof… und zum clerasil-peeling: ich hatte damals die namenlose version und habe das peeling seit dem immer wieder benutzt. bisher bin ich damit wirklich sehr zufrieden: die haut spannt nach dem peelen nicht (nicht so wie bei allen anderen produkten von clerasil, die ich jemals hatte…) und macht eine schöne, weiche haut. auch pickel habe ich dadurch keine bekommen. und auch die textur von dem peeling finde ich schön weich-samtig. hatte bisher ergo noch nichts zu meckern =) allerdings finde ich den preis etwas hoch… 7€ dafür? ich glaube ein nachkauf-kandidat wird das bei mir nicht.

Reply

Apropos Feenstaub unterm Auge… wie wird man den denn eigentlich einigermaßen wieder los, ohne sich rechts und links der Nase wieder abschminken zu müssen??? Hast Du nen Tip für mich?

Reply

Schöne Box, unsere Junibox in D. war eine Katastrophe und ich habe mein Abo gekündigt. Nur minisamples und einen schrecklichen gelben Nagellack. Brrrrr.
Deine Box hätte ich so auch genommen, das Peeling von Clearasil hatte ich aber schon als noname-Variante bekommen…

LG

Reply

Oh man in in Österreich waren viel schönere Sachen drin als in Deutschland!
http://styleandrecipes.blogspot.de/

xo,

D.

Reply

@lasuseOh ich glaube, dass mit dem früheren Abbuchen diesmal hat mit der Special Edition zu tun. Vermute, dass die entweder früher ausgeliefert wird oder so!

Reply

@SandmalerinGenau von solchen Warnungen sprech ich 😀 Ich benutz es jetzt einfach weiter als Bodypeeling *angst*

Reply

@MuhSchuJa, ich befürchte auch, dass die „Zusammenstellung“ auch bald nach D verlagert wird und dann wird’s mal wieder ein Produkt für D und Ö, weil Ö ja kein eigener Markt ist. Oder so. Hmhm!

Reply

@Manu SchnuppeWenn du schon weißt, dass es Lidschatten mit Fallout sind – am besten Concealer und Foundation danach auftragen. Oder ein Taschentuch auf die Wange halten.
Bei überraschendem Fallout mit einem dieser Fächerpinsel versuchen, so leicht als möglich wegzupinseln – und dann mit einem Schwämmchen Concealer/Puder nachtragen 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

CommentLuv badge