Parfüm-Content ist auf meinem Blog ja spärlich gesät: Bislang habe ich genau zweimal ein Parfüm vorgestellt. Meine Parfüms. Ich benutze ersteres seit Jahren und es riecht für mich immer noch einfach “gut und frisch”: Elizabeth Arden Green Tea Scent Spray. Zweiteres ist für mich SOMMER. Einfach nur Sommer und Wasser und  eine frische Brise und …so:  Davidoff Cool Water Woman.

Wie man sieht, ist mir vor allem wichtig, dass mein Duft “frisch” ist. Richtig genau definieren, nach was es duften soll, ist schwer…aber ich bin ja lernwillig. 😉

Daher habe ich auch zugesagt, als mir vor Wochen MyParfuem den Vorschlag unterbreitete, ein Parfüm zusammenzustellen um dieses “Selbermixen” im Shop zu testen. Raus kam also meine Glanzleistung – man beachte auch mein starkes Design höhö.

Ja, auch das Design der Flasche kann man auswählen, sowie den Namen, wie und wo er platziert wird, welche Schriftart, ob man ein Logo dazu will…also individuell wird nicht nur der Duft des Parfüms! Das gefällt. Wobei natürlich mehr Individualität auch mehr kostet. Ganz wie im Zwischenmenschlichen 😉

Insgesamt ist die “Hilfestellung” beim Auswählen der Duftnoten schon praktisch, besonders, da man nicht daran gebunden ist. Man wird vorab gefragt, ob es ein Damen- oder Herrenparfüm (Mutter-/Vatertag anyone?) sein soll, welchen Charakter es haben soll und kommt so zu den für einen selbst schon zugeschnittenen Duftnoten:

Screenshot myparfuem

Wählt man “sportlich” aus, kann man natürlich trotzdem “feminine” Noten hinzufügen, in dem man einfach auf das Zurück klickt und einen neuen Charakter und/oder eine neue Duftnote auswählt. Eine richtige Spielerei 😉

Screenshot myparfuem

Screenshot myparfuem

Man sieht ja in der Menüführung, dass es nur 7 Schritte zum ganz speziellen Duft benötigt. Ich finde das Redesign der Website recht gelungen, es ist einfach und clean – ich denke, durch Ausprobieren hat jeder schnell herausgefunden, wo man klicken muss, um zu den Duftnoten zu gelangen.

Wer jetzt meine Mischung in Gedanken erschnüffeln will – das habe ich ausgewählt:

Meine Mischung – da ich, wie eingangs erwähnt, schon vor Wochen bestellt habe, habe ich damals noch mit der alten Webseite gearbeitet.

  • 1x Lotus
  • 2x Grüner Tee
  • 1x Zitrone
  • 1x Bergamotte
  • 1x Natürliche Gräser
  • 3x Ozeanisches Aqua
  • 1x Ylang Ylang

Ich habe jetzt darauf geachtet, dass ich zwar meine Vorlieben drin habe, aber nicht zu viel von Duftnoten reinmische, die ich zwar mag, aber die schon im Namen nach nicht harmonieren würden.

Die genauen Inhaltsstoffe, die Parfüm-ID (falls man es nachbestellen wollte) und weitere Infos zu Duftnoten findet man übrigens im mitgelieferten “Parfüm Zertifikat”. Praktisch.

Ich habe mein Parfüm jetzt über Wochen immer mal wieder getragen und mein Fazit ist – einen Versuch wert! Ich glaube, blumige Liebhaber erliegen hier schnell der Versuchung zu viel “süß” zusammenzuschmeißen. Was dann vielleicht nicht mehr so toll im Ergebnis ist.

Meine Mischung “riecht” mir gut, und das sehr schlichte Design des Flakons finde ich schick und elegant – ich sprühe mein Parfüm meist auf Handgelenke und manchmal Dekolleté, was auch dann, je nach Pumpanzahl, gut einige Stunden “riechbar” bleibt, abends riecht man noch diese undefinierbare Parfümherznote. Für viel besseren Halt kann ich empfehlen einen Pumpstoß in die Luft abzugeben und mit den Haaren durchzugehen – jaja, Alkohol, Haare trocknen aus usw. Bei gesundem Haar ist das mMn aber wirklich kein Problem und man duftet länger.

Zum Abschluss ein Größenvergleich des 30ml Flakons mit einem MNY Lippenstift:

Wenn’s euch jetzt auch interessieren sollte, und ihr vielleicht noch ein Geschenk benötigen solltet, habe ich von MyParfuem einen 40€ Geschenk-Gutschein bekommen, den man bei seiner Bestellung angeben kann. Man bekommt also theoretisch bi jeder Bestellung zu einem Gratis Parfüm in Form eines Gutscheins  🙂

Der Code für meine Leser lautet schön personalisiert (ja, jeder kann diesen Code verwenden. Ohne Gültigkeitsende.):

MYPkkGG

Besonders als Geschenkidee finde ich so eine Parfümgestaltung sehr hübsch – wer bekommt schon etwa ein Parfüm, dass seinen Namen/Lebensmotto/Initialen usw. trägt?

Welche Düfte stehen bei euch rum? Kauft ihr immer verschiedene oder habt ihr “euren Duft” gefunden? Würde es euch reizen, einen Duft selbst zu kreieren? Oder habt ihr vielleicht schon…? Wie waren eure Erfahrungen?

 

 

Das Produkt durfte ich mir freundlicherweise kosten- und bedingungslos beim Hersteller aussuchen. Vielen Dank!

You May Also Like

20 comments

Reply

Nette idee, aber ich hätte angst das es dann nicht gut riecht, kann ja nicht jede ne Duftmischerqueen sein 🙂 ich benutze immer dasselbe parfum „comme un evidence“ (für die rechtschreibung übernehme ich keinerlei haftung) von yves rocher. es riecht weiblich- frisch und ich bekomme dafür öfter komplimente 😉

Reply

Ich finde die Idee einen eigenen Duft zu kreieren total toll, aber es ist sicherlich mega schwierig die richtigen Komponenten auszuwählen. Ich wäre bestimmt zu überfordert und am Ende würde es anders riechen wie ich es gern hätte 😀

Reply

bei mir sagt er leider, der code sei ungültig. schade schade

Reply

tja da sieht man mal wie individuell düfte sind..ich HASSE comme un evidence, kann ich echt nicht riechen !

bei myparfüm habe ich auch mal bestellt,aber damals konnte man noch aus allen duftnoten auswählen, nicht nur aus den charakteristischen die einem vorgeschlagen werden und außerdem gabs zoff wegen der bezahlung, hatte per vorkasse bestellt, natürlich auch ordnungsgemäß überwiesen, ware erhalten, monate später kamen dann mahnungen von wegen ich hätte nicht bezahlt,das ging dann soweit bis ich einen anwalt eingeschaltet habe…
(weiß natürlich nicht, ob das bei myparfum immer noch über klarna abgehandelt wird)

Reply

@PhotosyntheticaAha? Na das darf natürlich nicht sein! Ich werde mich da sofort in Verbindung setzen, na sowas!

Reply

Ich hatte jetzt schon zwei Mal ein Parfum designed, einmal mit Groupon Gutschein und einmal mit gewonnenen Gutschein. Beide riechen völlig anders, als ich es mir vorgestellt hatte, aber gefallen mir trotzdem.

Mit dem Redesign der Seite kam ich überhaupt nicht klar, als ich neulich wieder reingeschaut habe. Ich erst durch deinen Hinweis habe ich verstanden, dass man auch zurückgehen und andere Grundnoten auswählen kann, die dann dazu kommen. Wie du mehr als sechs Duftnoten wählen kannst, ist mir immer noch ein Rätsel. Auch beim Flakon Design ist man total eingeschränkt. Gefällt mir nicht. 🙁

Reply

@Schrödingers KatzeAh danke für den Hinweis – habe jetzt dazu geschrieben, dass ich mein Parfum ja mit der alten Webseite bestellt habe, wusste gar nicht, dass man jetzt nur noch 6 Noten auswählen kann!

Da wurde beim Redesign für die „günstigste Variante“ aber ordentlich gespart! :/

Reply

@GodfrinaVielleicht hilft das, bessere Mischungen zu kreieren?

Ich bin da ja auch sehr unbedarft und war überrascht, dass überhaupt etwas Gutes dabei raus kam.

Reply

Ich habs auch ausprobiert, finde aber die Zusammenstellung eher schwierig, weil man sich schlecht vorstellen kann, wie die Mischung am Ende duftet.

Beim zweiten Mal bestellen, hab ich mich an einem meiner Lieblingsparfums orientiert und ähnliche Duftstoffe ausgewählt, rausgekommen ist ein Duft mit dem ich gut leben kann, wobei ich die ersten flüchtigen Noten total gelungen finde, richtig schön beerig und lecker…

LG Samantha

Reply

Bei mir stehen eher frische Düfte herum 🙂 aber auch ein wenig blumig und dann im Winter ist Bvlgari angesagt 🙂 Im Sommer gerne das Miami Glow von J.Lo was ich jetzt Gott sei dank wieder bei Müller entdeckt habe 🙂
Ich benutze derzeit aber auch gerne den Lavendelspray von L´occitane oder Bodysprays generell, leider halten die nicht lange.
Lg babsi

Reply

myparfum habe ich mir schon oft angeschaut, aber da ich so ein parfum-rookie bin, traue ich mir das nicht zu. am ende stinkt das parfum dann oder ich bekomme wieder kopfweh.
mir gefällt deine verpackung gut, edel und schlicht.

Reply

Das hört sich ja sehr interessant an und auch dein Duft wirkt auf mich frisch und sommerlich. Muss mich auch mal bisschen da umschauen, danke für die Vorstellung 🙂 LG Anna

Reply

Ich hatte einen 80€ Gutschein gewonnen, und wollt ewig was schönes kreieren lassen, leider funktionierte der „Warenkorb“-Knopf tagelang nicht, dann kam das re-design und jetzt gehen die ganzen Dinge die ich wollte gar nicht mehr.
Hatte mich eigentlich so auf den Vintageflakon gefreut 🙁

Jetzt gibt es gar keinen Duft mehr der 80€ kostet… irgendwie alles blöd.

Aber reizen tut es mich nach wie vor!

LG

Reply

Ich habe es ebenfalls probiert und bin beim ersten Mal total reingefallen: ging garnicht. Hat mir aber geholfen ein besseres Duftbild vor Augen zu haben. Ich habs zurückgeschickt und neu kreiert – es ist ok. Ich trage es ganz gerne, aber im Endeffekt ist es einfach nicht rund genug. Ich finde mach riecht die Duftpanscherei durch.

Reply

hmm, ich kann nicht mal auf die seite zugreifen 🙁

Reply

@Godfrina leider immernoch.. wär wirklich interessant gewesen parfümdesigner zu spielen ^^

Reply

@dieMelanieEcht blöde, ich warte immer noch auf Rückmeldung. Ich denke, dass beim Redesign der Seite der Gutschein dran glauben musste. Ich werde den Post aktualisieren, sobald das geklärt ist/ich einen neuen für euch habe. So was Dämliches echt! :<

Reply

@PussybatAn deiner Stelle würde ich denen eine Mail schreiben, du kannst ja nix dafür, dass die ihre Webseite umgestalten!

Reply

@AnonymDie sind immer noch am Rumgestalten und Aktualisieren. Die Seite gibt es aber sicher – vl. mal nen anderen Browser probieren?

Reply

Ich würde höchstwahrscheinlich versuchen, Hypnotic Poison von Dior nachzumischen, denn ich finde den Duft einfach göttlich! Kanns mir nur leider nicht wirklich leisten. 😉

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

CommentLuv badge