Na, das war doch abzusehen, nicht wahr?

Nach dem “Erfolg” des Foundation Fridays – ich behaupte das einfach mal – nehme ich mich jetzt parallel meiner Box an Mascaras an. Es gibt mir seltsamen Seelenfrieden, alle meine Foundations gut durchgetestet und mit gutem Gewissen reviewed zu wissen, jederzeit auch für mich wieder erreichbar, nachlesbar…

Mascaras, neben Duschgelen (!), sind wohl die einfachsten und beliebtesten Muster, die von Kosmetikunternehmen ausgesendet werden – so ziemlich jede Frau benutzt sie, man kann ihnen unglaubliche Eigenschaften und Wirkungen andichtendraufdrucken, und sie sind ziemlich günstig. So ist meine Mascara-Sammlung in den letzten Blogger Jahren regelrecht explodiert, und obwohl ich einige Lieblinge habe, die mir mein gewünschtes Ergebnis liefern…hinsichtlich Haltbarkeit oder Trocknungszeit usw. ist doch immer Luft nach oben, nicht wahr? Bevor ich mir nun weitere Tuschen kaufe, habe ich mir vorgenommen, meine Box zu durchforsten und auf Herz und Nieren…Bürste und Konsistenz durchzutesten! Dabei bleibe ich bei den in den jeweiligen Sortimenten erhältlichen Mascaras, logisch, ne, was interessiert heute eine violette Mascara aus einer LE von vor ein paar Monaten?

Und ja, parallel – diese Woche wird es endlich auch wieder einen #FF geben, den 19.! Unglaublich.

Wie immer meine Ausgangslage bzw. Wünsche:

Meine Wimpern:

  • Grundsätzlich normal: Weder extrem lang noch extrem dicht
  • Jedoch natürlich leicht geschwungen (yay!)
  • Farbe: Braun, helle Spitzen

 

Die perfekte Mascara:

  • Verdichtend! Ich bevorzuge voluminöse Wimpern > verlängerte Wimpern, da ich mit meiner Länge recht zufrieden bin.
  • Gerne positiv ‘klumpend’ – nicht flüssig-verklebt.
  • Hält zumindest meinen natürlichen Schwung
  • Kräftig schwarz, bitte ohne Grauschleier
  • Matt und schnell (!) trocknend
  • Hält bevorzugt den ganzen Tag, muss nicht wasserfest sein, aber auf Krümel oder graue Schatten unter den Augen am Ende des Tages kann ich verzichten
  • nicht zu teuer – Wimperntuschen sind Verbrauchsprodukte!

 


Maybelline The Falsies Volum’ Express waterproof Nagellack: Douglas Summer Affair Nr. 38

Maybelline The Falsies Volum’ Express waterproof (dt.: “Falsche Wimpern”)

LASH GLAM IN A TUBE, INSTANTLY!
300% MORE VISIBLE LASHES corner-to-corner, WATERPROOF
SPOON BRUSH

Why You’ll Love It

Lash glam, instantly! 

  • Patented Spoon Brush fans out lashes from corner-to-corner, while our Pro-Keratin formula instantly builds volume without clumping
  • Unique flexible wand helps to lift and separate lashes to provide the look of 300% more visible, fuller lashes, no gaps from any angle
  • Contact lens safe and ophthalmologist-tested
  • Waterproof, also available in Washable formula

 

Maybelline The Falsies Volum’ Express waterproof

Eigentlich fand ich die Tube an sich noch nie attraktiv. Magenta und eine unpraktische Form (Anm,: dazu später mehr)? Näh.

Als Sonderangebot fand ich sie plötzlich attraktiver – besonders, da ich immer auf der Suche nach einer wasserfesten Volumenmascara bin. Maybelline ist ja sehr bekannt für die Tuschen, also habe ich auf das Echo des schnellen Onlinechecks vertraut, und mir “The Falsies” gekauft. In UK, deshalb auch der englische Name.

Maybelline The Falsies Volum’ Express waterproofMaybelline The Falsies Volum’ Express waterproof brush

9 ml sind eine gute Größe für eine Mascara, denke ich, nicht zu wenig und auch nicht zu viel (ihr kennt das ja – kaum nimmt man eine Wimperntusche nicht täglich, trocknet die weg wie nichts).

Die Formulierung

Gut, das Eintrocknen wäre bei dieser Mascara kein Problem: Sie ist beim Neukauf sehr feucht. Für meinen Geschmack war sie lange zu nass, da sie dadurch auch recht lange braucht an den Wimpern anzutrocknen – warum muss man immer nach dem Wimperntuschen niesen?… – sie wird im Laufe des Gebrauchs etwas fester, bleibt aber eher auf der flüssigen Seite.

Dafür ist sie wirklich sehr schwarz, was durchaus positiv ist, haben manche Mascaras nach dem Trocknen einen Grauschleier, der mir gar nicht zusagt. Möchte ich graue Wimpern, kaufe ich mir eine graue Tusche!

Die Haltbarkeit dieser wasserfesten Mascara ist fast schon überirdisch. Obwohl ich dem “Volum’” im Namen nur bedingt zustimmen möchte, kann ich die Wasserfestigkeit nur bestätigen. Wenn ich weiß, dass ein Tag heiß oder verregnet wird und ich draußen sein werde, greife ich zur Falsies. Sie macht mir okay-ish Wimpern, die dann aber auch halten. Bis zum jüngsten Gericht. Mehr dazu bei den Tragebildern.

Die Bürste

Maybelline The Falsies Volum’ Express waterproof brushMaybelline The Falsies Volum’ Express waterproof brushMaybelline The Falsies Volum’ Express waterproof brush

Neben der eigentlichen Formulierung ist die Bürste sicherlich das eigentlich Ausschlaggebende einer Mascara: Man kann fast jede Konsistenz brauchbar machen, wenn denn die Bürste etwas taugt.

Bei der Falsies ist es eine “Löffel”bürste aus Borsten – auf den Bildern so gut als möglich von allen Seiten einzufangen versucht: Man benutzt die “Innenseite” des Löffels um so die Wimpern in Form einzufangen und gleichzeitig  Schwung zu geben. Was auch ziemlich gut funktioniert. Die Mascara kann so fast den gesamten Wimpernkranz auf einmal tuschen. Durch die flüssige Textur drückt man sich aber schnell Mascara aufs Lid – für Lidstrichträgerinnen sicher kein Problem.

Die Borsten sind ziemlich dicht, auf der Löffelinnen und -unterseite kurz und seitlich lang, wie ich sie benutze bzw. damit zurecht komme:

 

Tragebilder

Maybelline The Falsies Volum’ Express waterproof applicationAugenbrauenroutine

Wie immer das erste Bild als Ausgangslage ungeschminkt: Meine Wimpern sich sichtbar aber sicherlich nicht extra dicht oder lang, wie oben schon beschrieben. Mit der Löffelinnenseite alle Wimpern erfassen und im Zickzack nach oben ziehen. Man sieht einen deutlichen Effekt, die Wimpern sind geschwärzt, auch das Lid musste teils dran glauben. Die Wimpern sehen gut getrennt aus, weniger verdichtet.

Maybelline The Falsies Volum’ Express waterproof application

Mit der zweiten Schicht verdichten sich die Wimpern zwar – die Verklebtheit ist aber auch gestiegen, was durchaus auch an der Feuchtigkeit der Tusche liegt. Ich habe zwischen den Schichten etwas abgewartet, aber das hier ist ein Praxistest: Wer hat morgens Zeit zwischen Schichten 10 Minuten Trocknen abzuwarten? Gut, man kann dazwischen Rouge verblenden usw. Aber ich bin ehrlich, ich vergesse dann meist die zweite Schicht Mascara!

Durch das Schwärzen der oberen Wasserlinie sehen die Wimpern deutlich dichter aus, und so verwende ich sie auch. Mehr als zwei Schichten empfinde ich als kontraproduktiv. So  wie auf dem Bild hält das ganze dann auch. Unglaublich lange. Letzte Woche stand ich mit dieser Mascara in einem Open Air Konzert, bei dem es immer wieder regnete: Ich musste die Mascara mit dem The Body Shop Camomile Oil Cleanser unter der Dusche sorgsam entfernen – sie war weder verflüchtigt, verschmiert oder gekrümelt. Sehr beeindruckend.

Aber auch wieder bei diesem Auftrag flutschte mir der Applikator aus der Hand – natürlich auf einem weißen Shirt. Recht ärgerlich, ich empfinde die Form einfach unpraktisch. Das Gesamtdesign ist stromlinienförmig, sieht man sich nur den Applikator an, ist der “Griff” relativ kurz und stark konisch, man verliert beim schnellen Tuschen schon mal den Grip.

 

Meine Bewertung

ua. unter Einbeziehung meiner Wimpern-Ausgangslage + perfekte-Mascara-Wünsche:

Daumen hoch

Daumen runter

  • Sehr schwarz
  • Verpackung unpraktisch, der konische Applikator rutscht schon mal aus den Fingern
  • Absolut wasserfest, hält an heißen, wie auch an Regentagen ohne Schatten unter den Augen!
  • Neu gekauft sehr flüssig, lange Trocknungszeit
  • Flächendeckend erhältlich
  • Volumenwirkung durchschnittlich, eher verlängernd, trennend
  • Meist für unter 10€ zu haben
  • Enthält kontroverse Parabene

 

Hot or Not?

Als Volumenmascara lauwarm, als wasserfeste Tusche explosiv!

Möchte ich sehr dichte “Pornowimpern”, greife ich immer zu einer anderen Mascara. Wenn es aber halten soll, ohne Verschmieren, ohne Krümeln – dann ist eigentlich immer die Falsies meine Wahl. Ich habe sie schon oft an heißen Sommertagen oder im winterlichen Schneetreiben verwendet und bislang hat sie mich noch nie enttäuscht. Diese Haltbarkeit lässt mich überlegen, sie wieder zu kaufen, da ich bislang kaum eine solche Wasserfestigkeit erlebt habe!

Würde ich sie wieder kaufen? Vielleicht.

Factsheet

Volum‘ Express The Falsies Waterproof Mascara
Bürste:
• Größe
•  Form
• Material
• durchschnittlich groß
• geschwungene abgeflachte Bürste
• aus Borsten
Farben Zwei: Black & Very Black
Getestete Farbe, Finish Intensiv schwarz, leicht glänzend
Konsistenz Flüssig
Trocknungszeit Lang
Haltbarkeit (waterproof?) Sehr lang (wasserfest)
Volumen-/Längenversprechen Eher verlängernd
Geruch Chemisch, nicht prominent
Inhaltsstoffe hier – enthält Parabene
Mutterkonzern L’Oréal
Made in France
Menge 9ml
Preis 9,95€ UVP
Verfügbarkeit In allen Maybelline Theken, bei amazon, Boots, etc

Na, interessieren euch Mascara-Reviews? Ich hoffe doch sehr ja – ich kann mich ja immer für Wimperntuschen begeistern. Habt ihr “die Beste” für euch schon gefunden? 🙂

 


You May Also Like

12 comments

Reply

Schade, dass sie am Anfang so lange flüssig ist, das mag ich eigentlich gar nicht gern :/ Aber vom Tuschergebnis gefällt sie mir recht gut, hätt ich nicht gedacht.
Und krass, dass es schon der 19. Foundation Friday wird!

Reply

Also, weiss nicht ob es die bei euch zu kaufen gibt aber die Maybelline, Falsies „Flared“ ist im Moment mein Lieblingsmascara (wasserdicht). Ein paar Mal hab ich unabsichtlicherweise den Volume Express gekauft, die sehen naemlich daemlicherweise fast gleich aus und fand den viel zu klebrig. Ich hab relativ dichte Wimpern die immer gleich zusammen kleben aber beim Flared machen die das nicht.

Reply

Ich habe die Mascara in der nicht WP-Version und fand sie nicht so aufregend. Ich greife gern zur Le Volume de Chanel, Gosh Catchy Eyes Mascara oder Manhattan No End Volume Flex.

Ich bin auf jeden Fall an weiteren Mascara-Reviews interessiert :-).

Viele Grüße
Stephie

Reply

Mein Favorit ist eindeutig die pinke Glamour Doll Volume & Curl von Catrice, intensiver Blick, schön getrennte und geschwungene Wimpern und den Geldbeutel schont sie auch. 🙂 Nur tusche ich leider oft den Brauenknochen mit >.< Die False Lashes Butterfly Mascara von Loreal fand ich anfangs das Ergebnis betreffend auch sehr gut (wasserfest), jedoch ist sie waaaahnsinnig schnell eingetrocknet und jetzt krümelt sie stark. :-/

Reply

Ich nehme zur Zeit eigentlich nur die High Impact Mascara von Clinique (je nach Wetterlage in der Standard oder wasserfesten Variante). Leider ist die ja verglichen mit den Drogerie Mascaras nicht gerade billig… 🙁 Umso mehr freue ich mich auf weitere Mascara Reviews am Mascara Monday 🙂 vielleicht finde ich ja eine günstigere Alternative, die mich genauso überzeugen kann 😉

Katrin

Reply

Ich habe diese auch, aber in der nicht wasserfesten Form. Ich mag sie inzwischen ganz gerne, aber am Anfang war sie mir auch viel zu nass – ich musste etwa drei Monate warten, bis sie mir trocken genug war! Das geht mir ehrlich gesagt aber mit allen Maybelline Mascaras so, ich mag das Resultat in der Regel, aber erst, nachdem die Mascaras etwas trockener sind.
Finde das übrigens eine super Reihe, bei Mascaras ist (meiner Erfahrung nach zumindest) immer noch eine Verbesserung möglich und ich bin deshalb sehr offen für neue Produkte 😉

Reply

@AlineGuter Tipp, danke – die heißt bei uns hier sicher wieder anders, es gibt ja auch eine „Schmetterlingsflügel“ (#facepalm, echt)

Reply

@AnonymWenn eine L’Oréal Mascara vorschnell eintrocknet, finde ich das wirklich extrem ärgerlich! Für den Preis eigentlich inakzeptabel.

Von der Glamour Doll habe ich nun schon öfter gehört, wenn eine von meinen zur Neige geht…:)

Reply

@AnonymOh von Clinique habe ich auch noch eine Probengröße – vielleicht kommt dir dann ja eine andere, günstigere im Vergleich besser vor 🙂

Reply

@AnonymEs soll ja Frauen geben, die mögen das Nasse…oO
Pastig ist in jeder Hinsicht praktischer für mich – und danke für das Feedback, ich entdecke hier selbst einige schöne Stücke 🙂

Reply

ich habe die auch, also die deutsche Variante und mich stört es extrem, dass die so extrem „nass“ ist, habe mal gelesen, dass es da eine Abhilfe bringen soll, die Mascara für eine Nacht offen zu lagern, als das Bürstchen rausgezogen und das Ganze iwo ablegen und morgens wieder reingesteckt. vielleicht probiere ich das mal aus

Reply

@Pasadena85Das habe ich bei einigen Mascaras schon gemacht 🙂
Funktioniert auch, aber ich musste eigentlich alle weit länger offen liegen lassen als eine Nacht!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

CommentLuv badge