Hugo Boss Deep Red

Eigentlich bin ich richtig schlecht im Beschreiben von Düften und Gerüchen.

Viel zwischen gut, okay und schlecht gibt’s da eigentlich nicht.

Aber halt, ich besinne mich auf meine schreiberischen Wurzeln! Ich kann das! Also dann:

Hugo Boss Deep Red

Ein provozierender Duft. Die Dualität zwischen prickelnder Energie und tiefer Sinnlichkeit. WIR machen die Regeln! Der Duft: Ein spritzig fruchtiger Cocktail aus Cassis und Blutorangen. Die Herznote aus Ingwerlilien und Freesien. Der erotische Akkord aus Zedernholz, abgerundet mit verführerischer Vanille, verleiht dem Duft seine freche Sinnlichkeit.

Die Parfümwoche ist in vollem Gange und dieses Jahr mache ich also trotz Beschreibungshandicap mit. Eigentlich weiß ich gar nicht so recht, was mich dazu bewogen hat…nein, doch, ich wollte dieses Parfüm ohnehin mal auf dem Blog vorstellen. Gute Gelegenheit – und da die ganze Woche ohnehin doppelt als Geschenksinspiration dienen soll…!

Ich habe dieses Parfüm geschenkt bekommen. Den Anlass lasse ich mal außen vor, aber ich habe mich richtig gefreut! Und das erklärt wohl auch, warum ich es nur zu besonderen Anlässen. Bzw. eigentlich nur in den kalten Jahreszeiten verwende.

Warum im Winter? Ehrlich – ich bin der “frische” Typ. Jeder, der schon mal vor einem Parfümregal stand, weiß, dass ich also von allen blauen und grünen Flaschen angezogen werde. Niemals hätte ich mich selbst einem Parfüm in einer roten Flasche zugewandt – wie die Farbe schon impliziert: Der Duft gehört der orientalischen Duftrichtung an.

Ich weiß, ich weiß!

Orientalisch, kräftig, würzig, schwer! Hätte ich mir nie im Leben ausgesucht. Aber anscheinend kennt man mich besser als ich dachte. Deep Red ist eindeutig schwerer als meine Sommerfrischedüfte, jedoch erdrückt er mich nicht. Es ist nicht einer dieser altbackenen ältere-Damen-in-Schwaden-gehüllt-Düfte, wenn ihr versteht was ich meine.

Hugo Boss Deep Red

Aus der offiziellen Beschreibung könnt ihr ja die die Noten entnehmen: Von Früchten, Blumendüften bis hin zu Gewürzen alles dabei, und ja, auch wenn ich selten etwas auf die poetischen Beschreibungen von Parfüms gebe, dieser hier muss ich zustimmen.

Deep Red ist einerseits zu Beginn spritzig-frech, aber nach dem ersten Verrauchen auch sinnlich und leidenschaftlich. In meinem Kopf der Duft einer “gestandenen Frau” – und als mir das beim Schnuppern klar wurde, freute ich mich sehr darüber, dass ich wohl so wahrgenommen werde ♥ Naja, bilden wir uns das einfach mal ein.

Ich muss abschließend sagen, dass ich es hasse, wenn man sich mit Düften – besonders solch kräftige – wahrlich einnebelt. Persönlich spritze ich nie öfter als zweimal (Dekolleté und Handgelenke). Deep Red verbleibt trotzdem sehr lange auf der Haut, in den Haarspitzen, was ich doch als Qualitätsmerkmal ansehe.

Ich bin sehr froh, dass ich also gezwungenermaßen aus meinem Trott ausbrechen musste und möchte Deep Red im Winter nicht mehr missen.

Fakten

  • Erschienen 2001, weiterhin erhältlich
  • Duftrichtung: orientalisch
  • Duftnoten:
    • Kopfnote: Birne, Blutorange, Clementine, Mandarine, schwarze Johannisbeere
    • Herznote: Freesie, Hibiskus, Ingwer, Ingwerblüte, Tuberose
    • Basisnote: Moschus, Sandelholz, Vanille, Zedernholz
  • Eau de Parfum
  • Erhältliche Größen 30ml, 50ml, 90ml
  • 41,95€ | 54,95€ | 73,95€ bei douglas.at
  • 30,75€ | 42,95€ | 53,40€  bei amazon

Für die Noten habe ich auf parfumo.de nachgeschlagen und vielleicht auch als Hilfe für euch noch die Parfüms, die laut Bewertungen Deep Red Liebhabern ebenfalls gefallen, rauskopiert:

  • Jil Sander – Sun
  • Davidoff – Cool Water
  • Laura Biagotti – Laura
  • Thierry Mugler – Alien
  • Giorgio Armani – Emporio Armani She
  • Calvin Klein – CK One

Und ich kann euch sagen: Stimmt! Ich habe sowohl Sun, als auch Cool Water und eine Alien Probe. Laura und CK One gefallen mir ebenfalls sehr gut, habe ich aber nicht.

Also gar keine so abwegige Wahl meiner Nase? 🙂

Mehr Parfüms findet ihr diese Woche auf folgenden Blogs:

http://www.chamy.rockt.es  http://www.lullabees.de/ http://www.mykosmetikblog.de
http://www.fashion-fee.com http://www.lookslikevalerie.de http://www.ninatuerlich.de
http://www.hibbyaloha.de http://www.lipsticklove.de http://www.schminkwiese.de
http://www.ineedsunshine.de/ http://www.mackarrie.com http://www.talasia.de
http://www.jadebluete.com/ http://www.mel-et-fel.com/ http://www.thelipstick.net/blog
http://www.jenseitsvoneden.de http://www.mrspetruschka.blogspot.com/ http://www.yourssabrina.de/
http://www.lipglossladys.com/ http://www.mybeautyblog.de  

Habt ihr an Deep Red schon einmal geschnuppert? Tragt ihr es vielleicht selbst auch? Ändern sich eure Duftnoten-Präferenzen mit der Jahreszeit?

 


You May Also Like

14 comments

Reply

Oh ja, Deep Red steht schon seit dem Erscheinungsdatum ununterbrochen in meinem Regal. Kein Parfüm habe ich so oft nachgekauft wie dieses! Ich stimme dir zu, für die Winterzeit ist es perfekt. Wirklich ein toller Duft!

Reply

Ich hab’s irgendwann vor Jahren von meinem damaligen Freund geschenkt bekommen, seitdem steht’s fast unangetastet im Schrank. Nicht wegen dem nicht Exfreund :D, sondern, weil ich den Duft fast schon zu kräftig finde. Das mit der Haltbarkeit des Dufts bestätige ich ebenfalls, das finde ich auch sehr positiv, ansonsten finde ich Deep Red aber viel zu wuchtig für mich.
Ich besitze viele schwere Düfte, aber mit Deep Red werde ich einfach nicht warm ^^ Benutze es nur ab und an auf der Arbeit oder so, aber niemals zu wichtigen Anlässen.

Liebe Grüße,
Amelie

Reply

Die Duftbeschreibung hört sich toll für mich an, könnte genau das richtige sein 🙂

Reply

Ich liebe diesen Duft. Es ist der erste den ich mir je ein zweites Mal gekauft habe, ich trage ihn aber auch nur im Winter/Herbst.
Ich bin sonst aber nicht so der Fan von orientalischen Gerüchen, bei Parfüm bin ich ziemlich wählerisch.
Der Liste kann ich nicht zustimmen. Alien finde ich furchtbar, ich hab im Douglas dran geschnuppert und spontan fiel mir nur ein „WÄH, ekelig“…

Reply

Ich besitze Deep Red schon seit Jahren und benutze ihn gerne,wenn ich gross ausgehe (daher in den letzten Jahren kaum noch). Ich habe übrigens bei kaum einem anderen Duft so viele Komplimente von Männern erhalten, beim anderen Geschlecht scheint er also anzukommen 😉

Reply

Eins meiner Lieblingsparfums. Ich liebe den Geruch davon 😀

Schöner Post, wie immer 😀

Lg
Lia

Reply

Klingt recht interessant. Muss ich mal ’ne Nase von nehmen, wenn ich wieder in der Nähe von einem Douglas bin.
Im Herbst und Winter mag ich schwere Düfte. Im Frühling und Sommer dann eher frisch. Hin und weg bin ich ja seit Jahren von Angel, allerdings auch nur sehr vorsichtig dosiert. Da kommt bei mir immer ein halber Spritzer in den Nacken. Das ist dann intensiv und langanhaltend genug ohne „puffig“ zu wirken.

♡ Mel xoxo

Reply

Als Teenager fand ich diesen Duft super! Und lustigerweise auch einige der anderen dazu passenden Parfums, die du aufgelistet hast! 😀

Reply

Ich fand das Deep Red auch mal klasse, habe aber leider immer öfter mit Kopfschmerzen darauf reagiert und ihn kurz darauf verschenkt :P! Aber es ist wirklich ein toller Duft

Reply

Ich muss wohl mal wieder daran schnuppern, wir führen nämlich eine On- Off- Beziehung 😛 Beim ersten Schnuppern war ich begeistert und wollte es unbedingt haben. Beim zweiten Mal, als ich evtl bereit gewesen wäre es zu kaufen, gefiel es mir gar nicht mehr.
Aber mein Hirn sagt, dass es mir gefallen soll, also werde ich es wohl nochmal testen.

Reply

Ich hab mich gerade unsterblich in den Nagellack im Hintergrund verliebt^^
Was ist das denn für einer?

Reply

@* Ami.Wenn einem ein Duft zu intensiv ist, hilft es bspw. nicht auf die Haut zu sprühen, sondern in die Luft und durchzulaufen 🙂

Reply

@LililyAlien ist ein richtiger „signature Duft“, täglich könnte ich ihn wahrscheinlich nicht tragen!

Reply

@Louisa BauerOPI Germanicure 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

CommentLuv badge