Transparency: Contains affiliate link(s)/PR sample(s)

best in beauty 2016

Schluss damit! Ich habe schon vor ganz langer Zeit akzeptiert, dass ich niemals Profiblogger, Blogpreneur, Instablogger, Vlogger etc sein werde und ich absolut nicht die Zeit aufbringen will, mich täglich zu stressen “noch schnell Bilder zu machen, und eigentlich sollte ich ja, und dieses Produkt kann ich noch nicht benutzen, weil und warum entspanne ich mich nach der Arbeit, eigentlich kannst du in der Zeit ja…”

Nein, brauch ich nicht.

Ich habe es akzeptiert, mein Blog und ich sind wie alte Freunde – wir sehen uns inzwischen nicht mehr täglich, aber wenn, bringt er mir Freude!

Make Up Revolution Eyeshadow Palette Flawless

Und dieser Moment ist jetzt gekommen, nach wochenlangem Stillstand aufgrund von Heimaturlaub und sehr beanspruchendem Arbeitsalltag. Nun steht eine Woche Urlaub an und ich starte damit, meine meistbenutzen, vertrauenswürdigsten Beauty Produkte 2016 zu zeigen.

Obwohl – will noch jemand über 2016 sprechen? Inzwischen bin ich eigentlich selbst ganz froh, dieses Jahr hinter mich gebracht zu haben – und vor allem Betty White immer noch unter den Lebenden zu wissen! Wie war euer „letztes Jahr“?

essie bahama mama
Farblieblinge auf den Nägeln 2016: butter London Ruby Murray, essie Saltwater Happy und essie Bahama Mama

Ich habe – vor allem jobbedingt – fast keine allzu großen Alltagsexperimente in Sachen Beauty gemacht. Diese Sammlung hier ist eigentlich meine Malm-Schublade. Zusammengestutzt. 

Wenn’s schnell gehen muss, sind das meine best in beauty 2016.

Besonders überrascht hat mich, wie oft ich zur Bourjois 123 Perfect Foundation gegriffen habe. Zwar findet sich die Revlon ColorStay Foundation auch nach wie vor in besagter Schublade, dennoch habe ich den Bourjois Flakon mindestens einmal pro Woche in der Hand. Teilweise sogar täglich. Die hellste Farbe 51 ist etwas zu dunkel für mich, aber ich mische fast jeder Foundation einen Anteil weißer Foundation bei. So aufgehellt und mit einem Schwamm aufgetragen ist das Make Up grandios. So grandios, dass ich sogar Komplimente für meine „schöne Haut“ bekomme! Und ich dachte ehrlich, diese Weichzeichnung der Haut (ihr wisst ja, morgens im Auto, Rückspiegel…) wäre meine Einbildung. 

Ein perfektes Pärches bildet die Foundation mit einem Concealer ebenfalls von Bourjois: Der Radiance Reveal Concealer ist einer der wenigen Concealer, der sich unter den Augen nicht absetzt, kriselt oder verblasst. Persönlich verwende ich Concealer unter den Augen mehr zur Abdeckung, da ich zu starke Aufhellung an mir nicht gut finde. Die Farbe 51 wirkt verblendet heller als in der Tube, eine ziemlich unerwartete Überraschung.

GOSH Natural Blush Rose Whisper

In Sachen Teint habe ich im letzten Jahr subtil gebronzt, geblusht und gestrobet. Ich denke, das obige Bild spricht Bände – der matte Artdeco Bronzer in der Farbe Mediterranean Summer ist mir direkt vor dem Foto zerbrochen. Durch das massive „hit the pan“ war es ohnehin nur eine Frage der Zeit. Da es ein zweitoniger Bronzer ist, wirkt die gemischte Farbe aufgetragen nicht zu warm, sowohl um den Haaransatz als auch auf den Wangen ein natürlich wirkender Bronzer. Durch die größere Menge jedoch nicht so radikal aufgebraucht wie mein Lieblingsblush des Jahres: GOSH Rose Whisper. So eine zarte Textur! Die Farbe ist subtil, passt zu jedem Make Up und Highlighter. Wie zum Beispiel der Radiance Palette von Make Up Revolution. Kein Glitzer weit und breit, nur wunderbarer „Glow“. 

L'Oréal So Couture Eyeliner

Alle diese Base Produkte sind Gott sei Dank immer noch regulär erhältlich. Ganz anders bei einer wahren Eyeliner Erleuchtung: Neben meinem bereits zweiten oder dritten Pott Maybelline Gel Eyeliner, habe ich durch Zufall den L’Oréal Superliner So Couture entdeckt. Leider gibt es ihn nur noch auf amazon (wer weiß wie lange noch?!). Das Besondere an diesem Pen: Die Spitze ist besteht nicht aus Filz, sondern einem sehr dicht gepacktem Pinsel. Dieser kleine Unterschied macht aus einem unscheinbaren Pen Eyeliner ein Lieblingsprodukt. Filzliner sind viel zu schnell an der äußerst wichtigen Spitze ausgetrocknet, weich und zeichnen kein schönes Schwänzchen mehr, auch wenn noch Produkt enthalten ist. Dieser Eyeliner hingegen blieb das ganze Jahr über satt, kontrollierbar und wunderbar schnell aufzutragen! Natürlich musste er aus dem Sortiment genommen werden, ich bin nicht mal überrascht. Das selbe gilt für die L’Oréal 24h Collagene Mascara – wunderbares Volumen, sehr gute Haltbarkeit ohne Krümeln und Schatten…zack und weg!

GOSH Velvet Matt Lipstick Antique

Gab es schon einmal ein Lieblingsprodukte Posting ohne Auftritt von IsaDora Deco Rose? Nein, glaube ich auch nicht. Einen weiteren, etwas dezenteren und viel günstigeren Beerenschatz habe ich ausgerechnet bei Primark gefunden. Der Lipliner in Rosewood (?) ist sehr empfehlenswert, ein schönes „Alt(ags)rosa“ in cremiger, haltbarer Konsistenz – und das für £1! 

GOSH bekommt einen weiteren Auftritt – die Marke hat einige ganz tolle Produkte zu bieten – mit dem Velvet Matt Lipstick in Antique. Ein subtiles Nudebraun mit rosa Unterton. Das Finish der matten GOSH Lippenstifte ist mit dem von IsaDora zu vergleichen, vielleicht sogar besser! Dazu kommt der leicht schokoladige, aber nicht süße Duft, sehr einzigartig. In die selbe Kerbe schlagen die Freedom Pro Melts – flüssige Lippenstifte (Lipglosse sind das für mich nicht!), die matt trocknen und überraschend gut halten, D-ream ist eine meiner Lieblingsfarben der Reihe.

Make Up Revolution Eyeshadow Palette Flawless

Ein weiteres „hit the pan“ Erlebnis hatte ich mit meinem Blendelidschatten: NYX Stiletto ist ein matter „warm peach“ Ton, mit dem ich fast alles ausblende, wenn nicht sogar solo in der Lidfalte verwende. 

Ich habe zwar – zugegeben – unglaublich viele Lidschatten, alleine schon in Anbetracht der Sleek Paletten Sammlung, aber in meine Schublade schaffen es nur eine Handvoll, da ich morgens ganz gerne nur Eyeliner oder einen einzigen Lidschatten verwende: Die Make Up Revolution Flawless Palette hat es trotz – oder wegen? – ganzen 32 Farben geschafft. Die Auswahl beinhaltet sowohl viele schimmernde Lidtöne von neutral bis Kupfer, als auch matte Töne zum Blenden. Die Qualität kann gut mit Sleek, LORAC oder Zoeva mithalten, feucht aufgetragen sind sie fast foil-artig. Irgendwann werde ich sie durchswatchen…irgendwann…

SHOP

Was hat euer 2016 ausgemacht? Viel Farbe, viel Nude? Matte Lippen oder zurück zum Gloss?

Auch interessant

8 comments

Antworten

Aber schön, dass mal wieder was kommt 🙂
Zu viele altbekannte Bloggerinnen haben in den letzten Monaten das Handtuch geworfen (oder aber auf Mamiblogs umgestellt)
Mir geht es da aber ganz ähnlich wie dir. Ich will das gar nicht zum zweiten Standbein machen, mit dem ich mich jeden Tag noch zusätzlich stressen muss. Deswegen kommen eben selten Beiträge Auch ok, Hauptsache man macht sich das Bloggen nicht überdrüssig.

Antworten

Haha, das stimmt! Ich fühle mich wohl deutlich jünger als ich bin 😎
Das Schlimme ist ja, dass ich so gerne mehr bloggen würde, aber ich ja schon fast einen ganzen Tag „unwinding“ nach der Arbeit brauche, bevor ich mich ans Bloggen setzen kann…das ist dann halt ziemlich wenig Zeit pro Woche 😕

Antworten

Schön wieder einen Beitrag von dir zu lesen! Ich wollte auch meine Jahresfavoriten zeigen, doch dann waren die Fotos auf der Speicherkarte futsch. Einfach so, passiert sonst nie. Habe es als Zeichen gewertet, denn meine Jahresfavoriten waren sehr langweilig. Meine Schminkroutine ist nämlich auch sehr eingefahren und routiniert, wenig Experimente und oft auch mal komplett ungeschminkt (ja mit Kind ist irgendwie nicht mehr so viel Zeit wie früher, haha).

Freut mich, dass du den Spaß am Bloggen nicht verlierst und dir keinen Stress machst (machen lässt).

Liebe Grüße
Diana

Antworten

Ich muss ja sagen, ich finde es ziemlich bewundernswert, wenn junge Mütter Zeit in der mitKind-Routine finden! Ich bin schon Job ausgelastet und finde kaum Zeit, mal „Pause“ zu machen und dann zu bloggen 😆

Antworten

Danke für deine Einleitung! Genau so sieht’s bei mir auch aus.. Ich habe mich davon frei gemacht, dass mein Blog irgendwann mal groß wird (bei den vielen Bloggern, die alle das Gleiche machen auch echt schwierig) und habe ihn nun auch erstmal komplett auf Eis gelegt. Das Privatleben geht einfach vor. Und auch mein richtiger Job 😀

Ich bin 2016 meinem Stil treu geblieben und habe hauptsächlich dezente Make-Ups getragen, wenn es abends aus ging, habe ich mich aber auch mal an mehr Farbe gewagt.

Mit der Flawless Palette liebäugele ich auch schon länger. Muss sie vielleicht dann doch mal bestellen 😆

Antworten

Unbedingt, diese „man muss doch noch“-Gedanken wollen sich immer wieder einschleichen! Immerhin hat man ja schon so viel investiert usw…aber man muss einfach wissen, wann was Vorrang hat ❗
Die Flawless Palette ist für mich inzwischen einer der besten Käufe von MUR; ich überlege ja, einen Post über Top und Flop MUR Produkte zu schreiben.

Antworten

😀
Freut mich von dir zu hören, und erst Recht wenn es dir dann noch Spaß macht 😉
Bei den Eyelinern hatte ich das gleiche Aha Erlebnis wie du, allerdings mit einem von MISSHA. Im deutschen Shop wurde der beste allerdings ausgelistet, und die neuen sind knackige 5 Euro teurer (WTF?).
Allerdings kann ich dir empfehlen, mal bei den asiatischen Firmen zu suchen. Die nutzen nämlich mehr Brush als Filz Liner!

Antworten

Das ist ein guter Tipp, danke. Leider bin ich ja inzwischen sehr faul geworden, was online/Auslandsbestellungen betrifft. Ich wünschte, mehr Firmen würden zumindest einen Brush Liner anbieten 🙄

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

CommentLuv badge