Ich bin selbst ziemlich überrascht, wie 1. schnell die Zeit vergeht und 2. lang ich dieses High End-Mittelklasse-Drogerie Schema weiterführen kann. Nach Clinique und Soap & Glory ist es nun also wieder Zeit für eine waschechte Drogeriemascara und neben Maybelline ist Manhattan da sicherlich vorne mit dabei, sie führen sehr viele Mascaras und heute habe ich eine relativ neue reviewed:

Bisher erschienen:

Mascara Monday #1: Maybelline The Falsies (wp)

Mascara Monday #2: Benefit They’re Real! Mascara

Mascara Monday #3: Bourjois Volume Clubbing Ultra Black Mascara

Mascara Monday #4: Catrice The Giant (waterproof)

Mascara Monday #5: Clinique High Impact Mascara

Mascara Monday #6: Soap & Glory Thick & Fast

Wie immer meine Ausgangslage bzw. Wünsche:

Meine Wimpern:

  • Grundsätzlich normal: Weder extrem lang noch extrem dicht
  • Jedoch natürlich leicht geschwungen (yay!)
  • Farbe: Braun, helle Spitzen

Die perfekte Mascara:

  • Verdichtend! Ich bevorzuge voluminöse Wimpern > verlängerte Wimpern, da ich mit meiner Länge recht zufrieden bin.
  • Gerne positiv ‘klumpend’ – nicht flüssig-verklebt.
  • Hält zumindest meinen natürlichen Schwung
  • Kräftig schwarz, bitte ohne Grauschleier
  • Matt und schnell (!) trocknend
  • Hält bevorzugt den ganzen Tag, muss nicht wasserfest sein, aber auf Krümel oder graue Schatten unter den Augen am Ende des Tages kann ich verzichten
  • nicht zu teuer – Wimperntuschen sind Verbrauchsprodukte!

Manhattan Mega Lash MascaraNagellack: Sally Hansen Shell We Dance

Manhattan Mega Lash Mascara

Die dreifach geschwungene Triple Plump Bürste sorgt für vollere und geschwungenere Wimpern – ohne zu  verklumpen

  • Augenärztlich getestet
  • Für sensible Augen und Kontaktlinsenträger geeignet

 

Manhattan Mega Lash Mascara

Die Mega Lash Mascara von Manhattan kam erst kürzlich auf den Markt. Neu ist das Design mit drei “Kugeln” auf der geraden Bürste. Die Tube selbst ist relativ schlank und in schimmernden Coral gehalten. Insgesamt erinnert sie mich ein bisschen an Bourjois Designs.

Manhattan Mega Lash MascaraManhattan Mega Lash Mascara

Mit 8ml ist die Mascara wohl am unteren Ende der durchschnittlichen Mengen bei Wimperntuschen anzusiedeln. Hinsichtlich des Produktverbrauchs würde ich ein zügiges Aufbrauchen erwarten.

Die Formulierung

Nass.

Das würde die Formulierung für mich zusammenfassen. Dazu kommt der viel zu weite Abstreifer – für meinen Geschmack verbleibt viel zu viel Tusche auf der Bürste. Man sollte unbedingt am Tubenhals oder in ein Kosmetiktuch abstreifen, da es sonst schnell zu sehr verklebten Wimpern kommen kann. Man sieht die Tuschenmenge auf den folgenden Bürstenbildern gut.

Durch die Feuchtigkeit verrichtet sie an meinen Wimpern eher verlängernde Arbeit als das versprochene Volumen.

Nach dem Abstreifen trägt sich die Mega Lash aber ganz gut auf, was mir sehr gefällt ist die gute Haltbarkeit. Wenn auch nicht wasserfest, trotzt sie ohne Krümeln oder Pandaaugen heißen Tagen genauso wie Nieselregen. Mit einem ölhaltigen Entferner bekommt man sie aber gut und zügig ab.

Und: Obwohl das “Nachlesen” Symbol auf der Tube ist, konnte ich die Inhaltsstoffe bei Manhattan selbst nicht finden. Sie sind auch nicht hinter dem Barcode-Etikett.

Die Bürste

Manhattan Mega Lash MascaraManhattan Mega Lash MascaraManhattan Mega Lash Mascara

Das “Besondere” an der Bürste der Mega Lash ist offensichtlich die Form. Die drei Kugeln sollen offensichtlich Volumen spenden, die flüssige Textur lässt aber eher Tusche in die Zwischenräume laufen und so mehr Produkt ansammeln.

Ansonsten ist die Bürste in der Größe angenehm und piekst auch am Auge nicht.  Abgestreift verwende ich sie gerne für die unteren Wimpern.

 

Tragebilder

Manhattan Mega Lash Mascara appliedAugenbrauenroutine

Vorausschicken möchte ich, dass ich dieser Auftrag nur mit gut abgestreiften Bürstchen (siehe unten) vonstatten ging.

Die erste Schicht ist an mir ziemlich unspektakulär, ein eher natürliches Finish. Kein extremes Volumen, der Schwung ähnelt meinem natürlichen Wimpernschwung. Es sieht im Gegenzug aber nicht verklebt aus.

Manhattan Mega Lash Mascara applied

Die zweite Schicht, trotz gutem Abstreifen, verklebt einige Wimpern dank der Textur dann doch. Leider spendet sie dafür aber kein Extravolumen. Die unteren Wimpern sehen aber gut aus, leicht getuscht, nicht übermäßig betont.

Mit Tightlining sieht das Ergebnis viel besser aus, begeistert mich aber immer noch nicht so wirklich.

 

Meine Bewertung

ua. unter Einbeziehung meiner Wimpern-Ausgangslage + perfekte-Mascara-Wünsche:

Daumen hoch

Daumen runter

  • Sehr günstig und flächendeckend erhältlich
  • Sehr flüssig
  • Verlängernd
  • Der Abstreifer ist VIEL zu weit
  • Hält sehr gut, ist aber gar nicht wasserfest
  • Das Schwarz könnte intensiver sein
  • Inhaltsstoffe weder auf Tube noch online

 

Hot or Not?

Kühle Brise.

Eine typische “ahja…ne” Mascara. Macht für mich ein sehr natürliches Finish, auch bei zwei Schichten. Die lange Haltbarkeit ohne Krümeln oder Pandaaugen gefallen mir sehr, aber der viel zu weite Abstreifer, gepaart mit der flüssigen Textur der Tusche ist einfach absolut unpraktisch.

Man könnte warten, bis sie etwas antrocknet oder ein Kosmetiktuch zum Abwischen benutzen (am Tubenhals streift man sich nämlich dumm und dämlich!). Und so sieht das aus:

Manhattan Mega Lash Mascara brush

Diese Menge ist auf der Bürste. Das würde niemals auf meinen Wimpern funktionieren – auch abgestreift noch weit genug, um alle Wimpern zu erreichen…für mich ein no-go. Man verschwendet unglaublich viel Produkt, für ein gerade mal durchschnittliches Ergebnis.

Letzten Endes für mich eine Mascara, die ich eher an den unteren Wimpern verwenden werde, da sie gut hält und ich dort nicht auf Volumen aus bin.

Würde ich sie wieder kaufen? Nein.

Factsheet

Manhattan Mega Lash Mascara

Bürste:
• Größe
•  Form
• Material
• durchschnittlich groß
• gerade, Bürste mit drei Kugeln
• aus Borsten
Farben Eine
Getestete Farbe, Finish Schwarz, leicht glänzend
Konsistenz Flüssig
Trocknungszeit Mittel
Haltbarkeit (waterproof?) Sehr lang (nicht wasserfest)
Volumen-/Längenversprechen Verlängernd
Geruch typischer Mascarageruch, kaum wahrnehmbar
Inhaltsstoffe unauffindbar
Mutterkonzern Coty (Dr. Scheller Cosmetics AG)
Made in UK
Menge 8ml
Preis ca. 4,50€ UVP
Shop at amazon, Bipa, dm, Müller

Habt ihr die Mega Lash in der LE ausprobiert? Wie war euer Eindruck? Welche Mascara sollte hier unbedingt noch reviewed werden?


You May Also Like

13 comments

Reply

Danke für Deine Review, dann bleibe ich doch lieber bei meiner I love extreme crazy volume.

Reply

Ich hab sie durch den Pop Up Store testen können. Bin ich froh, dass ich mit meinem Eindruck nicht alleine dastand! Auf die Idee mit einem Tuch abzustreifen bin ich nicht gekommen, ich Dummbatz! Leider fand ich sie auch seeeehr flüssig, dabei fand ich das Bürstchen eigentlich gar nicht schlecht. Zumindest kam ich mir ihr auch gut an alle Wimpern und das ohne Probleme. Ich find ja du solltest noch was über die nicht-wasserfeste Glamour Doll Mascara von Catrice schreiben. Die find ich eigentlich gar nicht schlecht! Die ist auch in der nicht-wasserfesten Version richtig gut was Haltbarkeit angeht, in wasserfest bekam ich sie kaum vom Auge :’D

Reply

Ich hatte diese Mascara auch durch den Pop Up Store testen dürfen. Und ich bin fast wahnsinnig geworden. Bei einer Schicht hatte ich immer das Gefühl, es passiert nichts mit und mit zwei Schichten hat es angefangen zu kleben. Ich habe schon angefangen, an meinen Fähigkeiten zum Schminken zu zweifeln „^^
Aber offensichtlich lag es wohl tatsächlich am Produkt selbst. Schade eigentlich…

(Ich habe übrigens auch versucht die Mascara antrocknen zu lassen, also öfters mal ein paar Minuten offen liegen zu lassen. Nichts. Keine Ahnung was da drin ist, aber es wird nicht trocken…)

Reply

aha..noch so eine extrem nasse Mascara von Manhattan (das Problem gibt es da nämlich bei einigen), einfach fürchterlich !

Reply

Oje, schade dass die so nass ist.. sowas hasse ich an Mascaras!
Meine Lieblingsmascaras sind Maybelline Volume Express Mascara und die Chanel Le Volume – die ist sooo toll 🙂

Reply

Ich mag den Mascara auch nicht sonderlich und habe ihn mittlerweile entsorgt…ein sehr enttäuschendes Produkt.

LG Lu

Reply

Also ich bin momentan der „Clump defy“von Maxfactor verfallen, ist zwar nicht wie versprochen „water resistant“, macht aber die tollsten Wimpern die je eine Mascara gemacht hat. 🙂

Reply

Ahem… „mega lash“ ist für mich was anderes, wenn du verstehst 😀 Und das Bild mit dem Kosmetiktuch schaut ja gruselig aus… was bringt mir denn ne Mascara, wenn ich den größten Teil davon in ein Tuch schmieren muss, bevor ich sie benutzen kann?! Ich hab mal auf einer Jugendfreizeit meine Mascara einem andren Mädel geborgt und die blöde Kuh hat sie leer gemacht, indem sie sie in einem Tempo abgewischt hat… ich bekomme heute noch Agressionen, wenn ich daran denke! War ein teures, gutes Stück und vor allem nicht mehr erhältlich >_<

Liebe Grüße 🙂

Reply

@VickyDanke für den Tipp! Sobald ich wieder mal zuhause bin, schaue ich mir diese Mascara sicher an 🙂

Reply

@pandaFeuchte Mascaras zum Antrocknen zu bringen ist gar nicht so leicht. Ich habe sehr nasse Konsistenzen auch schon tage-, wochenlang offen gelassen bis sich minimal etwas getan hat. Minuten sind da wohl ein Tropfen auf dem heißen Stein! 🙂

Reply

@Pasadena85Ich weiß! Ganz seltsam, die Marke produziert wohl mit Vorliebe „feucht“, wobei wirklich kaum jemand damit wirklich glücklich wird…

Reply

@AnonymIst notiert! 🙂

Reply

@penguinlacquerHahaha, tut mir leid für dich, aber die Ankedote ließ mich jetzt schon grinsen ^^

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

CommentLuv badge