Joghurt-Mohn-Kuchen

Um den Fluch des no-post-Mittwochs (seit nem Monat! Der Archiv Kalender sieht mich anklagend an…) zu brechen, heute ein schnelles, sehr leckeres Rezept für einen Blechkuchen.

Sind Blechkuchen nicht einfach immer die praktischsten?

Da er Joghurt und Mohn enthält, ist er auch sehr saftig. Ich persönlich bevorzuge ja Mohn gegenüber vielen anderen Zutaten, bspw. im Germstrudel. Mhm! Wie steht ihr zur schwarzen Köstlichkeit? Mit oder ohne (Rum)rosinen?

Die Zutatenliste ist sehr schlicht – ein Becherkuchen (Anm.: man verwendet Joghurt oder Rahm und der leere Becher ist Maßeinheit für alle anderen Zutaten) ist halt einfach fix zusammengerührt. Das ist nun mein zweites Becherkuchenrezept und bei Interesse poste ich auch gerne das andere noch, was eher eine schnelle “Schoko-Nuss-Torte” ergibt 🙂

Zutaten

  • 2 Becher Joghurt
  • 1/2 Becher Kristallzucker
  • 2 Becher Mehl
  • 2 Becher Mohnfülle
  • 1 Becher Öl
  • 4 Eier
  • 1 Pkg Vanillezucker
  • 1 Pkg. Backpulver

Glasur

  • 20 dag Staubzucker
  • Saft einer Zitrone

Wer keine Mohnfülle hat, kann natürlich auch einfachen, geriebenen Mohn verwenden, dafür dann aber einen ganzen Becher Zucker, da der ja ungesüßt ist. Ich habe lediglich die Fülle-Variante ausprobiert, kann also nicht sagen, wie reiner Mohn im Kuchen schmeckt.

Zubereitung

Die Zubereitung ist denkbar einfach:

Eier aufschlagen und mit dem Zucker sehr schaumig mixen, je schaumiger/weißer desto besser. In den Schaum langsam Öl einrühren und dann die restlichen Zutaten mit einem Schneebesen unterheben. Man kann zur besseren Konsistenz auch einen Schuss Mineralwasser oder Rum dazugeben. (Geht Rum nicht immer? ;))

Den glatten Teig auf ein gefettetes 30cmx40cm Blech (ich habe ein größeres verwendet, daher sind meine Schnittchen recht flach) geben und bei 180°C ca. 25 Minuten backen.

Abkühlen lassen und mit säuerlicher Marmelade und/oder Zitronenglasur bestreichen. Man kann natürlich auch jede andere Glasur verwenden, manchmal ist schoko-frei aber ganz lecker 🙂

Joghurt-Mohn-Kuchen

Joghurt-Mohn-Kuchen

Ich hoffe, der sehr einfache Kuchen gefällt euch – lasst es mich wissen, falls ihr nachbackt! 🙂

♥ Gutes Gelingen!

You May Also Like

14 comments

Reply

mmmh 😀 muss ich nächste woche auch backen 😀

Reply

Gespeichert! Danke für das Rezept, ich steh total auf Mohn!

Reply

Super Idee mit der neuen Kategorie! Ich habe schon ewig nix mehr gebacken, muss ich echt mal ändern 😉

Liebe Grüße

Reply

Ich liebe die Kombination aus Mohn und Zitrone! Deshalb gibts bei mir immer Mohn-Zitronen-Kuchen! Deiner sieht aber wirklich sehr lecker aus 🙂

Reply

Mohn geht immer =)

Reply

Der probiere ich ganz sicher bald aus. Mohn FTW.

Die Idee mit dem Mmmmittwochsrezept finde ich hervorragend. Ich bin für regelmäßige Wiederholungen! *schildhochhalt*

Reply

@I_need_sunshineHehe, ich bin mal gespannt, ob ich selber dran denke, mittwochs zu posten 😛

Reply

@Miss von XtravaganzOh, da würde dir der hier sicher auch schmecken :))

Reply

@EibhlinSag.ich.ja 😀

Reply

@KathrinJajaja, ich schau ja schon nach weiteren interessanten Sachen :>

Reply

Mhmm der sieht so lecker aus. Habe eh gerade Lust auf etwas Süßes.

*Nicole

Reply

Mhmm Yummi…muss ich auch unbedingt mal nachbacken

Eine Frage: Becher Joghurt heißt 150ml oooder? =)

Reply

@KimBei uns sind in Joghurt/Rahm/Obers Bechern immer 250g drin 🙂

Reply

@Godfrina
Alles klar…die Größe ist in D glaube ich eher unüblich, jedenfalls in meinem Teil xD

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

CommentLuv badge