Transparency: Contains Affiliate link(s)

Scrumptious, delicious, (almost) no bake chocolate peanutbutter cheesecake
Und schon ist man im Trott. Kaum ist der Weihnachtsurlaub vorbei, hat die Arbeit schon wieder dies und jenes aufzuwarten und der Haushalt muss ja auch…wieso vergeht die Zeit plötzlich so schnell?

Könnt ihr euch noch erinnern, als Zwölfjährige die 16-jährige Cousine beneiden, weil sie ja so erwachsen ist und schon fortgehen darf? Heute fragt man sich ernsthaft ob man ein paar Jahre übersprungen hat, oder die Zeit wirklich schneller vergeht.

Apropos Geburtstage: Mein SO hat gleich nach Weihnachten Geburtstag, was ja häufig in all den Feierlichkeiten untergehen kann. Obwohl wir weder viel von Weihnachten noch auf extensives Geburtstagsfeiern halten, mache ich doch immer einen Kuchen, vor allem weil er eine ziemliche Naschkatze ist…

Scrumptious, delicious, (almost) no bake chocolate peanutbutter cheesecake

Also kaum ausgepackt, startete ich eine Suche auf Pinterest. Fündig wurde ich nicht. Er startete eine weitere Suche und schlug drei verschiedene Kuchen vor: Erdnussbutter Torte, Schokokuchen oder Cheesecake. Letzterer hat sich zu einem Liebling entwickelt, und das, obwohl im New York Style Cheesecake ja gar keine Schokolade ist.

New York Cheesecake

Die Sache mit der Erdnussbutter hat er wohl von mir gelernt. Obwohl SO eigentlich Erdnussbutter im „Originalzustand“ nicht einmal mag, findet er sie in Kuchen & Co. genauso lecker wie ich. Männer!

Natürlich fand ich den Erdnussbutter-Vorschlag sehr verführerisch und so…

INSERT MOMENT

ging ich also auf die Suche nach einem Rezept, das all diese Elemente vereinbart. Muss es doch geben? Fündig wurde ich hier, jedoch fand ich einiges, was ich abgeändert habe. Zu allererst und wie immer: Die Zuckerangaben. Es gibt kaum einen Kuchen, in dem ich wirklich die angegebene Menge verwende, das habe ich schon von meiner Mama gelernt. Überraschenderweise ist es immer süß genug. Entweder wir haben einen überentwickelten Geschmackssinn, oder die Angaben sind einfach zu viel!

Scrumptious, delicious, (almost) no bake chocolate peanutbutter cheesecake
Scrumptious, delicious, (almost) no bake chocolate peanutbutter cheesecake

Chocolate Peanut Butter Cheesecake

Dieser Geburtstagskuchen war also ein Experiment und den Kommentaren nach zu urteilen ein Erfolg. Besonders toll fand ich, dass das ganze nur ca. 10 Minuten im Ofen verbracht hat, den Rest erledigt der Kühlschrank!

Ich habe diesmal gekaufte Erdnussbutter verwendet, da ich keine Erdnüsse zum Selbermachen gefunden habe. Mit selbstgemachter Erdnussbutter kann man natürlich so einiges anstellen, man muss nur genug übrig lassen machen. Ich habe eine Marke verlinkt, die traumhafte Erdnussbutter macht, leider ist sie in Deutschland noch viel teurer als hier in UK.

Erdnussbutter ganz einfach selbermachen

Und dass mir jetzt keiner von der Reichhaltigkeit des Kuchens anfängt Natürlich ist so ein Kuchen nicht für täglichen, 365 Tage im Jahr, Verzehr geeignet. Durch die sehr feste Creme hat man auch nach einem Stück genug. Nach der Arbeit, mit einem Tässchen himmlischen Cappuccino ist so ein Stück Gold wert.

Scrumptious, delicious, (almost) no bake chocolate peanutbutter cheesecake

Chocolate Peanut Butter Cheesecake
Serves 12
Crunchy-leckere Cheesecake Variante (fast) ohne backen!
Write a review
Print
Prep Time
10 min
Cook Time
10 min
Total Time
3 hr 20 min
Prep Time
10 min
Cook Time
10 min
Total Time
3 hr 20 min
Kruste
  1. 400g Digestives, zerkrümelt
  2. 120g Butter, geschmolzen
Crunch
  1. 1/2 cup gesalzene Erdnüsse, gehackt
  2. 1 tbsp. Puderzucker
  3. 1/4 cup Instantkaffee
  4. Etwas Zimt und Muskat
Füllung
  1. 1 Becher Schlagobers (300ml)
  2. 400g Frischkäse
  3. 2 tbsp. Puderzucker
  4. 1 1/2 cups Erdnussbutter, natur
  5. 1/4 tsp. Vanilleessenz
  6. 2 tbsp. Milch
Topping
  1. ca. 2 tbsp. Schlagobers
  2. 4 Rippen dunkle Schokolade
  3. gehackte Erdnüsse
Instructions
  1. Die Kruste zubereiten, wie im Original Cheesecake Rezept beschrieben: Kekse zerkrümeln und mit der geschmolzenen Butter vermischen. In die gebutterte Springform drücken und bei 180°C ca. 10 Minuten backen.
  2. In der Zwischenzeit die Zutaten für den Crunch in der Füllung vermischen und beiseite stellen.
  3. Für die Füllung 2 tbsp des Obers zurückbehalten, den Rest steif schlagen. In einer Rührschüssel den Frischkäse mit einem Silikonspatel kräftig cremig schlagen. Erdnussbutter, Vanilleessenz und Zucker einrühren. Schlagobers unterheben und ggf. mit 2 tbsp Milch geschmeidiger machen. Den Crunch unterheben und die Füllung auf die abgekühlte Basis geben. Den Kuchen für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
  4. Nach dem Kühlen das Schokotopping zubereiten: Die Schokolade mit dem Obers unter rühren schmelzen. Wenn die Schokolade geschmeidig und glänzend ist, mit einem Löffel im Zickzack über den Cheesecake ziehen und mit gehackten Erdnüssen bestreuen.
  5. Für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen - die Creme wird schnittfest, die Schokolade bleibt mit Zugabe von Obers geschmeidig.
Tips
  1. • Sollte die Kruste sehr krümeln, die Springform vor dem Backen für einige Minuten in den Kühlschrank oder Froster geben.
  2. • Wer es etwas süßer mag, kann auch handelsübliche, gesüßte Erdnussbutter verwenden.
  3. • Für mehr Kontrast kann man auch dunkle Kekse in der Kruste verarbeiten.
Notizen
  1. • tsp = teaspoon
  2. • tbsp = table spoon
  3. • Zum Umrechnen in Gramm einfach "cup to grams"in Google tippen!
Adapted from Annie's eats
Adapted from Annie's eats
Kalter Kaffee http://www.kalterkaffee.at/

Als Extratipp, der vielen sicherlich auch Zeit ersparen könnte: Ich bin eingeknickt. Ich habe es aufgegeben, immer wieder Maße umzurechnen – und mir Measuring Cups & Spoons gekauft. Da ich gerne nach passenden Rezepten über vorhandene Zutaten suche, finde ich sehr oft US oder UK Blogeinträge – die allesamt Cups und Spoons zum Abmessen verwenden. Seit ich meine Messinstrumente habe, habe ich schon ewig lange keine Küchenwaage mehr verwendet! Hat was.

Wie findet ihr neue Rezepte? Seit ihr noch Abwieger oder spooned ihr schon?

Auch interessant

4 comments

Antworten

omg das sieht ja total lecker aus! Davon hätte ich jetzt gern ein Stück!

Antworten

Der ist auch wahnsinnig gut, kann ich nur empfehlen- hat sowohl was für Sommer weil kühl, also auch Winter weil Schokolade! 😀

Antworten

Bei uns gibt Erdnusscreme im Asialaden günstg. Jedenfalls günstiger als im Supermarkt. Das Rezept sieht megalecker aus, ich muss es ausprobieren.
LG Blunia

Antworten

Ich find’s ja ziemlich enttäuschend wie wenig man zuckerfreie Erdnussbutter findet – dabei ist der Zucker total überflüssig und schmeckt nicht mal besonders!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

CommentLuv badge