Wieder Mittwoch, Zeit für ein “Rezept”!

In Anführungszeichen diesmal, da es sich heute eher um einen selbstgemachten Snack als ein vollständiges Menü oder gar einen Kuchen handelt; diese Blätterteig Käsestangen mache ich schon jahrelang immer wieder – entweder nur für mich, wie bspw. gestern, oder auch wenn sich Besuch ansagt.

Und ja, eigentlich wollte ich zu erst mal meine Variation von Veggie Enchiladas bzw. endlich eine ebenso kurze Snackanleitung zu den low carb Pizza Bites machen – aber der Teufel liegt bekanntlich im Detail!

Die Enchiladas gab’s inzwischen zwar schon wieder einmal, aber hey, pöhse, unprofessionelle Bloggerin die ich bin, habe ich komplett vergessen, die Zubereitung wenigstens mit ein paar Bildern festzuhalten. Die Pizza Bites gab’s dagegen schon länger nicht mehr – ich äh versprech’s mal für nächste Woche!

Zurück zu den Käsestangen…#ablenkung

“Zutaten” kann ich es fast nicht nennen, es ist zu einfach! Ihr braucht:

  • eine Rolle Blätterteig (egal ob light oder normal)
  • etwas geriebenen Käse (egal welchen, mit Rauchkäse schmecken sie bspw. extra würzig)
  • Hagelsalz (streut sich einfach besser, geht auch mit normalem Salz, oder Kräutersalz, duh)
  • und Paprikapulver

Man kann natürlich auch etwas Basilikum reingeben oder eine Prise Chili, Knoblauch, eigentlich jeden Geschmack, den man gerne hätte, man kann auch eine Hälfte mit Paprika, die andere nur mit Salz würzen…you get the gist! Ich persönlich mag Paprika am liebsten 🙂

Rezept KäsestangenRezept Käsestangen

In einer Schüssel die Käsemischung anrühren und den Blätterteig einmal quer durchschneiden und in ca. 3cm dicke Streifen schneiden.

Backrohr inzwischen auf 180°C Heißluft (200°C Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Rezept KäsestangenRezept Käsestangen

Die Mischung relativ gleichmäßig auf den Streifen verteilen und dann die Streifen an beiden Enden gegengleich eindrehen. Wenn man mit den Zeigefingern die Käseraspel “festhält”, fällt kaum etwas raus. Perfekt müssen sie auch nicht werden, Blätterteig geht bekanntlich sehr gut auf! Der Abstand zwischen den Stangen könnte noch größer sein, aber ich wollte alles auf einmal in den Ofen bekommen 😛

Das Ganze dann ca. 25 Minuten backen – man sieht den Bräunungsgrad ja ohnehin selbst.

Rezept Käsestangen

Rezept Käsestangen

Was soll ich sagen – die waren ratz fatz weggeknuspert! 🙂

Der große Vorteil gegenüber den gekauften Stangen ist einfach, dass man weiß, womit man da würzt. Und sie sind natürlich viel viel fluffiger!

Eine andere, etwas aufwendigere Art der Zubereitung und dazu noch mit Speck (jaja, ich hör euch schmatzen ;)) gab’s vor kurzem übrigens bei Miss Xtravaganz zu sehen. GMTA sag ich da nur höhö!

Für mich einer der besten “Snacks” bzw. essbare Tischdeko für Besuche überhaupt. Bei größeren Runden sollte man mindestens zwei bis drei Rollen Blätterteig einplanen – aus Erfahrung kann ich sagen, dass man sich nie auf eine Stange beschränken kann haha.

Gutes Gelingen ♥

PS: Alle meine Rezepte und Kreationen findet ihr im verlinkten Menüpunkt 🙂


You May Also Like

14 comments

Reply

Danke für dieses tolle Snack-Rezept. Ich weiß nicht warum, aber jetzt habe ich Hunger…
Werde ich auf jeden Fall einmal ausprobieren.
Liebe Grüße!

Reply

Danke fürs Rezept, mir ist ja schon auf Instagram das Wasser im Munde zusammengelaufen. Das werde ich ausprobieren. Allgemein scheint es grad mein Hobby zu werden, österreichischen Beautybloggern nachzukochen bzw. -backen (ihr habt irgendwie ganz besonders viel Ahnung davon, was schmeckt ^.^). Schönen Abend noch 🙂

Reply

Toll!!! Simpel und trotzdem effektvoll. Werde diese Stangen sicher mal ausprobieren 🙂
LG

Reply

Ohh… ich hab heute schon bei Instagram geschmunzelt! Aber deine sind noch schicker geworden als meine, ich hab doppelt gewickelt 😉 Nächstes Mal versuch ich auch einfach!

Reply

was auch super ist, wennd u noch tomatensosse und verschiedene „körner“ wie mohn oder sesam draufstreust, das haben wir früher öfters gemacht.

Reply

ich tue es! ich gehe jetzt gleich backen….. *MJAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAM*

Reply

Die würden sich gut in einer kleinen Tasse machen und beim Bloggen nebenbei mampfen. Am liebsten mit etwas Parmesan dabei mhhhh 😀 Danke für die Rezeptinspiration

Reply

Wo ist denn der Sleek Blush Post? 😀

Reply

@Isadonna😀 Hahaha jaja, immerhin etwas, womit man uns hier in Verbindung bringt: Gutes Essen lol!

Reply

@Isabel KiraDas stimmt, gute Idee! Ich glaube, ich habe sogar noch Sesam zuhause 🙂

Reply

@Miss.TammyBrauch nicht sagen, was heute hier neben mir auf dem Schreibtisch steht? … 😉

Reply

@MichelleNa unter Sleek im Menü 😉 Sogar im Header verlinkt!

Reply

leider hat bloglovin irgendwie rumgespackt :0

Reply

@MichelleNein, das war bloß ein Edit Fehler, der den Post neu anzeigen ließ.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

CommentLuv badge