Ihr kennt doch bestimmt all diese Seren, die Vorher-Nachher Bilder und diesen immer stärker werdenden Wunsch, „es doch vielleicht doch mal auszuprobieren“?


Ja, ich auch.

Vorweg: Ich will diesen kleinen Wundern ihre Wirksamkeit sicher nicht abstreiten. Eins haben sie aber doch wirklich alle gemeinsam: Sie sind schweineteuer (…und haben wenig Inhalt. Und müssen dazu permanent angewendet werden um den Wow-Effekt beizubehalten.)

Wimpern fallen nämlich aus. Warum, wann und überhaupt könnt ihr praktisch auf Wikipedia nachlesen.

Wo auch der Hase im Pfeffer liegt: Wenn man die Haare also nun dazu bringt, sich so wohl zu fühlen, dass sie eben nicht an ihren üblichen Tagen ausfallen, sondern noch ein bisschen in der Ruhephase verbleiben…erhält man längere, vollere Wimpern (weil neue Wimpern ja auch nachwachsen). Ich kann euch hier keine Wunder-Offenbarung bescheren, sondern eine ganz einfache Wahrheit: Pflege.

DIY Wimpernserum

Pflegt man die Wimpern – oder eher: die Haut und damit die Wurzeln, um diese Augenhaare herum – regt das das Wachstum und die Regeneration an. Ich kann euch zu diesem Zeitpunkt jedoch kaum gute „vorher/nachher“ Bilder bieten.

Woher ich es trotzdem weiß?

Weil ich es immer wieder anwende bzw. vor ca. 3 Jahren meine Wimpern ziemlich gut in Form gebracht habe und noch länger in der Vergangenheit meine zer- und ausgerupften Augenbrauen auf den heutigen, vollen Prachtstand, ahem, Eigenlob, zu bringen. Ich hätte das auch schon viel früher posten sollen, jaja.

Was man also machen soll?

Die einfachste Variante von allen ist Vaseline. Oder Riziniusöl. Gemischt noch besser.

Oder in meiner jetzigen Form wie folgt:

  • Vaseline, ca. halben Teelöffel
  • Rizinusöl, ca. halben Teelöffel
  • Vitamin E Öl, ca. ¼ Teelöffel
  • Kokosöl, ca. ¼ Teelöffel
  • Mandelöl, ca. ¼ Teelöffel

Dass Rizinusöl als sehr wirksames und altes Hausmittel hinsichtlich Haarpflege ist, brauche ich euch nicht zu erzählen. Das Öl ist in sich schon recht dickflüssig und wäre solo schon eine gute Pflege, man sollte es nur nicht in die Augen kommen lassen, da man so schnell einen Schleier in der Sicht hat (deswegen ist so eine „Wimpernkur“ vor allem über Nacht toll anzuwenden!). Vitamin E Öl ist besonders gut geeignet für die Augenpartie, da es die zarte Haut festig und auch gut gegen dunkle Augenschatten hilft, Kokosöl ist ein absoluter Alleskönner und pflegt sowohl trockne Haut als Haar und kann auch gegessen werden (anders als das Rizinusöl…;) ). Abschließend habe ich rein aus Neugier noch ein bisschen Mandelöl hinzugegeben. Mandelöl verleiht Haaren besonders schönen Glanz, durch den hohen Zinkgehalt schwören viele auch auf ein beschleunigtes Haarwachstum, ideal hierfür also!

DIY Wimpernserum

Im Grunde sind alle Öle hier hervorragende Hautpflegemittel in sich, weshalb das auch auf das Wimpernwachstum übergeht: Ich bevorzuge eine eher feste Konsistenz (in diesen heißen Tagen sieht es geschmolzener aus, da sich mein Kokosöl komplett verflüssigt hat…), die mit Hautkontakt etwas schmilzt, da mir so nichts in die Augen gelangen kann. Man kann auch prima etwas mehr Kokosöl hineinmischen, um einen stärkeren Kokosduft zu erhalten. Meine ersten Versuche habe ich aber nur mit Vaseline gemacht, was auch schon sehr gut funktioniert hat. Zu Petrolat/Petroleum Jelly gibt’s übrigens bald einen weiteren Beitrag, da dieses super günstige Produkt zu vielseitig ist, als das ich ihm nicht einem Beitrag widme!

DIY Wimpernserum

Von meinen Zutaten hab ich also nach Augenmaß abgemischt und in eine Dose gefüllt, die die jetzt auf meinem Nachttisch wohnt. Angewendet wird jeden Abend: Eine kleine Menge zwischen Ringfinger und Daumen anwärmen und schmelzen, danach um die Wimpern sanft (!) einklopfen. Übrigens auch eine großartige Pflege gegen die ersten Fältchen! Seit ich es wieder regelmäßig verwende, merke ich auch, dass mir beim Abschminken kaum mehr Wimpern ausfallen (und nein, ich reibe nicht rum), wirklich toll, das bisschen Pflege wirkt innerhalb weniger Tage.

DIY Wimpernserum

Die Produkte zur Herstellung können ziemlich günstige etwa bei Amazon oder in der Apotheke  gekauft werden (bei den Ölen kauft man am besten hochwertig und es kann nix schief gehen: zB Primavera Mandelöl, Vitamin E Öl, Aman Prana Kokosöl, Rizinusöl). Diesen Tipp und weitere tolle Make-up-Tipps findet ihr außerdem hier.

Von meinen Flaschen hier kann ich mir wohl ein Leben lang die Augen/Wimpern pflegen. Ich halte euch gerne mit Vorher/Nachher Bildern auf dem Laufenden – bei Interesse folgt mir einfach auf Instagram @godfrina 

Was haltet ihr von selbstgemachter Pflege? Pflegt ihr etwa die Augenpartie/Wimpern im Speziellen?

  icon-gift 

You May Also Like

11 comments

Reply

Das ist ja wirklich eine tolle Idee *-* Ich schmachte diese Seren immer an, aber bin dafür viel zu geizig 😀 Aber auf die Idee gekommen mal nach einem DIY Wimpernserum zu suchen, bin ich auch nicht. Eine richtig gute Idee, die ich mit Sicherheit demnächst mal testen werde.
Vielen Dank für den interessanten Beitrag 🙂

Liebste Grüße

JuliCosmetics
JuliCosmetics recently posted…Juni FavoritenMy Profile

Reply

Supertolles Rezept, werde ich auf jeden Fall ausprobieren! Vielen Dank dafür.

Ich habe auch schon eines dieser teuren Wimpernseren getestet und es hat ganz gut funktioniert. Da ich aber nicht ständig so viel Geld ausgeben möchte, habe ich mir nach dem Aufbrauchen des Fläschchens bisher keines mehr besorgt. Obwohl ich weiß, dass die alle unverschämt teuer sind, dachte ich in meiner naiven Hoffnung „vielleicht findest du ja mal was billigeres“. So naiv war sie ja wohl scheinbar doch nicht 🙂

Deine Wimpern und Augenbrauen sind in der Tat wunderschön! Dann muss das Mittelchen ja was bringen 🙂

Reply

Das klingt wirklich toll! Ich habe vor allem beim Abschminken oft das Problem das viele Wimpern ausfallen, obwohl ich nicht stark reibe… Ich werde das sicher mal ausprobieren und hoffe das es bei mir genauso gut hilft. Danke für den Tipp!
Billchen recently posted…Beauty Favoriten im JuniMy Profile

Reply

Unbedingt, ist vielleicht eine subjektive Empfindung, aber ich finde, die Wimpern werden nach nur wenigen Tagen viel „wiederstandsfähiger“ und kräftiger! 🙂

Reply

Dankedankedanke für diesen tollen Beitrag!
Ich bin mit meinen Wimpern auch unzufrieden aber zu geizig, um 80€ für ein Serum zu investieren.
Ein paar der Zutaten habe ich hier, die anderen werde ich mir demnächst besorgen und auch so eine Mischung anrühren.

LG, OktoberKind 🙂
OktoberKind recently posted…[Review] Ponyhütchen Deocreme – Cherry BlossomMy Profile

Reply

Am besten experimentiert man ein bisschen, welche Öle/Konsistenz man bevorzugt – eine tolle „Kur“ für die gesamte Augenregion 🙂

Reply

okok, 😉 liest sich ja erst….mal richtig gut……aber….
habt ihr auch mal zusammengerechnet was die einzelnen produkte kosten? da kommt schon einiges zusammen.
und…. jaja, sind schon große mengen, keine frage, diese angebotenen mengen würden viele jahre reichen. aber die haltbarkeit der einzelnen bestandteile ist auch begrenzt, sollte man dabei nicht vergessen. grad bei hochwertigen ölen ist das ja bekanntlich so.
(in ordnung wäre es für mich nur, wenn ich die bestandteile auch anderweitig einsetzen würde)
also ich glaub, aus den vorgenannten gründen, eher nicht, dass ich mir das „antun werde. außerdem kann es, aber muss nicht wirklich auch klappen. ich hab mir ein serum gegönnt, benutze es jetzt schon über ein 3/4 jahr, nicht mehr täglich, weil nicht notwendig und…….. es wirkt richtig gut, der erfolgt war bei mir recht schnell sichtbar.
danke für diesen beitrag, auf alle fälle sehr informativ und kreativ.

grüßle flo

Reply

Stimmt, aber ich kann dir sagen, dass das teuerste Produkt wahrscheinlich entweder das Kokosöl oder das Vitamin E Öl sein wird.
Dabei muss man aber auch bedenken, dass man alles, was ich hier zusammengerührt habe, auch anderweitig verwenden kann, alle Öle lassen sich auch in relativ kleinen Mengen kaufen – um ein Ablaufen zu vermeiden.
Überschlagen in den kleinesten Mengen komme ich hier auf unter 20€ für reine Öle – man bekommt halt auch Multifunktionales, kann dieses Abschminköl/Wimpernserum zig mal anrühren.
Aber wer natürlich Erfolge mit den gekauften Seren sieht, wird sicher gerne wieder darauf zurückgreifen :thumbsup:

Reply

hallo ich habe eine Frage, könnte man auch Vitamin E Kapseln statt Öl benutzen ?

lieber Gruß Marie

Reply

Mh, solange du sie schmelzen oder öffnen kannst, sehe ich keine Probleme – wenn nicht gut zu verflüssigen sind, stelle ich mir vor, man bekäme Klumpen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

CommentLuv badge