Manhattan Blogger’s Choice LE

3 stylishe Mini-Kollektionen mit jeweils 1 Lidschattenpalette, 1 Lippenstift und 1 Nagellack, designt von absoluten Beauty-Addicts – here it is: die Blogger’s Choice Colour Collection von MANHATTAN.

Dem Trend einen Schritt voraus sein und einmal bei der Verpackungs-, Farb- und Texturauswahl von Make-Up-Produkten mitmischen?

Zur Kreation der neuen Colour Collection ging es für neun most wanted Beauty- und Fashion-Blogger aus dem deutschsprachigen Raum mit MANHATTAN nach Manhattan. Das Ziel war, sich in New York von der Lifestyle-Metropole inspirieren zu lassen und mit Unterstützung der MANHATTAN-Profis eine unverkennbare Kollektion zu designen.

 

Ziemlich spannend solche Zusammenarbeiten mitzuverfolgen – was wünscht man sich als Blogger schon mehr als einmal selbst etwas kreieren zu können? Es “richtig” zu machen?

Die drei Kollektionen von Manhattan sind also nach bekannten Stadtteilen von New York benannt:

Manhattan Blogger’s Choice LE SOHO

Manhattan Blogger’s Choice LE China Town

Manhattan Blogger’s Choice LE Meatpacking District

Soweit so interessant. Mein Eindrücke jetzt im einzelnen zu den Produkten:

 

Lidschattenpalette, 3g, 4,49 € / CHF 6.90

Die drei perfekt aufeinander abgestimmten Lidschattenpaletten in softer Textur reichen von dezent bis kräftig. Bei strahlendem Blau, mysteriösem Violett oder zartem Rosé schlägt jedes Beautyherz höher.

  • Lidschatten in softer Textur
  • 3 Farben in einer Palette
  • Mit integriertem Spiegel und Applikator

 

Manhattan Blogger’s Choice LE Concrete WalkManhattan Blogger’s Choice LE Concrete Walk

Concrete Walk ist farblich nicht meine Richtung, sehr kühl. Geswatcht ist das Grau ein ganz hübsches Grau-Taupe, die helle Highlighterfarbe mit Schimmer ist sehr schwach, das Blau hingegen swatcht sich gut.

Manhattan Blogger’s Choice LE My Precious ChinaManhattan Blogger’s Choice LE My Precious ChinaManhattan Blogger’s Choice LE My Precious China

Erst dachte ich ja, My Precious China wäre auch nicht mein Fall, beim Swatchen stellte sich der Grauton als leichter Duochrome (pinker Schimmer) heraus und das matte Pflaume als so ziemlich der kräftigste Lidschatten aus allen Paletten, gefällt mir sehr gut! Das Mintgrün passt in der Palette ganz gut dazu, auf dem Auge würde ich eher zu einem Burgunderton oä greifen.

Manhattan Blogger’s Choice LE Downtown to EarthManhattan Blogger’s Choice LE Downtown to Earth

Was ich beim ersten Anblick schon als meinen Favorit vermutet hatte – war leider am Ende ein ziemlicher Ausfall. Die hellste Blendefarbe in Downtown to Earth ist zwar matt, lässt sich aber so gut wie gar nicht auf die Haut übertragen. Das Pink ähnelt in Farbe und Finish einem Rouge, ist aber auch sehr schwach auf der Brust. Der im Pfännchen so schöne rostig-pflaumenartige dunkle Ton lässt sich zwar swatchen, auf dem Auge blendet er sich aber sehr leicht weg und hinterlässt nur etwas Schimmer.

 

Nagellack, 11ml, 4,09€ / CHF 6.50

Abgerundet wird jeder Stadtteil-Look durch die entsprechende Nagellacknuance. Zudem sorgen die farbintensiven Lacke mit dem speziellen Gel-Shine-Effect für das ganz besondere Finish.

  • Langanhaltend
  • Farbintensiv
  • Mit Gel-Shine-Effect
  • Schnelltrockend

 

Manhattan Blogger’s Choice LE NagellackManhattan Blogger’s Choice LE Nagellack

Während Urban Diva seinen Schimmer deutlich zeigt und somit ein relativ metallisches Finish produziert, ist der multi-coloured Schimmer in Ni Hao in the Morning sehr subtil. Deutlich sichtbar im Sonnenlicht in der Flasche, auf den Nägeln sehr dezent, was es als “normalen” Nude Lack aussehen lässt.

Green & Bronx spaltet sicherlich die Geschmäcker, während ich den golden und roten Glitter ganz hübsch finde, ist die grüne Basis für mich einfach mit zu hohem Gelbanteil versehen. Ein dunkleres, satteres Grün hätte mir besser gefallen, zudem der einzige Lack, der mMn so gar nicht in seine 3er-Kollektion passen will.

 

Lippenstift, 3,8g, 3,99 € / CHF 6.50

Lippen in Signalrot oder knalligem Pink? Die 3 farbintensiven, matten Nuancen sorgendank der schwerelosen Textur für einen geschmeidigen Farbauftrag. Feuchtigkeitsspendendes Jojobaöl hilft, die Lippen vor dem Austrocknen zu schützen.

  • Seidenmattes Finish
  • Leichte Textur
  • Hochpigmentierte Farbe
  • Mit Jojobaöl
  • Kein Austrocknen der Lippen

 

Manhattan Blogger’s Choice LE LippenstifteManhattan Blogger’s Choice LE Lippenstifte

Die Lippenstifte sollten doch jetzt aber einschlagen!

Ja, sie sind sehr farbstark, das Finish ist ein schönes semi-matt, nicht zu platt. Durch die leicht wächserne Textur sind sie nicht ganz so geschmeidig, halten dafür aber schon fast stain-artig. Hinsichtlich der Farben gefällt mir das kräftige, recht neutrale Rot Fire Escape am besten. Die beiden anderen lassen mich recht unharmonisch aussehen, Meat Me at the District schlägt dem Aussehen nach in die “MAC Candy Yum Yum” Kerbe.

TL; DR

Mhm. Die Kollektion ist für mich insgesamt irgendwie etwas unruhig, manche Farben passen mMn nicht in die Dreiergruppen.

Es ist mir aber klar, dass Manhattan Vorgaben an die Blogger stellte und sie nicht komplett frei schaffen konnten.

Die Lacke sind für mich insgesamt eher unspannend sowohl in Farben als auch Finish, bei den Lidschattenpaletten findet sich die Manhattan-übliche Qualität, mit der Pflaume als Ausreißer. Besonders die hellen Farben sind recht schwach pigmentiert. Farblich gefällt mir überraschend My Precious China am besten, mit dem changierenden Grauton und der erwähnten matten Pflaume.

Während die Lippenstifte zwar ein schönes, semi-mattes Finish aufweisen, empfinde ich sie doch als wächsern auf den Lippen. Farblich gefällt mir, wenig überraschend, Fire Escape am besten. Mit dem Bubblegum-Pink werde ich nicht warm und obwohl mir das kräftige Korall gut gefällt, ist es ein ziemlicher “gelbe-Zähne-Macher”.

Empfehlen kann ich eigentlich so gar nichts wirklich. My Precious China und Fire Escape sind solide, aber für die insgesamt 8,50€ würde ich dann doch eine Sleek Palette oder etwa zwei schöne Lippenstifte von Catrice oä kaufen.

Zudem stört mich immer noch das verschobene Apostroph, aber egal.

Diese Kollektion wird ab September sechs Monate in allen Manhattan Theken erhältlich sein.

Habt ihr die Blogger’s Choice LE schon entdeckt? Welchen Gesamteindruck hattet ihr? Was würdet ihr von Blogger-Zusammenarbeiten erwarten?

 


You May Also Like

18 comments

Reply

Die Lidschatten sehen super aus 🙂 Ich hoffe, dass ich auch noch etwas finde

Reply

Ich habe kürzlich die Lidschatten mit mint und violett ausprobiert. Und die fand ich (mit grüner Base darunter *gg*) am Auge richtig hübsch :-))
Der grüne Lack gefällt mir verblüffend gut, dabei hat es mich bei der Preview noch regelrecht geschüttelt, als ich ihn sah. Aber so aufgetragen hat er mir kürzlich von Tag zu Tag besser gefallen!! Muss mal noch genauer testen, trage jetzt gerade das erste mal einen der Lippenstifte (pink) und will ab morgen endlich mal die Lidschatten häufiger verwenden und fotografieren.

Reply

Die können das Rad auch nicht neu erfinden. Enttäuschend.

Reply

Hmm, irgendwie allesamt so gar nicht meins, da hätte ich irgendwie mehr erwartet.

Reply

Ich finde diese Kollektion auch nicht sehr ansprechend. Im dm-Markt habe ich mal die Lidschatten geswatcht, aber die Farbabgabe war nicht wirklich gut. Auch die Lacke gefallen mir gar nicht. So ein Glitzerlack gibt es von allen erdenklichen Marken und ist nichts besonderes.

LG Juli

Reply

Ich muss sagen, dass ich die Idee wirklich sehr gut finde, mit Bloggern zusammen zu arbeiten.

Allerdings, ich würde als Blogger nicht dahinter stehen wollen, wenn Lidschatten derart schwach pigmentiert sind, wie ich das jetzt fast ausnahmslos von Mädels gelesen habe, die sich aus dieser Kollektion etwas gekauft oder zugeschickt bekommen haben.

Anfangs hatte ich mit dem grünen Nagellack liebäugelt und mit der Palette mit dem mint/pflaumeton. Mittlerweile möchte ich gar nichts mehr haben. Die Lippenstifte sind mir zu knallig, die Paletten scheinen sich auch nicht zu lohnen und wie ich im grünen Lack sag, sind dort rote und gelbe Partikelchen, das geht gar nicht für mich.

Ich möchte auch Niemandem zu nahe treten, der von den Bloggern an dieser Kollektion beteiligt war, aber ich bin schon sehr enttäuscht. Das, was Du auch sagtest, dass die Farben teils nicht wirklich gut zusammen passen, empfinde ich ebenfalls genauso.

Nun weiß man nicht, inwieweit die beteiligten Mädels Einfluss nehmen konnten, aber ich hätte mir wirklich etwas gewünscht, was durchgehend gut pigmentiert ist und auch farblich anders zusammengestellt wäre. Die Lidschattenpaletten passen meiner Meinung nach z.B. nicht alle zu den sehr kräftigen Lippenfarben, die Lacke auch nur vereinzelt.

Dass man im Drogeriebereich für kleines Geld auch gut pigmentierte Lidschatten erhält, wissen wir ja schon länger, insofern war mein Anspruch da wohl auch entsprechend hoch. Schade, aber sollte es nochmals so ein Projekt geben, wird es hoffentlich eine harmonischere Auswahl geben mit durchweg guter Qualität.

Reply

Ha, du hast Recht, hast was das gleiche geschrieben wie ich. Insgesamt ist die LE für mich total unstimmig. Ich mag es lieber wenn man Produkte einer Kollektion ein bisschen untereinander kombinieren kann – Catrice macht das z.B. sehr gut finde ich. Manhattan hat das mit den LE´s irgendwie noch nicht so raus. Wäre ich dabei gewesen, könnte ich nun nicht hinter der Kollektion stehen.

GLG Ina

Reply

Ich finde die LE nicht sehr gelungen & habe mir daher auch gar nichts daraus gekauft.

Reply

Hey,
danke für die Vorstellung!! Mir ging es mit den Produkten in echt auch so: auf den Arm gemalt (das dritte Trio), oh dann den neuen L’Oreal Ombre pure Aufsteller entdeckt, hingegangen.. drei farblich identische Töne gesehen; daneben gemalt und gedacht „ähm bei Manhattan ist es transparent, bei L’Oréal so deckend, das es nicht wieder abgeht!!“
Damit hatten sie qualitativ verloren :-/ Ansehen werde ich mir vielleicht nochmal das Precious China Set. Roselyn hatte das auch als gut befunden (mit ähnlichen Worten wie du ^.^) und mir fehlt ein netter Mintton, eben so richtig mint und nicht türkis oder grün. Wenn allerdings mein „Dorians Grey“ von Catrice genau den gleichen Schimmer hat…. dann ja dann kann ich noch so einen Grauton nicht vor mir rechtfertigen.

Was die Zusammenarbeit mit den Mädels angeht, kann ich das auch aus ihrer Sicht verstehen: es dauerte wohl Monate, die Mädels schminken sich zwar alle gern sind aber keine Chemiker und eben das erste mal dabei, was das „selbst-machen“ angeht. Das Manhattan die Rohstoffe und Produktion übernimmt, ist schon klar, aber selbst wenn sie federführend bei der Farbgebung und Gestaltung waren, kann sowas passieren.. im kreativen Prozess, im Überschwang, im TEAM (da hat ja keiner alleine entschieden) ^.^

Reply

Ich stand ehrlich gesagt auch schon davor, habe mich letztendlich aber dagegen entschieden, weil ich in letzter Zeit wirklich viele Lidschatten gekauft hatte, die in der Farbe sehr ähnlich waren…

Wie gut, dass ich auf mein Bauchgefühl gehört habe, denn „Downtown to Earth“ wäre mein Favorit gewesen… hätte mich dann doch eher enttäuscht…

LG

Andrea

Reply

Mir gefällt die LE im Großen und Ganzen :-). Sie hat ihre Stärken und Schwächen. Ich finde aber auch, dass die Mini-Kollektionen in sich farblich nicht abgestimmt sind. Wäre viel schöner, wenn man den Lippenstift sowie Nagellack zu den entsprechenden Lidschatten kombinieren könnte. Hier stelle ich mir das aber sehr schwierig vor.

Ich habe mir das „My Precious China“ Trio und den „Fire Escape“ Lippenstift gekauft und bin mit beiden zufrieden. Vor allem die Lippenstifte sind meiner Meinung nach sehr gelungen und eine tolle Ergänzung in der Drogerie. Denn zarte und glossige Farben gibt es dort genug. Solch kräftige, semi-matte Farben sind dagegen schwerer zu finden (vor allen zu einem Preis von unter 4,-€).

Das Projekt an sich finde ich auch klasse, z.B. auch dass die Aufsteller in den Läden die Logos/Header der Blogs tragen. Nur denke ich, dass viele Leute viel zu hohe Erwartungen an diese Kollektion hatten. Über die Zusammenarbeit an sich weiß man ja nun nicht viel, nur z.B. dass die Produktkategorien schon vorgegeben waren. Da kann man dann auch keine Produktinnovationen erwarten. Inwiefern da die Bloggerinnen Einfluss auf die Qualität der Lidschatten nehmen konnten, ist halt eine ganz andere Frage (wobei die Qualität für mich -zumindest bei dem My Precious China Trio- echt in Ordnung ist… wenn man nicht Qualität mit Pigmentierung gleichsetzt, was leider Viele tun, scheint mir…). Die Blogger konnten sich sicher auch nicht grenzenlos austoben, es muss ja auch ein Produkt im Manhattan-Preis-Bereich bleiben, produzierbar sein etc. Auch scheint mir, dass man vielleicht eher etwas in Richtung einer LE aus dem Hause Cosnova erwartet hat… da gibt es doch immer mal wieder Ausgefalleneres als bei Manhattan (Papierwimpern, Glitzerlidschatten, besondere Eyeliner etc.).
Außerdem ist es immer eine Gradwanderung zwischen dem Besonderen und dem Tragbaren. Wäre da ein Nude-Trio dabei, hätten wahrscheinlich viele geschrien: „Oh, wie langweilig, da habe ich aber mehr Kreativität erwartet“ 😀 Der grüne Nagellack ist dagegen anscheinend zuuu speziell… Wie man’s macht…

Reply

Langweilig, langweilig, langweilig.

Ich habe mir die Sachen live angeguckt, und finde die Farben einfach alle schrecklich öde.

Und von Bloggerkollektionen halte ich nichts.

Reply

Es ist ja schon irgendwie klar, dass diese Blogger-Editionen eher ein Social-Marketing-Ding sind als ernsthaft eine Integration von Konsumentinnen in die Produktkonzeption.

Ich bin manchmal so ein bisschen ratlos, worauf Manhattan eigentlich raus möchte – also ob es bei den ‚erwachseneren‘ Mittelklasse-Marken mitspielen möchte oder lieber bei den jugendlichen „Wir wechseln unser Sortiment alle 6 Monate“-Kandidaten.

Eigentlich finde ich, die Marke schlägt sich ganz gut – ich hab in den letzten zwei Jahren einige Stücke gekauft, hauptsächlich aus dem Standardprogramm, z.B. diese Liptints oder auch die Eyeliner (Gel, Dip…) und natürlich auch das Makeup, das letzten Herbst so gehyped wurde. Ich finde es wichtig, dass ich mich auf die Basics im Sortiment einigermaßen verlassen kann.

LEs sind da das genau Gegenteil. Für mich sind das Sachen, die man entweder selten kauft oder einfach irrationalerweise sammelt, obwohl man sie kaum verwendet. Oder die im Standardsortiment unterrepräsentiert sind. Vielleicht liegt es an mir, aber ich hab das Gefühl, dass man mit Nagellacken kaum noch jemanden hinterm Ofen vorlocken kann. Es sei denn, es sind wirklich topmodische/sehr ausgefallene Farben oder mal ein anderes Finish (Gummi find ich z.B. toll). Fast jede Marke mit Fashion-Anspruch erschlägt einen ja mit den Dingern (Cosnova, P2, Maybelline, Astor).
So ähnlich sehe ich das auch bei Lidschatten und Lippenstiften. Es muss schon echt was Besonderes sein, damit man in den „Haben wollen“-Modus schaltet.

Generell würde ich sagen, dass eine LE für mich Sachen enthalten muss, die flippiger und ausgefallener, also modischer sind als das Standardsortiment. Und irgendwie seh ich das hier leider nicht. Vielleicht liegt es auch daran, dass es alles so ein bisschen willkürlich zusammengewürfelt wirkt…

Reply

Die komplette LE habe ich zugeschickt bekommen und hier [ http://bit.do/BloggersChoiceLE ] geswatcht, aufgepinselt und gezeigt. Mit echt mangelhaftem Ergebnis stellenweise. Ich bin arg enttäuscht über eine bloggereigene LE, die leider nicht das geworden ist, was man sich vorstellen sollte.
Empfehlen kann ich aber tatsächlich einen Lack daraus, der eine tolles Farbspiel zeigt, ein klasse Finish hat und eine lange Haltbarkeit aufweist: [ http://bit.do/Diva-BloggersChoice ].

Lieben Gruß, Eva

Reply

@sabieeeneMit vielen Vorgaben von den kooperierenden Unternehmen wird es nie etwas „Kreatives“ von Bloggern geben – da legen andere Länder mit richtigen Linien von Bloggern vor.

Reply

@MuddelchenVielleicht einfach ein klassischer Fall von „zu viele Köche verderben den Brei“. Alle wollen mitwirken, einige wollen unbedingt ausgefallene Farben (kotzgrün ahem) dabei haben, andere wollen eine dezente Farbe…und schon passt Lidschatten nicht zum pinken Lippenstift usw. Ist schon schade, dass das nicht gesehen wurde.

Aber gut, auch als Einzelprodukte, wenn man das mit den dreier Kollektionen außer Acht lässt, sind sie nicht so berauschend :/

Reply

@SunnivahIch muss dir teils wirklich Recht geben, andererseits denke ich wieder – es waren ausschließlich sehr erfahrene Bloggerinnen dabei. Da sollte hinsichtlich Farbverständnis – denn soweit ich weiß, wurden bloß Farben und Finishes mit den Bloggerinnen erarbeitet – schon mehr gehen.

Reply

@georgeDu sprichst etwas sehr Wahres an! Sortimentsprodukte von Manhattan sind sehr oft richtig gut – wenn auch gerne ignoriert von Blogs, die LEs haben zwar diesen „oh“ Faktor, weil limitiert drauf steht, sie sind aber komplett anders aufgezogen als bei den Konkurrenzmarken…

Manhattan hat aber wirklich gerne mal dieses „Zusammengewürfelte“ in den Kollektionen, was schon das Auge nicht anspricht. Mich zumindest.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

CommentLuv badge