topsflopsoct

Blogger-technisch in die Knie gezwungen, kam dieser Beitrag nicht “pünktlich” zum Monatsende – der Foundation Friday brauchte ewig zum Erscheinen in den Feeds, weshalb ich die Tops & Flops hinten an stellte 🙂

Aber jetzt ist ja immer noch Monatsanfang, also, los geht’s!

Favourites in Beauty OctoberFavourites in Beauty October

• 1 Sleek i-divines Jewels • 2 Maybelline Color Tattoo Pomegranate Punk • 3 Sleek i-divine Vintage Romance • 4 p2 Eye Q Pencil Warm Earth • 5 Catrice Lashes To Kill False Lash Fibres* •

Eigentlich war dieses Monat klar, dass lidschatten-technisch nur Sleek gewinnen konnte – in der ersten Hälfte des Monats habe ich fast ausschließlich mit der Jewels Palette geschminkt, die ist echt einfach nur Herbst. Und nachdem ich dann endlich die Vintage Romance bekam, gab’s in der zweiten Hälfte nix Anderes auf den Lidern. Als Base habe ich dabei wieder verstärkt zum Pomegranate Punk Color Tattoo gegriffen, diese beiden Produkte passen wirklich perfekt zusammen. Die Jewels gibt es inzwischen zwar kaum mehr, aber die Vintage Romance und das Color Tattoo gibt’s bei ua auch bei amazon.

Als weitere Base habe ich sehr gerne den p2 Lidschattenstift verwendet – er ist fest genug, um auch als Kajal zu dienen, aber cremig genug um ihn auf dem Lid aufzutragen. Funktioniert am besten unter Puderlidschatten.

Übrig bleibt dann nur noch mein Fremdgehprodukt des Monats: Nach andauernder Benutzung meiner Lieblingsmascaras habe ich mich endlich dazu durchgerungen, die Tusche-Bestände zu reduzieren. Und mein erster Kandidat ist gleich mal grandios: Die Catrice Lashes to Kill Fibres gefällt mir eindeutig besser als die normale LtK, obwohl sie mir noch besser gefallen würde, wenn die Bürste an der Spitze etwas mehr “tapered” wäre. Auf den folgenden Bildern auch die voluminösen, schwarzen Ergebnisse. Harte Konkurrenz für die Extremes!

 

Favourites in Beauty October

• 1 OPI Diva of Geneva (LE) • 2 Manhattan Café Beauté (LE)* •

Nachdem der Lack bei der ersten Fragrance Direct Bestellung nicht dabei war, war es wahrlich ein guter Grund, nochmal zu bestellen: Diva of Geneva is right up my alley folks! Dieses Pink-Purple mit einer Prise Gold ist SO Herbst-geeignet. Absolut genial. An mir hielt er die üblichen 4-5 Tage problemlos, OPIs splittern an mir eigentlich gar nicht. Gibt’s auch hier noch zu bestellen.

Als zweites habe ich volle 7 Tage den Lack Café Beauté aus der Manhattan Community Colours getragen. Ein wunderbar, glatter, metallischer rosegold-bronziger Ton. Ich war sehr positiv überrascht, dass die Farbe kaum Streifen zog bzw. wirklich 6 Tage ohne Splittern hielt. Wenn ihr ihn noch seht – Kaufempfehlung!

 

Favourites in Beauty October

• 1 Manhattan Easy Match Make Up Soft Porcelain • 2 Korres Purple Brown Blush • 3 KIKO multi-tone blush Active Mauve

Über das am häufigsten getragene Make Up habe ich ja wirklich schon ausführlich geschrieben, lest es einfach da nach 😉

Und natürlich im Herbst wieder meinen Lieblingsblush neben Honour von Sleek ausgebackt: Korres Purple Brown. Wunderwunderschön, ich erahne eine Kuhle!

Neben Purple Brown kam mir eigentlich nur KIKO Active Mauve ins Gesicht – ja, ich habe ein äh Art Farbschema im Herbst oh kay! – sehr pigmentiert und die hellste Seite gibt den beiden matten Farben gemischt ein sehr sanftes Satin-Finish. Und natürlich gefällt mir die “untypische” Verpackung besonders gut.

Favourites in Beauty October

• 1 Rimmel Apocalips Aurora • 2 Isadora Perfect Matt Lipstick Deco Rose

Die Lippenprodukte sind sicher auch keine Überraschung. Aurora von Rimmel ist mein derzeitiger Favorit in Sachen “bright but not too bright”. Es ist dieses leicht gedämpfte Pink-Coral, wirklich schön. Mehr dazu im verlinkten Post.

Und ja, nochmal der IsaDora Deco Rose. Absolut grandioser Lippenstift. Farbe, Finish, Hautgefühl, Haltbarkeit…1+!

Favourites in Beauty October

• 1 Florena Bio-Sanddorn & Zitronenstrauch Handcreme • 2 bebe more Brighten-Up Feuchtigkeitspflege • 3 Maria Galland Smoothing Body Scrub* • 4 Soap & Glory Make Yourself Youthful Serum* •

Die Florena Handcreme steht bei mir am Schreibtisch – zieht angenehm ein und sie riecht gut. Alles was sie können muss für mich 😀

Interessanterweise habe ich diesen Monat die neue Creme von bebe more ausprobiert und ohne viel Erwartung gefällt sie mir echt gut! Sie ist zart, aber reichhaltig genug für meine trockenen Stellen. Zieht recht rasche ein und ich empfinde durchaus, dass die Haut angenehm versorgt ist. In der Kombi mit dem Soap & Glory Serum, das ich immer vor der Nachtcreme benutze (sicher schon halb verbraucht :> sehr zart und s&g beduftet), hat sich meine Haut inzwischen von so ziemlich allen Trockenheitsspots getrennt – ich führe es auf eines dieser Produkte oder beide zurück.

Schon recht lange in meinem zu-benutzen-Körbchen lag dieses Body Scrub von Maria Galland: Es ist recht wenig drin für den “Körpergebrauch”, dafür ist es ein echt tolles Peeling. Die Basis ist schön cremig und pflegend – ich kann wirklich mal sagen, dass die Haut nach dem Duschen damit sehr angenehm weich ist. So einen Effekt liebe ich!

Meine größten beiden Flops diesen Monat:

Ich muss echt sagen, Manhattan macht sich! Viele neue Produkte, der Rimmel Einfluss usw. Ja, ich sage, die Marke ist heute 121x spannender als vor 5 Jahren. ABER so schön die Lacke aus der Bonnie Strange Kollektion auch sind (noch aktuell!), so durchgefallen sind die enthaltenen Creme-Duo-Lidschatten. Ich war wohl extra enttäuscht, weil die Cremelidschatten aus einer früheren LE wirklich gut waren, aber diese hier bekommen von mir keine Empfehlung. Sehr sheer und sie schmelzen auch auf Base MIT Puderlidschatten drüber, was man hier leicht erahnen kann. Die Farbkombi des grünen Lidschattens ist wirklich schön…aber das Ergebnis…ne. Kauft das mal eher nicht!

Beauty FlopsBeauty Flops

Außerdem ziemlich enttäuschend fand ich die Ergebnisse mit der artdeco Eyeshadow base. Ich weiß, ich weiß, Sakrileg, jederfraus absolut liebste Base yadayada. Ne… Ich habe sie nach dem Kauf wirklich gut benutzt und war auch zufrieden (bis auf billiges-Herrenparfüm-Geruch + Schimmerbombe), aber jetzt lässt sie gewisse (?!) Lidschatten fleckig werden, kaum blendbar, und auch gute Cremeprodukte schmolzen…ich probiere sie noch ein paar mal, weil…naja, gekauft ist gekauft, aber wenn das so weiter geht…bäh.

Außerdem mega Flops außer-Beauty-Bereich:

  • Sony Support Service. Inkompetent und teils richtiggehend von hinten durch die Brust ins Auge unfreundlich. Nächstes Mal wieder Samsung!

 

Meine Beiträge im Oktober:

 

Wie sah’s bei euch aus? Mehr Tops als Flops? Ich les ja gern, was jemand mies fand höhö; wie steht ihr zur artdeco Base ;)?

Instagram @godfrina


You May Also Like

19 comments

Reply

Ich habe mit der lidschattenbase von artdeco auch probleme..sehr enttäuschend wenn man bedenkt das sie so viel gelobt wird..

Reply

Welche Base benutzt du denn bevorzugt?
Die Artdecobase ist gerade für Einsteiger oft DIE Base schlechthin, aber es gibt schon bessere- die Color arts von Essence ist derzeit mein Liebling unter den billigen 🙂

Und ein „hach“ für beide Sleekpaletten, die gehören auch definitiv zu meinen Lieblingen.. Jewels ist einfach ein Traum!

Reply

Hm, das Problem mit der Eyeshadow Base kenne ich… am Anfang war sie super (und für mich riecht sie übrigens nach Haarspray :D), aber vor ein paar Wochen hab ich sie wieder ausgepackt und mein ganzes Weggeh-Makeup damit versaut… jetzt fliegt sie wahrscheinlich in den Müll, weil ich ehrlich gesagt keine Besserung sehe.

Liebe Grüße

Reply

Das sind echt richtig schöne Nagelläcke!! Ich hab selbst auch einen ähnlich violetten von Essie – der hält aber leider nicht länger als 3-4 Tage, dann fängt er zu splittern an. Vielleicht hält er aber besser, wenn ich Über- und Unterlack verwende.

Ansonsten habe ich diesen Monat als Riesen-Flop meine „Stays no matter what“-Mascara von Essence. Sie ist zwar schön aufzutragen, hinterlässt aber nach ein paar Stunden tragen unschöne Flecken sowohl auf dem Lid als auch unter den Augen.

Xoxo Cent4urThoughts

Reply

Die Base finde ich schrecklich! Ich besitze sie seit ca. einem Jahr und sie wird einfach nicht leer weil ich sie aufgrund der von dir beschriebenen Eigenschaften sträflich missachte. Da nehme ich lieber einen Paint Pot oder die Lidschattenbase von p2, die mir sehr gut gefällt.

Ich muss schon sagen, mit den tollen Swatches der Vintage-Palette hast du ja sehr an meinem Nervenkostüm gezerrt. Gekauft habe ich sie dann letztendlich doch nicht, für ausgefeilte Augen-MakeUps bin ich dann doch zu faul 😀

Reply

also irgendwie habe ich das gefühl, sleek mischt einfach verhandene farben anderer paletten und macht daraus dann eine neue. diese „jewels“ enthält das gelb, dunkle kupfer/bronze und rot der sunset palette, das bordeaux aus der storm (ebenso sunset!) palette. nun ja 😀 deswegen ist die palette für mich überflüssig, weil ich die storm und sunset sowie die vintage palette habe. und die vielen blautöne gefallen mir auch nicht, da ich kein blau am auge verwende. aber zu dir passt es ja wegen der dunklen haare!

die artdeco base hatte ich noch nicht. bisher hatte ich nur mal die essence I love oder wie die heißt (ist flüssig) und die von rival de loop. oft vergesse ich die base auch und dann, wenn der lidschatten drauf ist, kommt von mir das homersche „nein!“ 😀

Reply

Ich denke das mit die Haltbarkeit der Lidschattenbase wird einfach im Zusammenhang mit den individuellen Hauteigenschaften stehen – manchmal paßt’s halt prima und manchmal geht’s gar nicht.

Ich finde übrigens daß Manhattan schon länger interessante Einzelteile im Angebot hat – die haben (hatten?) z.B. auch ne Lidschattenbase, was ja im Drogeriebereich lange Zeit ‚unheard of‘ war. Ich hab ganz lange den Flüssigeyeliner mit Filzspitze benutzt, der war damals auch noch alleine auf weiter Flur. Und als ich kürzlich zähneknirschend feststellen mußte, daß sowohl Essence als auch Catrice ihre Gel-Eyeliner aus dem Sortiment genommen hatten, wurde ich auch in der Manhattan-Theke fündig. (Ich bin mir immer noch unsicher was ich von dem Teil halten soll, aber immerhin war erst mal ein wichtiger Teil meiner Makeup-Routine gesichert.)
Ich bin ja – wie vermutlich die meisten Frauen – eher konservativ: ich möchte meine Basics bekommen ohne drüber nachdenken zu müssen. Dann nehme ich vielleicht auch mal ne Fashion-Farbe mit.

Reply

Die „Lashes to kill“ gabs irgendwann man 1+1 gratis… natürlich konnte ich nicht wiederstehen – probiert wurde sie bisher noch nicht 🙂
Was sich jetzt sicher ändern wird!

Reply

Die Flops gefallen mir immer am besten, dann weiß man was man sich echt sparen kann. Gute Sache 🙂

Reply

@AnonymMan muss sie wohl wirklich sehr zügig aufbrauchen?! Dabei ist meine noch top geschmeidig, ganz komisch.

Reply

@MoosemanZur Zeit bin ich mit der Catrice Base sehr zufrieden, ist wohl auch nicht jedermanns Sache, weil sie nicht so cremig ist. Die von Zoeva in den Tuben ist auch ganz gut. Und beide günstiger als artdeco?!

Reply

@beladevojkaAha! Mh, ich frag mich echt, wie schnell andere die verbrauchen.

Reply

@Cent4urThoughtsJa, mit Top Coat sollte da schon was zu verbessern sein.

Mh, von den stays Sachen habe ich das durchaus schon öfter gehört! Vonwegen no matter what…
Oh und eine kleine Bitte: Bitte auf die URL in den Kommentaren verzichten. Steht ganz deutlich über dem Kommentarfeld warum usw. Dein erster Kommentar, was ich mich erinnern kann, daher hab ich’s veröffentlicht. Danke 🙂

Reply

@MoMaDas sieht oftmals nur so aus.
Wenn du dir die verlinkten Swatches ansehen würdest, würdest du es auf einen Blick sehen. Das Gelb hat ein komplett anderes Finish. Die Braun-Bordeaux Töne kommen in der Tat öfter vor, haben aber jedes Mal einen anderen Unterton, wie ich finde (gut, braucht man wohl nicht), aber es ist nur ein blauer Lidschatten drin. Noch dazu ein mitternachtsblauer 😉

Reply

@georgeJa, das Blöde ist nur, dass ich mich vor einigen Wochen noch problemlos darauf verlassen konnte. Meine Lider lassen zwar wirklich alles schmelzen, aber mit ner guten Base läuft das. Schon enttäuschend, weil’s die teuerste ist…

Haha stimmt, meine ersten Flüssig Liner waren auch von Manhattan 😀 Damals, als es noch gar kein cosnova gab :3
Einen Gel Eyeliner habe ich auch von denen, der ist gar nicht schlecht!

Ja, da hast du wohl recht. Hatte früher auch etwa Puder und Mascara von denen, als sie noch die deutlich billigste Marke waren shh 😀

Reply

@Kathrin SchwaigerIch kann echt nur an der komisch-abgehackten Spitze meckern, da muss man vl. etwas aufpassen. Aber die Ergebnisse sind super!

Reply

@Godfrina
Nicht schneller als du 🙂 Aber ich kenne das Problem mit der Base. Es kommt etwas auf das Alter der Base an… und ganz krass auch auf die Masse der Base. Und damit meine ich nicht, dass du Massen nimmst. Das sind Minimengen, die da zuviel sein könnten.
Ich trage sie nur noch unter einem Paint Pot von MAC und das hält soweit ganz gut. Aber alleine hält sie keinen Tag komplett durch, sondern rutscht weg…
habe bisher aber auch noch keine gute günstige Alternative gefunden. Weder Essence (I love irgendwas hält genauso) noch Manhattan (riecht nach Chlor) und dann hatte ich keine lust mehr auf frustrierendes Testen… Also trage ich weiterhin die oben genannte Kombi 🙂

Reply

@KittenJup, ich weiß schon, Eye Base ist eine Minimal-Wissenschaft für sich.
Das Komische daran ist nur, dass sie davor gut gehalten hat!

Reply

ja ja die base von artdeco … vom auftragen her ein traum … die Manhattan base wird viel schneller unangenehm trocken und dann schwer verteilbar … Lidschatten hält mit artdeco bombe … aber an blenden ist nicht mehr zu denken … schade …
so wird mal die zoeva base im tiegel ausprobiert …

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

CommentLuv badge