February Favourites

Puh, lang ist’s her. Meine neue Arbeit zeigt sich inzwischen als recht stressig und so blieb es im Februar bei einem (?!) Beitrag. Wenn ich nur ein paar Jahre zurückdenke, wäre das ja wohl eine Schande. Tsts. Ich sehe das inzwischen wirklich seeehr viel lockerer :)

Was ich aber heute wirklich gerne teilen möchte, sind meine Lieblinge aus dem Februar. Ein paar Produkte sind ganz neu, ein paar kennt ihr vielleicht schon aus meinem Best in Beauty 2015.

February Favourites

Ein neuer Liebling ist die Clarisonic Plus, die ich mir vor Weihnachten durch einen Black Friday Deal sehr günstig sichern konnte. Ich benutze sich ein- oder zweimal die Woche und ich habe in den letzten Wochen bemerkt, dass meine trockenen Stellen sich viel schneller wieder glätten. Ich mag das Gefühl dieser Reinigung sehr gerne, zur Zeit benutze ich den Estée Lauder Perfectly Clean Foam Cleanser mit der Bürste. Man benötigt nur eine erbsengroße Menge, die Haut fühlt sich sehr glatt und sauber an. Man sollte ihn aber gut von den Augen fernhalten, da er brennt (für euch getestet).

February Favourites

Nie hätte ich mir gedacht, dass ich mal L’Oréal Produkte bewusst als „nachkaufenswert“ einstufen würde. Besonders im Bereich der Augenprodukte finde ich L’Oréal häufig überteuert. Und dennoch haben es seit Anfang des Jahres gleich zwei Produkte in meine Lieblinge geschafft: Die L’Oréal Mega Volume Collagene 24 Mascara hält wahnsinnig gut, lässt sich aber mit Mizellenwasser oder Öl sehr einfach entfernen. Die Bürste ist ziemlich buschig, macht die Wimpern aber ebenso voluminös. Ein Mascara Monday steht an!

Ebenso überzeugend ist der L’Oréal SuperLiner So Couture Eyeliner Pen. Anders als die meisten Eyeliner Pens, die anfangs allesamt wirklich praktisch sind!, handelt es sich hier um einen dichten Haarpinsel, keine Filzspitze. Mit Filz habe ich oft die frustrierende Erfahrung gemacht, dass die Spitze irgendwann entweder schludrig zeichnet oder nur noch wenig Pigment abgibt. Dieser Pinsel ist jedoch gut gesättigt, sehr präzise – er zeichnet punktgenau und sehr schwarz ohne zu brennen (warum brennen manche Eyeliner!) oder einen Stain zu hinterlassen. Leider scheint er aber schon wieder ausgelistet worden zu sein (?), zumindest finde ich ihn gerade nur noch über amazon. Sehr schade, wenn das stimmt; dieser Pen ist an äußerst frühen Morgen eine tolle Hilfe.

February Favourites

Neu dazu gekommen im Februar und sofort liebgewonnen: Der Bourjois Radiance reveal Concealer in Light ist mal wieder ein sehr gelungenes Teint Produkt von Bourjois. Der Concealer ist sehr leicht und aufhellend – geswatcht sieht er nicht hell genug aus, ausgeblendet wirkt die Augenpartie deutlich strahlender. Ich werde ihn noch etwas weiterverwenden, aber ich mag ihn bislang sehr gerne.

Auch essie Fiji habe ich nun doch mal gekauft, weil…hach nunja, gibt es einen Nagellack, der öfter genannt wird? Und ja, das Ergebnis gefielt mir sehr gut, auf den Nägeln ist es nicht so rosé wie in der Flasche und mit gutem Top Coat habe ich auch einen essie eine Woche durchgetragen. Ein wirklich gelungener Hype :)

February Favourites

Auch noch relativ neu in der Make Up Familie ist ein Lippenstift von Freedom Make Up aus dem Vamp Set: Vamp Noir ist ein dunkleres Rot mit toller Haltbarkeit. Finish-wise liegt er zwischen Glossy und Satin, ist dabei sehr pigmentiert und hat fast keinen Eigengeruch. Die Verpackung ist sehr simpel, hier zählt einzig und allein das Produkt.

Ein oldie but goldie ist eines meiner meistverwendeten Blushes im Jänner und Februar: Sleek Fenberry war vor einigen Jahren in einer Weihnachtskollektion und ist ein relativ rotes Rouge, jedoch in einem Farbton, der mich nie fiebrig aussehen lässt. Durch das matte Finish paart sich die Wangenröte hervorragend mit rosé und champagner Highlightern. Ich nenne immer sehr ungern alte, limitierte Produkte in den Monatslieblingen, ich dachte hier lange, Fenberry ging ins Sortiment über!

February Favourites

Die Flawless Palette von Make Up Revolution habe ich schon in meinen Jahresfavoriten gezeigt: Ich habe einfach zu oft zu viele gute Swatches gesehen und konnte nicht länger widerstehen. Und ja, die Palette ist qualitativ hervorragend! Für £8 bekommt man 32 durchwegs sehr gute Pigmentierung und eine wunderschöne Farbauswahl. Seit Ende letzten Jahres wohnt diese „viel zu große Palette“ in meiner täglichen Schublade.

Und selbst die Schwestermarke Freedom Make Up schafft einen zweiten Auftritt! Die Pro Powder Strobe Palette verfügt über alle Optionen, die man an einem kurzen Morgen gerade noch verwenden kann: Helles (so subtil!) und dunkles Konturpuder, ein matter Bronzer, zwei matte Settingpuder und einen subtilen Highlighter mit Schimmer. Ich muss sagen, dass alleine die Palette im Nutzen schon £10 wert wäre, der sehr praktische, beiliegende Pinsel macht es einem noch einfach, zuzugreifen ;)

February Favourites

Einige meiner liebsten Töne aus der Make Up Revolution Flawless Palette; rechts: Sleek Fenberry und Freedom Make Up Vamp Noir

Unfavourites

Für den Großteil des Körpers benutze ich gerne Öle, besonders am Rücken eignen sich Lotions besser. Die bebe Soft Body Milk für trockene Haut habe ich dafür ab und an benutzt, der Duft ist ziemlich süß, die Konsistenz gut. So ging es wochenlang gut, bis ich sie wirklich regelmäßig genutzt habe – nach zwei Wochen entwickelte sich ein juckender Ausschlag, mit roten Pusteln am unteren Rücken. Da ich in der Zeit weder Waschmittel noch Duschgel oder sonst etwas geändert habe, kann es nur diese Bodylotion sein. Absolut furchtbar! Sie ist noch halbvoll, wird aber jetzt weggeworfen.

February Unfavourites

Ein ähnliches Bild zeichnete die LR Day Cream: Ab und an benutzt, ganz okay im Gefühl. Nach einigen Wochen regelmäßiger Nutzung entwickelten sich aber kleine Unterlagerungen – keine Pickel oder Rötungen, aber Unebenheiten. Das geht natürlich nicht und ich habe sie abgesetzt.

Der Manhattan Primer befand sich schon lange in meiner Schublade und nachdem ich immer wieder andere Primer ausprobiere, habe ich mal diesen aufgegriffen. Leider gefiel mir das Ergebnis so gar nicht, der Schimmer in der Creme ist eigentlich subtil, wirkt aufgetragen auf meiner Haut aber speckig. Die Foundations sitzen darauf auch nicht gut, ich hatte mehr das Gefühl, der Primer verringert die Haltbarkeit. Und so verschwindet der jetzt endgültig.

  

Wie war euer Februar? Der kürzeste Monat ist so schnell vergangen!
Ob nun endlich Frühling ansteht? Worauf freut ihr euch?