AMU Bronze und Lila

So, nach 536 Jahren komme ich endlich dazu, den vierten Lidschatten 1×1 Tag zu beantworten. Getagged wurde ich von der Regenbogenfrau (ich lass das typische “liebe” hier mal wech, gelle ;)) und zwar mit – überraschenderweise – Bronze und Lila!

Zum vierten Mal, fragt ihr euch?

Sehet:

 

Die Kombi fand ich bei Sandra schon sehr interessant und weil ich besonders auf Instagram des Öfteren gefragt werde, ob es zu diesem und jenem Bild denn auch mal ein Tutorial gäbe…jaaa…ihr ahnt es schon?

Voilà! Die Fotos sind nicht so schön gleichmäßig wie bei meinem ersten (und bislang einzigem!) Tutorial, dafür aber qualitativ besser, mMn. Also, los geht’s:

1. Mit beliebiger eye base grundieren (bei mir: Zoeva Eye Primer) und mit den beiden bronzigen Zoeva Graphic Eye Pencils die Form vorzeichnen. Funky Soul am gesamten Lid, der dunklere Lucky Penny im äußeren V.

2. Auf das grundierte Outer V einen Bronze Ton (hier: aus der Sleek i-divine Safari, siehe Swatches) mit einem Pinsel wie dem elf Augen Make Up Pinsel auftragen.

3. Auf das restliche Lid einen helleren, leicht goldigen Lidschatten (ebenfalls aus der Safari Palette) mit einem flachen Lidschattenpinsel (hier: alverde) auftragen und mit dem Bronze Ton verblenden.

4. Das äußere Drittel verblenden und mit einem dunkleren Braunbronze (Safari) und einem sehr dunklen Violett (MUA Pearl 13) schattieren. Pinsel: Zoeva Soft Definer 227

5. Das selbe dunkle Violett mit einem (no name, leider!) Concealer/Shader Pinsel am untere Lid smudgen.

6. Mit dem selben Pinsel ein helleres, schimmerndes Flieder am inneren unteren Lid smudgen (MUA Pearl 4)

7. Vervollständigt wird das Make up mit: Dem Manhattan Gel Eyeliner Lilac Lagoon mit dem Zoeva Kajal Hypnotic auf der unteren Wasserlinie aufgetragen, auf der oberen mit einem schwarz tightlinen (hier: essence long lasting eye pencil black), Lidtrich mit dem Maybelline Gel Eyeliner Black und einem abgeschrägten Pinsel ziehen. Wimpern getuscht mit der Isadora Build Up Extreme Volume Mascara

8. Um alles rund herum gut zu verblenden und den Brauenbogen etwas zu highlighten – mit matten, hauttonähnlichen Lidschatten blenden (hier: Safari und essence Blockbuster)

Und so sieht das dann aus 🙂 – Ja, ich fiddel da immer etwas rum, und manchmal auch nicht gerade in einer logischen Reihenfolge. Aber solang’s funktioniert und so?

AMU Bronze und Lila

AMU Bronze und Lila

AMU Bronze und Lila

Unter dem Licht der Tageslichtlampe erkennt man den violetten Einschlag im Outer V besser –
“pulling the look together” und so!

Benutzte Produkte:

Zu blöd, dass die Lidschatten in den alten Sleek i-divines keine Namen hatten. Ich empfehle daher echt nebenbei hier reinzuschauen. Und ja, der MUA 13er sieht ebenfalls wirklich benutzt aus. Mein Zeugs wird echt nicht zum Anschauen gekauft haha.

Gesicht:

 

Ferddisch!

AMU Bronze und Lila

So. Also. Ein Schritt-für-Schritt Fotografieren zahlt sich bei mir irgendwie doch echt nicht aus, nee! Ist auch ziemlich aufwändig ahem.

Wie gefällt euch so eine augenscheinlich “nicht zusammenpassende” Kombi? Sollte jemand Gefallen dran finden – fühl dich getagged und hinterlass dann einen Link 🙂

 

PS: Es gibt jetzt einen hochoffiziellen Blog Twitter Account…#jfyi 😉

@KalterKaffee_at folgen

You May Also Like

20 comments

Reply

Oh danke für das Tutorial, das sieht toll aus! Du darfst meiner Meinung nach sowas gerne öfter machen! 🙂

Reply

sieht excht toll aus. ich finde wenn ich es mehr verblende und es etwas aus dem beweglichen lied geht sieht es einfach blöd aus… vllt bilde ich mir das bei mir ein. bei euch siehts immer toll aus

Reply

Ich musste mich echt zusammenreißen nicht die ganze Zeit wieder nur auf deine Haare zu starren… geht ja ums AMU 😉
Aber diese HAAAAAARE! <3

Reply

Sehr toll *_*
Das Tutorial find ich auch super, ich lass mich da immer gern inspirieren 🙂

Reply

Mir gefällt dein 1×1 Tutorial sehr gut! Und das AMU ist wunderschön geworden! (Sag mal, verträgst du Gel Eyeliner gut auf deiner Wasserlinie? Ich trau mich da nicht so richtig ran irgendwie.)
Und boah, du bist so unglaublich hübsch *-*

Reply

Mir gefällt die Kombi und auch das Tutorial ziemlich gut! Vielen Dank 🙂

Reply

@Anni von AnnisBeauty

finde ich bei mir auch, daher lass ich das immer.. bist damit nicht allein 🙂

Reply

du bist echt hübsch und das amu passt sehr zu deiner austrahlung

Reply

sieht auf jeden Fall um einiges besser aus, als es sich anhört 😉
steht dir wirklich gut!
LG

Reply

Das sieht toll aus und die Farbkombination sieht überraschend gut aus. Und vielen Dank für das tolle Tutorial, der Aufwand hat sich definitiv gelohnt (boah, wie lange hast du dafür gebraucht?^^) Finde es gut, dass du immer den Pinsel dazu zeigst.

Reply

das AMU ist echt schön geworden und dein Tutorial mit den Bildern wo du auch gleich Produkt und Pinsel zeigst finde ich klasse. Bin zu den selben Farben getaggt worden. Vor 600 Jahren glaube ich. Muss da echt mal ran gehen. *hust*

Reply

Gibt es einen Grund, dass du erst das V und dann erst das bewegliche Lid schminkst oder ist es pure Angewohnheit?

Reply

@BellaDanke 🙂 Haha, jaja, uff!

Reply

@Anni von AnnisBeautyDas hängt halt sehr stark von deiner Augen/Lidform ab…bei Schlupflidern zB ist das zu hohe Rausblenden auch wirklich nicht vorteilhaft.

Reply

@JaninaHöhö! Na da kommt’s ja gut, dass es jetzt mal wieder mehr um Haare gehen soll 😀

Reply

@Choco Crêpe Ich muss sagen, das ist ganz verschieden – matte Liner sind da immer empfehlenswerter!
Ich trage die auch nie mit einem Pinsel auf sondern mit einem Kajal in ähnlicher Farbe – in den Liner stippen und so auftragen. Geht viel einfacher und man piekst sich halt nicht so leicht. Find ich 🙂

Gehgeh, also, nein wirklich jetzt 😉 ♥

Reply

@DioTsk, na, also was ist denn hier los. Danke 🙂

Reply

@PernilleHehe, dachte ich auch schon bei touching the rainbow 😀

Reply

@I_need_sunshineDanke dir – oi, frag nicht 😛 Ich habe ein Auge geschminkt und musste mich beim anderen dann krampfig dran erinnern, wie ich was gemacht habe, und ja immer die Fotos nicht vergessen! Haha, oh Mann 😀

Reply

@hoppel16Einerseits Gewohnheit, andererseits kommt das bei mir immer auf das gewünschte Ergebnis an, wenn ich am Outer V mit mehreren Farben arbeite, möchte ich eine „Basis“ legen und dann erste einblenden, um zu sehen, wo noch was nachgelegt werden könnte.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

CommentLuv badge