Puh, also diese “Prä-Abende”, beginnend mit 13 Uhr nachmittags hauen mir echt die ganze Foundation Friday Planung über den Haufen 😀

Gestern hatte ich einiges zu erledigen und nach 15 Uhr war einfach nichts mehr zu machen – wer selber bloggt, weiß das ja. Und da ich diese Beiträge nicht Tage vorher knipsen kann – das Voting am Ende wäre einfach redundant – habe ich den Beitrag eben auf heute verschoben.

Da dies schon die fünfte Runde ist, hier nochmal die víer Vorgänger:

Foundation Friday #1: Manhattan Easy Match Make Up

Foundation Friday #2: MaxFactor Whipped Creme Foundation

Foundation Friday #3: Catrice All Matt Plus Shine Control Make Up

Foundation Friday #4: Maybelline Fit Me Foundation

Meine Haut:

  • Grundsätzlich normal: Weder trocken noch ölig, großporig neben der Nase
  • Mit Ausnahmen Stirn: Wird im Laufe des Tages leicht glänzend, nicht unbedingt triefend ölig, kann auch mal einzelne Trockenheitsspots aufweisen; und Nase: eher trocken, an den Nasenflügeln schuppt sich gerne was.
  • (Hormon)Pickelchen vereinzelt, örtlich gerötet
  • Insgesamt eher neutral beige Haut (weder krass gelb noch rosa – gematcht mit Hals/Dekolleté)

Die perfekte Foundation:

  • Leichtes Hautgefühl
  • Deckkraft leicht-mittel (ich benutze inzw. lieber Concealer)
  • Farblich hell und neutral – weder rosa noch zu gelb bitte!
  • Hält bevorzugt ohne Auffrischen über Stunden (ich bin keine Nachpudererin…ne)
    • …obwohl ich ohnehin eher Satin-Finish über platt-matt bevorzuge
  • Blendet sich gut aus – verhält sich gut mit Concealer, Puder, Blush
  • Oxidiert nicht
  • SPF ist ein Bonus
  • nicht zu teuer

 


Manhattan 9in1 BB Cream

Manhattan 9 in 1 BB Cream „Light to Medium“

Langanhaltender 9 in 1 Beauty Balm:

  1. Lässt Makel verschwinden
  2. Minimiert die Poren
  3. Hält bis zu 12 Stunden
  4. Lässt die Haut atmen
  5. Spendet 24 Stunden Feuchtigkeit
  6. Mattiert
  7. Verleiht einen strahlenden Teint
  8. Sorgt für geschmeidige Haut
  9. Schützt mit LSF 25

Manhattan 9in1 BB Cream

Die BB Cream wurde von Manhattan bei der Einführung der großen 1,5m Theke vorgestellt – jede Kosmetikmarke, die etwas auf sich hält, hat offensichtlich eine BB Cream im Angebot zu führen!

Und nein, ich kann euch nicht sagen, wo es diese ominöse Theke gibt. In Österreich wohl eh nur bei Müller!

Im Frühjahr, als diese Theke eingeführt wurde, wurde also auch die BB Cream vorgestellt. Für Manhattan ein neues Gebiet und anders als bei der wunderbaren Easy Match Foundation hat man sich hier nur auf zwei Nuancen eingelassen.

Die hellste Farbe ist hier für “light to medium” skintones gedacht und was drauf steht, sollte man auch erwarten: Es ist kein feuchter Traum jeden Schneewittchens, so als Vorwarnung 😉 Das 9in1 übergehe ich jetzt ganz galant – all diese Versprechungen führt so ziemlich jede Foundation an, nicht wahr.

Manhattan 9in1 BB Cream

Diese BB Cream ist in der Konsistenz Foundation-ähnlich dicklich und hat einen leicht orangen Unterton. Dieser Unterton kann je nach Hautchemie schon recht dunkel aussehen und auch nachdunkeln. Bei mir ist die Farbe insgesamt schon zu dunkel, ein Nachdunkeln findet zwar statt, ist an mir aber nicht sehr ausgeprägt.

Die Deckkraft schätze ich als leicht ein, besonders heute, wo ich sie pur, nicht aufgehellt, verwendet habe, habe ich eine sehr dünne Schicht verwendet, um die äh künstliche Bräune nicht zu krass ausfallen zu lassen. Ich denke, sie kann auf mittlere Deckkraft aufgebaut werden, da muss die Nuance aber schon gut passen.

Die Verpackung ist für mich nicht sehr ansprechend, die schwarze Plastiktube ist zwar leicht und dadurch gut mitzunehmen, schön finde ich sie halt nicht.

Manhattan 9in1 BB Cream

Ich habe die BB Cream die Woche über ehrlicherweise heller gemischt getragen, sowohl ohne Primer als auch mit der Base von Manhattan.

Ein Einarbeiten funktioniert sowohl mit den Fingern, als auch Buffer Pinsel oder Blendeschwamm gut – ich muss schon vor den Tragebildern vorausschicken, dass ich bei dieser “Foundation” nicht denke, dass die Tools einen besonderen Unterschied machen.

Tragebilder

Manhattan 9in1 BB Cream

Ja Mädels, kratzt euch morgens einfach die Nase nicht auf, ne.

Die BB Cream gibt zwar einen netten Ausgleich, aber ich muss vorausschickten, dass ich eine sehr dünne Schicht aufgetragen habe:

Normalerweise helle ich sie auf, für diesen Test habe ich sie aber pur verwendet, und da ich noch raus wollte, ne 😉 Wo wir auch schon beim ersten, auffälligsten Problem wären – sie ist mir zu dunkel. Die BB Cream ist an sich gar nicht so dunkel, die Farbbezeichnung Light to Medium passt schon. Da ich aber einfach auf der Light Seite liege…der leichte Orange-Stich der Creme tut auch ihr übriges.

Für ein gleichmäßiges Ergebnis muss ich bei purer BB Cream sehr gut auch über den Hals hinausverblenden. Bzw. wie heute auch etwas Bronzer verwenden, um nicht mit einem viel helleren Hals dazustehen. Dafür kriecht sie nicht so stark in die Poren, aber…

Manhattan 9in1 BB Cream

…aber sie hängt sich doch an trockene Stellen, was mit Concealer und Puder in leichter Fleckigkeit endet. Und das, obwohl sie ja mit “Geschmeidigkeit” wirbt. Sie fühlt sich zwar gut an – auch den ganzen Tag über, ich habe abends nicht das dringende Bedürfnis als erstes zum Make Up Entferner zu greifen.

Dennoch muss ich zu viele Abstriche machen. Die meisten schlechten Eigenschaften verbessern sich zwar, wenn man sie heller mischt, aber ein Allround-Liebling wird sie für mich nicht werden, trotz hohem SPF von 25.

 

Meine Bewertung

ua. unter Einbeziehung meines Hautzustandes + perfekte-Foundation-Wünsche:

Daumen hoch

Daumen runter

  • Relativ leichtes Hautgefühl mit einer dünnen Schicht, den ganzen Tag, wird nicht extrem glänzend
  • Light-Medium ist nichts für helle Teints, bei einer dickeren Schicht sehr auffällig, dunkelt auch etwas nach
  • Preis-Leistungsverhältnis in Ordnung
  • Hängt sich an trockene Hautstellen, kann dadurch fleckig wirken
  • Satin-dewy Finish
  • Settet sich nicht von selbst
  • Leichte und reisefreundliche Verpackung
  • Sieht nicht wirklich hübsch aus in der Plastiktube

 

Hot or Not?

Lauwarm.

Nun, es gibt Besseres, nicht wahr. Ich bin dabei sicherlich schon dadurch beeinflusst, dass mir die Farbe nicht steht. Mit einer “echten”, asiatischen BB Cream kann man diese hier wohl eher nicht vergleichen.

Persönlich mische ich sie mit der BarryM White Foundation, um meinen Ton zu treffen – dann benutze ich sie eigentlich ganz gern, da sie dadurch leichter wird und sie damit auch wirklich gut für “nur Teintausgleich”-Tage funktioniert und ich das leichte Gefühl mit einer dünnen Schicht gerne mag.

Ich denke, jemand, der einen dunkleren Teint hat und nicht zu trockener Haut neigt, könnte sie wirklich gerne haben, wenn man nicht auf mattes Full Coverage steht.

Würde ich sie wieder kaufen? Nein.

Factsheet

  Manhattan 9 in 1 BB Cream
Farbnuancen Zwei; hellste: Light to Medium
Unterton getestete Farbe Orange
Konsistenz Dicklich-cremig
Empfohlene(s) Tool(s) Buffer Pinsel / Blendeschwamm / Finger
Deckkraft Leicht-Medium
Finish Satin
SPF 25
Geruch Pudrig
Verpackung Plastiktube mit Schraubverschluss
Inhaltsstoffe hier
Mutterkonzern Coty
Made in Monaco
Menge 30ml
Preis 5,49€ UVP
Verfügbarkeit Zwei Farben in der 1,5m Manhattan Theke, amazon

Konntet ihr sie schon testen? Wie passt euch die Farbe? Ist es eine Foundation oder doch eher eine Creme? Wäre es etwas für euch?

Und jetzt bei Interesse wieder für den nächsten Foundation Friday voten – ihr habt zwei Stimmen 🙂

Foundation Friday kalterkaffee.at

 


Danke fürs Lesen – mehr Artikel auf www.kalterkaffee.at!

You May Also Like

9 comments

Reply

Tja, wenn die Farbenicht passt ist das schon immer ne blöde Sache…. bei mir geht sie recht gut, Schwein gehabt, und auch sonst war/bin ich positiv überrascht von dieser BB-Cream. Ohne Feuchtigkeitspflege darunter wäre das aber auch nichts für mich, also ich sehe das Ganze nur als Foundation-Produkt.
An dieser Stelle mal ein großes Lob an dich, diese Testreihe ist so super gelungen und ich verschlinge dein wöchentliches Urteil regelrecht! Daumen hoch!!

Liebe Grüße:)

Reply

Ich hab sie im Somme gerne getragen, da sie von der Farbe gut gepasst hat und ich nur eine leichte Deckkraft haben wollte, bei mir funktioniert sie dann aber nur mit Puder. Ich werde sie aufbrauchen, aber nicht mehr nachkaufen. Ansonsten gefiel sie mir ganz gut.

Liebe Grüße

Reply

Sieht leider viel zu dunkel aus- und eine BB Cream finde ich eigentlich zu leicht für die meisten Frauen- bzw. das was uns hier als BB Cream verkauft wird.

Eine Frage- machst du auch noch im Zuge dieser Freitagsreihe einen Post über Tools zum Auftragen?
Wenn ja, darf ich dir den Duo-Fibre Pinsel von Bipa ans Herz legen?
Ich liebe ihn total und er ist sicher der einzige „brauchbare“ Stinktierpinsel im Österreichischen Sortiment..

Nur so eine Idee 🙂

Reply

Ich finde es ganz merkwürdig, was alles unter dem Namen BBCream verkauft wird. Und diese zwei Nuancen-Geschichte (mittelhell und mitteldunkel) ist mindestens genauso seltsam. Aber vielleicht ist auch meine Vorstellung davon was so ein Produkt können muß (eierlegende Wollmilchsau) etwas überzogen.

Ich bin jedenfalls beeindruckt, daß du es hinbekommen hast, trotz der deutlich zu dunklen Farbe ein so ansprechendes Ergebnis zu erzielen. 🙂 Und noch die Bilderproblematik… (Daß die Lichtverhältnisse für eine Foundationreihe gerade so richtig bescheiden sind, kann ich mir vorstellen, aber dafür ist das Thema im Herbst/Winter umso spannender.)

Reply

Ich tu mich wirklich schwer mit diesem „Light bis Medium“ … Medium, ok, darauf lasse ich mich ein. Aber Light nun so gar nie nicht. Daher fällt die bei mir allein schon wegen der Farbe raus. Bemerkenswert, wie du so ein schönes Ergebnis gezaubert hast. 🙂

♡ Mel xoxo

Reply

@Alice D.Wenn sie einem farblich passt…ich denke, da kann man durchaus mit diesem Make Up arbeiten, da stimm ich dir zu. Wenn ich sie aufhelle, bin ich auch relativ zufrieden.

Und Dankeschön! Es ist toll, wenn man Feedback bekommt 🙂

Reply

@MoosemanEuropäische und asiatische BB Creams sind ja wirklich einfach wie Äpfel und Birnen.

Und ja, hatte ich angedacht, wenn eben Interesse bestünde.
Oh und schön, die Look Pinsel hatte ich schon öfter in der Hand und hab’s dann doch gelassen…danke.

Reply

@georgeDas übliche mit den Foundations – da wundert es mich in der Tat noch viel mehr, dass aus dem selben Haus eine derart helle wie die Easy Match kommt!

Ha, ja, ich habe wirklich seeeehr gründlich geblendet und gestippelt haha. Anders hätte ich wohl nur mit Handschuhen und Schal rausgehen können.

Das Licht ist ja schon ab Mittag besch…eiden, und auch mit Tageslichtlampe wird das Ergebnis halt nicht so „echt“ – außerdem habe ich ja im Hinterkopf, dass sie vergleichbar bleiben sollen…was tut man nicht alles 😀

Reply

Wow, die ist aber dunkel… ich hätte sie mir ja geholt, aber da ich trotz fettiger Mischhaut im Winter zu trockenen Stellen neige, ist das wahrscheinlich nichts für mich.
Auf den Fotos finde ich dein Ergebnis aber super 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

CommentLuv badge