Lange, laaange Zeit dachte ich, ich könnte mich dem gnadenlosen Gejubel über ze Creme entziehen. Mhm. Jaja, schon klar.

Nachdem ich mir aus Neugier im Vorjahr bei einem London Aufenthalt die BB Cream von 17 gekauft hatte, dachte ich ja, damit hat es sich jetzt. Aber mei, der Teufel liegt im Detail. Bei der Nachbestellung von Nailtips aus good ol’ Hong Kong sah ich, dass der Händler auch die häufig gelobte Missha BB Cream im Angebot hatte. Für ein paar Euro. …”dass es sich auszahlt”, ihr kennt das ja.

Ich wollte also schon einen kleinen Vergleich dieser zwei vorbereiten, als nicht nur Nivea und Yves Rocher ein Sample ihrer neuen Cremes schickte, auch Shades of Pink war so nett und hat mir die neue BB Cream von Sleek zukommen lassen. Die stand von allen sowieso als nächstes auf meiner Liste…wenn man mal anfängt…wem erzähl ich das.

Hier vergleiche ich also jetzt meine fünf  Exemplarealle in der hellsten erhältlichen Farbe.

BB Cream Vergleich

Ich denke, es hat heute schon jeder zigfach von den getönten Cremes mit Lichtschutzfaktor etc gehört, aber ich kopier mal die Definition rein:.

BB cream stands for blemish balm, blemish base, or beblesh balm (apparently because of a copyright in Korea on the word “blemish”), and in Western markets, beauty balm. It is a cosmetic item sold mainly in East and Southeast Asia, although larger beauty brands are increasingly introducing BB creams to Western markets.

BB cream is promoted as an all-in-one facial cosmetic product to replace serum, moisturizer, primer, foundation, and sunblock It can be worn alone as a tinted moisturizer, over serum and moisturizer as a regular foundation, and under powder, depending on the desired amount of coverage.

What was to become BB Cream was originally formulated in the 1960s in Germany by dermatologist Dr. Christine Schrammek to protect her patients’ skin after surgery. Introduced to South Korea and Japan in 1985 – where healthy-looking, porcelain skin is heavily prized – the cream was hailed as “the secret of Korean actresses,” and was heavily endorsed by Korean celebritie [Quelle: Wikipedia]

Aber auf geht’s jetzt mal, das könnte länger werden… Wie bei allen Showdowns davor  (Bodysprays, Concealer, Highlighterstifte) habe ich gleich eingeteilt bzw. erweitert:

Design | Produktversprechen

Bei Produkten wie diesen, die fast schon Purzelbäume mit den Versprechungen schlagen, finde ich es wichtig, sich eher die Aufschrift auf den Verpackungen anzuschauen, als jenes Design selbst. Aber auch die Tuben unterscheiden sich leicht, deshalb auch ein Blick darauf.

 

17 BB Blemish Balm [Light]17 BB Blemish Balm [Light]

All in One Magic Make Up
Evens skintone – covers imperfections – Flawless finish – Oil control – SPF 25
 
Schlicht und einfach die Tube von 17 Cosmetics. Schwarz spricht mich ehrlich gesagt immer als “besonders” an – und irgendwie gibt es bei deutschen Firmen gar keine schwarzen Verpackungen?
Erhältlich in drei Nuancen.

 

 

Missha Perfect Cover B.B. Cream Missha Perfect Cover B.B. Cream
[21 Light Beige]

offers a novel skincare concept with B.B. Cream, which hightens skin tone by healing visible wrinkles and blemishes by excellent skin-cover ability, and prevents skin aging through effective whitening and anti-wrinkle properties. SPF 42
 
Völlig anders als Cremes bei uns und doch…nicht schlecht! Mir gefällt das leicht Kitschige in Gold und Rot, es fällt auf jeden Fall auf. Zudem sehr angenehm: Die sehr dünne Öffnung zum Entnehmen.
Erhältlich in vier Nuancen.
 
 
 
 

Nivea BB Cream [Hell]Nivea BB Cream [Hell]*

5in1 Blemish Balm
glättet – deckt ab – perfektioniert – spendet Feuchtigkeit –schützt. Für einen sofort makellosen Teint LSF 10.
 
Recht gewöhnlich im üblich-weißen Gewand kommt die Nivea BB Creme daher. Ich vermute, dass sie im Regal nicht besonders auffallen wird, was vielleicht auch besser ist…aber dazu später.
Erhältlich in zwei Nuancen.
 
 
 
 

Sleek Make Up be beautiful Blemish Balm [Fair]Sleek Make Up be beautiful
Blemish Balm [Fair]*

Full coverage Blemish Balm Cream with SPF 15.
 
 
Sehr positiv für mich sofort die Erkenntnis: Fliptop Deckel! Die Öffnung ist angenehm klein – ein passender Klecks lässt sich gut entnehmen. Mir gefällt das breitere, flachere Design in Schwarz sehr gut, hebt sich ab.
Erhältlich in vier Nuancen.

 

 

 

Yves Rocher peau parfaite [Light]Yves Rocher peau parfaite [Light]*

6in1 BB Crème
Versorgt mit Feuchtigkeit – schenkt ebenmäßigen Teint – kaschiert Unreinheiten & Müdigkeit – glättet die Haut – belebt – schützt vor schädlichen Umwelteinflüssen
 
Die Yves Rocher Tube kommt ebenfalls wie Nivea in “Pflegecreme” Outfit und lässt nicht sofort auf eine besondere Eigenschaft schließen, das “BB Crème” steht verhältnismäßig klein auf der Tube. Auch überraschend: Kein Erwähnen eines LSF, der bei BB Creams normalerweise Standard ist. Die teuerste Creme ist für mich Designschlusslicht.
Erhältlich in zwei Nuancen.
 
 
Das Gefallen oder Nichtgefallen eines Designs ist sehr subjektiv – könnt mir ja mal schreiben, welche euch rein vom Aussehen am besten gefällt! – mich würden jetzt am ehesten die Missha und die Sleek Tube ansprechen. Vielleicht gerade deswegen, weil sie sich von den “normalo” Gesichtscreme Tuben unterscheiden?
 
 

Konsistenz | Farbe | Wirkung

Sicherlich der wichtigste Abschnitt – ich versuche mich so kurz und präzise wie möglich zu halten:

Konsistenz

Kurz und knapp:

  • 17: Eher ölig, soft, lässt sich eher mit den Fingern verblenden – sonst fleckig , schwer auf der Haut
  • Missha: Eher fest, bleibt länger matt, zieht gut ein, kein Fleckigwerden
  • Nivea: Cremig, eher wie getönte Tagescreme
  • Sleek: Pastig, leicht verblendbar, bleibt gepudert gut matt
  • Yves Rocher: Eher dünn, wird streifig, bei zu viel Ausblenden auch krümelig

Um nochmal auf den LSF zurückzukommen:

Missha LSF 42 → 17 LSF 25 → Sleek LSF 15 → Nivea LSF 10 → Yves Rocher keinen. Ein relativ hoher LSF ist in BB Creams mMn ein Muss. Und auch ein Einflussfaktor auf die Konsistenz der Creme.

Farbe

BB Cream Swatches
 
Schon im Tupfer Swatch deutliche Farbunterschiede der “light” Versionen…
 
Geswatcht habe ich die Cremes übrigens im natürlichen Tageslicht auf der Innenseite des Unterarms. So ziemlich die hellste/neutralste Stelle überhaupt und daher nicht unbedingt mit dem Gesicht zu vergleichen. Ein Auftrag im Gesicht ist aber noch viel subjektiver, da man mMn viel mehr Diskolorationen îm Gesicht als auf den Armen hat. Man muss mir also jetzt einfach mal glauben, wenn ich sage, welche in meinem Gesicht gar nicht geht usw.
 
BB Cream Swatches
 
BB Cream Swatches
 
Von der Missha eindeutig zu viel erwischt! Die 17 ist ausgeblendet farblich nicht mehr so rosa, wie etwa die Yves Rocher:
 
BB Cream Swatches
 
BB Cream Swatches

Zur Nivea Auffassung von “hell” sage ich mal gar nichts. Sleek dunkelt nicht nach und erinnert mich in Konsistenz und Farbe an die Infinite Matt 010. Die Yves Rocher scheint zwar relativ hell, lässt mich im Gesicht aber zu “aufgeregt” und rot erscheinen.

Wirkung

Hinsichtlich all der Produktversprechungen kann natürlich nur ein Langzeittest aller Auskunft geben, da ich aber etwa Nivea aka Mandarinenlotion noch nie im Gesicht angewendet habe – die Yves Rocher auch nur einige Male, da sie, wie erwähnt, bei mir fleckig wird und dazu noch zu rosa wirkt.

So kann ich also eher zur 17, Missha und Sleek Auskunft geben:

Die 17 BB Cream ist okay. Nicht mehr, nicht weniger. Die Deckkraft ist von den dreien am niedrigsten – aber durchaus noch höher als Yves Rocher oder eine normale getönte Tagescreme – und trotz meiner nicht übermäßig öligen Haut wird sie schneller speckig als die anderen beiden. Kann man bei sehr trockener Haut durchaus mal probieren, die hellste Version ist im Gesicht tragbar – Auftragsempfehlung: Finger.

Bei der Missha besticht der übertrieben süßliche Geruch als erstes, was aber nicht ausschlaggebend für den Auftrag ist. Sie wirkt im Swatch weit dunkler, was aber auch daher rührt, dass die gleiche Menge Creme viel ergiebiger ist als etwa bei 17, Nivea und Yves Rocher. Ein kleiner Klecks reicht schon für eine mittlere Deckkraft. Sie ist auf der Haut angenehm, wie eine Pflege und verursacht bei mir keine Irritationen. Die Nummer 21 scheint zur Zeit die hellste im Angebot von Missha HK zu sein (edit: ich weiß von der No 13. Daher “zur Zeit” :)) und im Gesicht passt sie sich bei mir zu einer “gesund-strahlenden” Farbe an, keine Ränder oä. Auftragsempfehlung: Sowohl Buffer als auch Finger.

Überraschend gut verhält sich die BB Cream von Sleek. Wie oben erwähnt ist die Konsistenz ähnlich fest wie eine Foundation und die Deckkraft ähnelt ebenfalls mehr einer Foundation als einer “Pflegecreme”. Einen nennenswerten Eigengeruch kann ich nicht feststellen, ebenso wenig wie Hautstörungen nach einer Woche Dauerbenutzung (wie ich es auf UK Blogs gelesen habe – bei mir keine nennenswerten Erscheinungen, eher ein bessereres Hautbild, was ich aber nicht unbedingt auf die Creme zurückführen kann oder möchte). Sie ist ähnlich ergiebig wie die Missha, und blendet sich randlos ein. Auftragsempfehlung: Bufferpinsel.

 

Inhaltsstoffe

Die Inhaltsstoffe sind mMn besonders bei Pflegeprodukten, die man auch noch auf die Gesichtshaut verteilt, besonders wichtig. Da der Post sehr lang werden würde, sind die INCI Listen und die Erklärungen zu weniger und nicht empfehlenswerten Stoffen hinter Spoiler Tags, einfach auf den Namen der jeweiligen Creme zum Aus- und Einklappen klicken!

Übernommen habe ich die Listen von codecheck, die Bewertungen sind nicht von mir und sollten auch gut durchgelesen werden, um eine “nicht empfehlenswert” Bewertung zu verstehen.

► 17 Inhaltsstoffe
Aqua, C12-15 alkyl benzoate, Dimethicone, Ethylhexyl methoxycinnamate, Butylene glycol, Hydrogenated polydecene, Hydrogenated polyisobutene, Glycerin, Titatnium Dioxide, Hydrogenated C6-14 olefin polymers, Disteardimonium hectorite, Cetyl PEG/PPG-10/1 dimethicone, Polybutene, Silica, C30-45 alkyl dimethicone, Isoprobpyl myristate, Sodium citrate, Phenoxyethanol, Stearic acid, Aluminium hydroxide, Methylparaben, Ehtylparaben, Aloe barbadensis leaf juice, Methicone, BHT, Potassium sorbate, Sodium benoate, CI 77491, CI 77492, CI 77499, CI 77891 Weniger empfehlenswert:  Dimethicone | Deutsch Silikonöl Einsatz Haarlack, Lipid; für Naturkosmetika nicht geeignet. Herkunft chemisch Bemerkung Beeinträchtigung von Haarbehandlungen, umweltrelevant, schwer abbaubar; für Naturkosmetika werden als natürliche Alternativen Mandel-, Avocado- und andere fette Öle eingesetzt. | Hydrogenated Polyisobutene |Deutsch Paraffin Einsatz Filmbildner, Weichmacher; für Naturkosmetika nicht geeignet. Herkunft chemisch Bemerkung aus Erdöl hergestellt, kann sich im Körper anreichern, die Hautporen verschließen und die Atmung der Haut beeinträchtigen. Anmerkungen Erdölprodukte/Paraffine/Silikone: Meist aus billigem Erdöl hergestellt sind diese Stoffe ein Ersatz für hochwertige pflanzliche Öle. Paraffine sind eine Sammelbezeichnung für unzählige künstliche Stoffe, darunter auch Vaseline, die breite Verwendung in Kosmetika und Arzneimitteln finden. Von einigen Paraffinen weiß man, dass sie sich in Leber, Niere und Lymphknoten anreichern können. Bei einem Paraffinwachs zeigten sich entzündliche Reaktionen der Herzklappen. BHT Einsatz Konservierungsmittel, Antioxidans; für Naturkosmetika nicht geeignet. Herkunft chemisch Vorschriften Laut MAK-Wert-Liste ein Stoff mit krebserzeugender Wirkung, bei dem ein nicht-gentoxischer Wirkungsmechanismus im Vordergrund steht und gentoxische Effekte bei Einhaltung des MAK- und BAT-Wertes keine oder nur eine untergeordnete Rolle spielen. Unter diesen Bedingungen ist laut MAK-Wert-Liste kein nennenswerter Beitrag zum Krebsrisiko für den Menschen zu erwarten. Außerdem braucht bei Einhaltung des MAK-Wertes und des BAT-Wertes ein Risiko der Fruchtschädigung nicht befürchtet zu werden. MAK-Wert 20 mg/mü (gemessen als einatembare Fraktion). Bemerkung allergisierend, möglicherweise fruchtschädigend. Nicht empfehlenswert: Hydrogenated C6-14 Olefin Polymers | Einsatz Lipid; für Naturkosmetika nicht geeignet. Herkunft chemisch | Polybutene | Einsatz Filmbildner, Weichmacher; für Naturkosmetika nicht geeignet. Herkunft chemisch | Silica | Deutsch Kieselsäure Einsatz Hilfsstoff; Putzkörper in Zahncremes; wird für Naturkosmetika verwendet. Herkunft mineralisch Bemerkung verursacht beim Menschen Lungenkrebs, problematisch nur beim Einatmen.

12  empfehlenswert | 2  eingeschränkt empfehlenswert | 3  weniger empfehlenswert | 3  nicht empfehlenswert

 

► MISSHA Inhaltsstoffe
Water(Aqua), Cyclomethicone, Ethylhexyl Methoxycinnamate, Zinc Oxide, Caprylic/Capric Triglyceride, Mineral Oil, Phenyl Trimethicone, Talc, Arbutin, Hydrolyzed Collagen, Dimethicone, Macadamia Ternifolia Seed Oil, Squalane, Adenosine, Cetyl PEG/PPG-10/1 Dimethicone, PEG-10 Dimethicone, Polyethylene, Beeswax(Cera Alba), Glycerin, Propylene Glycol, Caviar Extract, Algae Extract, Rosa Canina Fruit Oil, Simmondsia Chinensis (Jojoba) Seed Oil, Fagus Sylvatica Bud Extract, Ceramide 3, Rosmarinus Officinalis (Rosemary) Leaf Extract, Chamomilla Recutita (Matricaria) Flower Extract, Sodium Hyaluronate, Sodium Chloride, Fragrance(Parfum), Methylparaben, Propylparaben, Disodium EDTA, Hydroxyisohexyl 3-Cyclohexene Carboxaldehyde, Butylphenyl Methylpropional, Benzyl Salicylate, Hydroxycitronellal, Alpha-Isomethyl Ionone, Hexyl Cinnamal, Linalool, Citronellol MAY CONTAIN[+/-; Titanium Dioxide(CI 77891), Iron Oxides(CI 77491, CI 77492, CI 77499)] Weniger empfehlenswert: Dimethicone | Deutsch Silikonöl Einsatz Haarlack, Lipid; für Naturkosmetika nicht geeignet. Herkunft chemisch Bemerkung Beeinträchtigung von Haarbehandlungen, umweltrelevant, schwer abbaubar; für Naturkosmetika werden als natürliche Alternativen Mandel-, Avocado- und andere fette Öle eingesetzt. | Talc | Einsatz Rubbelstoff, Puder; wird für Naturkosmetika verwendet. Herkunft mineralisch Vorschriften Laut Kosmetikrichtlinie/-verordnung für Anwendungsgebiet pulverförmige Erzeugnisse für Kinder unter drei Jahren: Obligatorische Angabe: Von Nase und mund des Kindes fernhalten. Laut MAK-Wert-Liste liegen aus In-vitro- oder aus Tierversuchen Anhaltspunkte für eine krebserzeugende Wirkung vor. Kein MAK-Wert. Bemerkung Asbest, Granulome. | Disodium Edta | Einsatz Konservierungsmittel; für Naturkosmetika nicht geeignet. Herkunft chemisch Nutzen Verstärkt die Wirkung von anderen Konservierungsmitteln Bemerkung schwächt Zellmembranen; umweltrelevanter Stoff.
21  empfehlenswert | 5  eingeschränkt empfehlenswert | 3  weniger empfehlenswert | 2  nur Einzelfallbewertung möglich | 6  nicht bewertet
 
► NIVEA Inhaltsstoffe
Aqua, Glycerin, Triisostearin, Octocrylene, Isopropyl Stearate, Talc, Cetearyl Alcohol, Methylpropanediol, Hydrogenated Coco-Glycerides, Butyrospermum Parkii (Butter), Glyceryl Stearate, Palmitic Acid, Stearic Acid, Panthenol, Butyl Methoxydibenzoylmethane, Dimethicone, Tocopheryl Acetate, Oleic Acid, Myristic Acid, Arachidic Acid, Sodium Carbomer, Xanthan Gum, Glyceryl Glucoside, Trisodium EDTA, Methylparaben, Phenoxyethanol, Benzyl Salicylate, Hexyl Cinnamal, Butylphenyl Methylpropional, Linalool, Benzyl Alcohol, Hydroxyisohexyl 3-Cyclohexene Carboxaldehyde, Citronellol, Geraniol, Alpha-Isomethyl Ionone, Limonene, Parfum, CI 77891, CI 77491, CI 77492, CI 77499 Weniger empfehlenswert: Dimethicone | Deutsch Silikonöl Einsatz Haarlack, Lipid; für Naturkosmetika nicht geeignet. Herkunft chemisch Bemerkung Beeinträchtigung von Haarbehandlungen, umweltrelevant, schwer abbaubar; für Naturkosmetika werden als natürliche Alternativen Mandel-, Avocado- und andere fette Öle eingesetzt. | Talc | Einsatz Rubbelstoff, Puder; wird für Naturkosmetika verwendet. Herkunft mineralisch Vorschriften Laut Kosmetikrichtlinie/-verordnung für Anwendungsgebiet pulverförmige Erzeugnisse für Kinder unter drei Jahren: Obligatorische Angabe: Von Nase und mund des Kindes fernhalten. Laut MAK-Wert-Liste liegen aus In-vitro- oder aus Tierversuchen Anhaltspunkte für eine krebserzeugende Wirkung vor. Kein MAK-Wert. Bemerkung Asbest, Granulome. | Trisodium Edta | Einsatz Konservierungsmittel; für Naturkosmetika nicht geeignet. Herkunft chemisch Nutzen Verstärkt die Wirkung von anderen Konservierungsmitteln Bemerkung schwächt Zellmembranen; umweltrelevanter Stoff. Nicht empfehlenswert: Butyl Methoxydibenzoylmethane | Einsatz Lichtschutzfilter; für Naturkosmetika nicht geeignet. Herkunft chemisch Vorschriften Laut Kosmetikrichtlinie/-verordnung zulässige Höchstkonzentration 5%. Bemerkung fotoallergen. Anmerkungen Die UV-Filter 4-Methyl-Benzylidencamphor (4-MBC bzw MBC), Octyl-Methoxycinnamate (OMC), Benzophenone-3 (Oxybenzon), Homosalate (Homomenthylsalicylat bzw. HMS) und Octyl-Dimethyl-Para-Amino-Benzoic-Acid (OD-PABA) sind in den Verdacht geraten, wie Hormone zu wirken. Sie werden über die Haut aufgenommen und sind in der Muttermilch nachzuweisen. Benzophenone-3 (Oxybenzon) wirkt zudem stark allergisierend. Auch Benzophenone-1 und Benzophenone-2 sowie 3-Benzylidencamphor stehen im Verdacht, hormonell zu wirken. Benzophenone-1 und Benzophenone-2 sind in der EU nicht als Sonnenschutzfilter zugelassen, können aber als Zusatzstoffe eingesetzt werden. Benzophenone-2 kann als Zusatzstoff in Parfumölen stecken
27  empfehlenswert | 3  eingeschränkt empfehlenswert | 3  weniger empfehlenswert | 1  nicht empfehlenswert | 1  nur Einzelfallbewertung möglich | 5  nicht bewertet
► SLEEK Inhaltsstoffe
Deionized Water, Ethylhexyl Methoxycinnamate, Mineral Oil, Aluminum Starch Octenylsuccinate, Stearic Acid, Dimethicone, Glycerin, Cetearyl Alcohol, Sorbitan Oleate, Simmondsia Chinensis (Jojoba) Seed Oil, Magnesium Aluminum Silicate, Tocopheryl Acetate, Retinyl Palmitate, Ascorbyl Palmitate, Polysorbate 80, Hydrogenated Lecithin, Triethanolamine, Phenoxyethanol, Methylparaben, Ethylparaben, Propylparaben, BHA, DMDM Hydantoin, Palmitoyl Hexapeptide, Algae (Extract), CI 77891, CI 77491, CI 77492, CI 77499 Weniger empfehlenswert: Aluminum Starch Octenylsuccinate | Kosmetika Einsatz Filmbildner, Gelbildner Herkunft mineralisch (überwiegend) Bemerkung irritierend. Dimethicone | Kosmetika Deutsch Silikonöl Einsatz Haarlack, Lipid; für Naturkosmetika nicht geeignet. Herkunft chemisch Bemerkung Beeinträchtigung von Haarbehandlungen, umweltrelevant, schwer abbaubar; für Naturkosmetika werden als natürliche Alternativen Mandel-, Avocado- und andere fette Öle eingesetzt. | Bha | Kosmetika Einsatz Konservierungsmittel, Antioxidans; für Naturkosmetika nicht geeignet. Herkunft chemisch Bemerkung allergisierend, möglicherweise fruchtschädigend. Nicht empfehlenswert: Dmdm Hydantoin | Kosmetika Einsatz Konservierungsmittel; für Naturkosmetika nicht geeignet. Herkunft chemisch Vorschriften Laut Kosmetikrichtlinie/-verordnung zulässige Höchstkonzentration als Konservierungsmittel 0,6%. Laut MAK-Wert-Liste Gefahr der Sensibilisierung der Haut. Ein MAK-Wert kann derzeit nicht aufgestellt werden. Bemerkung kann im Produkt/in der Haut Formaldehyd freisetzen. Anmerkungen Formaldehyd ist ein stechend riechendes Gas, das schon in geringen Mengen die Schleimhäute reizt, Allergien auslösen kann und krebsverdächtig ist. Wird der Stoff nicht als Konservierungsmittel verwendet/deklariert, darf er auch in höheren Konzentrationen eingesetzt werden.
18  empfehlenswert | 2   eingeschränkt empfehlenswert | 3  weniger empfehlenswert | 1  nicht empfehlenswert | 2  nicht bewertet
 
 
► YVES ROCHER Inhaltsstoffe
Aqua, Hamamelis Virginiana Flower Water, Glycerin, Dimethicone, Butylene Glycol, Ethylhexyl Cocoate, Gycine Soja Oil, Alcohol, Cetearyl Alcohol, Talc, Coco-caprylate/caprate, propylene glycol, cetyl alcohol, hydrolyzed pectin, silica, stearyl alcohol, ceteareth-33, parfum, ceteareth-2 phosphate, ethyl linoleate, methylparaben, xanthan gum, retinyl palmitate, tocopheryl acetate, acrylatesc/c10-30 alkyl acrylate crosspolymer, allantoin, ethylparaben, sodium hydroxide, propylparaben, bht, tetrasodium edta, sodium beonzoate, potassium sorbate, aphloia theiforcmis leaf extract, camellia sinnensis leaf extract, Cl 77491, Cl 77492, Cl 77499, Cl 77891 Weniger empfehlenswert: Dimethicone | Kosmetika Deutsch Silikonöl Einsatz Haarlack, Lipid; für Naturkosmetika nicht geeignet. Herkunft chemisch Bemerkung Beeinträchtigung von Haarbehandlungen, umweltrelevant, schwer abbaubar; für Naturkosmetika werden als natürliche Alternativen Mandel-, Avocado- und andere fette Öle eingesetzt. | Talc | Kosmetika Einsatz Rubbelstoff, Puder; wird für Naturkosmetika verwendet. Herkunft mineralisch Vorschriften Laut Kosmetikrichtlinie/-verordnung für Anwendungsgebiet pulverförmige Erzeugnisse für Kinder unter drei Jahren: Obligatorische Angabe: Von Nase und mund des Kindes fernhalten. Laut MAK-Wert-Liste liegen aus In-vitro- oder aus Tierversuchen Anhaltspunkte für eine krebserzeugende Wirkung vor. Kein MAK-Wert. Bemerkung Asbest, Granulome. Nicht empfehlenswert: Silica | Kosmetika Deutsch Kieselsäure Einsatz Hilfsstoff; Putzkörper in Zahncremes; wird für Naturkosmetika verwendet. Herkunft mineralisch Bemerkung verursacht beim Menschen Lungenkrebs, problematisch nur beim Einatmen.

17  empfehlenswert | 4  eingeschränkt empfehlenswert | 4  weniger empfehlenswert | 1  nicht empfehlenswert | 1  nur Einzelfallbewertung möglich

 
Dass die Missha so gesehen am besten abschneidet, habe ich irgendwie schon erwartet. Dass aber Yves Rocher, die sich doch sehr am Naturkosmetikimage bedienen auch ihr Silica verwendet…tjo. Überraschend schlecht die 17 Creme, mit ganzen drei nicht empfehlenswerten Stoffen. Na, da hat sich das Eintippen direkt “gelohnt”…
 
 

Preis | Verfügbarkeit

Zu jedem Vergleich gehört natürlich auch der Preis. In diesem Fall von asiatischen und europäischen Produkten inklusive der Bezugsmöglichkeiten:

17 BB Blemish Balm

  • Bei boots online – nur mit UK Adresse
  • Bei boots offline

£ 6.99 | 30ml

£ 2.33 (~€ 2,90) | 10ml

Missha Perfect Cover B.B. Cream

  • online, etwa amazon (sehr teuer!) oder günstiger bei ebay HK (langer Versand)

~$ 5.99 | 30ml

$ ~2.00 (~€ 1,55) | 10ml

Nivea

  • überall, wo es Nivea gibt: Müller, dm, bipa, Rossmann etc

€ 9,99 | 50ml

€ 1,99 | 10ml

Sleek Make Up be beautiful Blemish Balm

  • Bei Sleek selbst,
  • offline in UK bei Superdrug,
  • in diversen Online Shops, bspw. bei Shades of Pink.

€ 10,99 / £ 8.99 | 50ml

€ 2,20 / £ 1,80 | 10ml

Yves Rocher peau parfaite

  • In Yves Rocher Geschäften
  • online, derzeit –50%

€ 17,90 | 50ml

€ 3,58 | 10ml

Reihenfolge nach derzeitigem Wechselkurs:
Missha → Nivea → Sleek → 17 → Yves Rocher
 
Überraschend “teuer” im Vergleich finde ich jetzt die 17 Creme in Relation zur Qualität bzw. “Markenimage”.
 
 
 

Fazit

Meine Gewinner sind ziemlich gleich auf die Missha Perfect Cover B.B. Cream und die BB Cream von Sleek! Sowohl farblich, als auch preislich, die Konsistenz und Verträglichkeit geben für mich deutlich einen Ausschlag für diese beiden Cremes.

Deutliches Schlusslicht ist die Nivea Creme, die zwar den mir lieben Cremeduft bzw. gute Bezugsmöglichkeiten aufweisen kann, hinsichtlich Inhaltsstoffe und natürlich besonders wegen der inakzeptablen Farbe aber durchfällt. Keine Empfehlung, wenn man keine Orange ist.

Yves Rocher und 17 sind beide leicht rosig und könnten vielleicht für manche ganz gut funktionieren, mMn ist man mit Missha oder Sleek aber besser dran, da diese auch mehrere Nuancen anbieten.

 

Puh, nun, wie findet ihr so einen großen Vergleich? Welche davon habt ihr? Bzw. seid ihr schon BB Fans? Oder vielleicht gleich lieber eine CC Cream (Color Control Cream)?

 

Die mit Asterisk gekennzeichneten Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos von den Herstellern/Shops zur Berücksichtigung zur Verfügung gestellt. Vielen Dank ♥

You May Also Like

54 comments

Reply

Ich liebe die BB Creme von Garnier. Also die neue mattierende. Sie ist umwerfend. Ich benutze fast nur noch die BB Creme. Fundation nur noch wenns wirklich wichtig ist.
LG

Reply

Ich habe dank Pinkmelon die Yves Rocher und dank der dm Box die Nivea. Nunja, also die Nivea ist an sich ja schon der totale Reinfall – wer hat denn so eine Farbe bitte? Aber nun gut, irgendwie werd ich die schon los… Yves Rocher mag ich gerne, passt farblich recht gut zu meiner Haut (aber das liegt glaube ich auch an der geringen Deckkraft und dem Rosa-Stich :D). Von der Missha gibt es noch eine #13, eine Freundin hat mir ihre fast leere gegeben, um zu testen, ob die Farbe passt.

Reply

Ich finde deinen Vergleich klasse!

Der Hype um BB Creams hat mich auch irgendwann gepackt. Mittlerweile besitze ich unter anderem zwei BB Creams von Missha, allerdings beide in der hellsten Farbnuance No. 13. Grundsätztlich verwende ich sie im Winter ganz gerne, aber mich stört das enthaltene Arbutin etwas.
Aus dem Drogerie-Segment waren mir leider alle bisher getesteten BB Creams (Rival de Loop, Garnier, NIVEA) zu dunkel. Die von NIVEA habe ich erst vor kurzem getestet. Was soll daran bitte “hell” sein 😀

Liebe Grüße
Isabel

Reply

Ein super Vergleich!

Von der Missha gibts aber auch hellere Töne, ich hab z.B. die #13. Allerdings ist sie noch vom letzten jahr und die Tube sieht auch anders aus (Pumpspender).
Die von Nivea hab ich auch (aus der dm-Box), Farblich finde ich sie gar nicht so dunkel, allerdings schmiert sie bei mir sehr und wird streifig.

LG, OktoberKind 🙂

Reply

Die Missha auch noch in 13, der Ton ist aber wirklich sehr, sehr hell. Nennt sich “Bright Beige”.

Ich benutze die Missha Signature Real Complete, die ist etwas flüssiger und weniger pastos. Ich liebe sie sehr, sie deckt meine Rötungen und durchschimmernden Zombieadern super ab und ich vertrage sie gut. Gibt aber auch viele, die davon Unterlagerungen bekommen oder bei denen die Haut extrem glänzt…nehme an, die BB ist nicht für jeden Hauttyp geeignet. Und der geruch ist auch nicht von schlechten Eltern, wer sehr empfindlich ist wird damit vielleicht nicht glücklich. Die von Peripera riecht allerdings noch künstlich-blumiger.

Reply

Ich habe lange Zeit die BB Creme von Garnier benutzt. War auch sehr zufrieden damit. Benutze nun aber doch wieder Make up von Clinique, weil es sich für meine Haut als besser herausgestellt hat und einfach besser deckt.
Die von Nivea sieht aufgetragen ja echt schlimm aus, so gelblich und einfach nur bääh 😀
Die von Sleek würde ich mir glaub ich auch kaufen.
Generell finde ich diesen Hype um BB Cremes übertrieben. Ich verwende lieber eine richtige Creme und Make up 🙂
Liebe Grüße!
Svenja
http://kittycosmetic.blogspot.de/

Reply

Danke für diesen ausführlichen Bericht! Ich selbst habe noch keine BB Cream getestet, werde mich aber sobald ich meine getönte Feuchtigkeitscreme aufgebraucht habe an eine solche heranwagen. Dein Bericht wird mir sicher bei meiner Auswahl weiterhelfen.

Reply

Sehr guter Post! Der gefällt mir. Ich benutze zur Zeit die BB Cream von Ganier und habe die von Nivea hier stehen und wenn ich das so lese glaube ich wird sie auch weiterhin verschlossen bleiben.
Die BB cream von Missha habe ich schon ein wenig länger im Blick bisher aber nie getraut zu kaufen. Das hat sich aber so eben geändert ich bin auch am überlegen mir die von Sleek mal näher anzuschauen.

Ich finde BB Creams generell eine schöne Alternative zu normalen Make up und im Alltag verwende ich schon gar kein Make up mehr

Liebe Grüße
Gaara

Reply

Danke für den ausführlichen Vergleich. So richtig schlau werde ich aus den BB Creams immer noch nicht 🙂

Reply

Ich hab auch die Missha 13 (Pumpspender) und bin mit ihr alleine nicht zufrieden, da sie bei mir trockene Stellen betont, die eigentlich garnicht da sind. Ich mische sie jetzt mit einer zu dunklen Foundation und dann passt es.

Reply

Danke für den Vergleich (nun zum zweiten Mal bedankt ^^)…. Dass YR keine NK ist, wie zum Beispiel alverde oder Alterra oder Santé, wissen wir ja eigentlich. Das grüne Image wird uns nur vorgespielt.

Ich habe das Problem bei BB-Creams, dass sie mir zu gelbstichig sind. Das gleiche Problem habe ich auch bei Foundations (alle im Drogeriebereich angesiedelt). Mittlerweile habe ich gefunden, wonach ich suche und bin happy.

Reply

Ich benutze die BB Cream von Clinique, aber die von Sleek oder Missha wären vielleicht mal etwas preiswertere Alternativen. Vielen Dank für’s Vorstellen!

Reply

Ich hab mir letzte Woche die Cream von aok bestellt und bin echt positiv überrascht. Besser als jede andere schon geteste, Nivea, Garnier, Loreal:)Gibts derzeit bei Müller im Angebot! LG♥

Reply

Echt schwierig einen guten Review über BB Creams zu machen. Es gibt einfach zuviel unterschiedliche Ansprüche an solche Produkte und zuviel “all in one” ist halt doch nichts…
Welche ich noch gut finde: AOK first beauty blemish balm (luftig, gute farbe, schönes auftragen)
Welche ich nicht so gut finde: P2 Blemish Balm (viel zu dick und cremig)
Mittelmäßig: Maybelline und Garnier. Maybelline ist sehr orange (ein bisschen wie die Abricot Creme von Createurs de Beauté) und Garnier ist nicht sonderlich deckend finde ich…
Tja, alles sehr persönliche Einschätzungen! Da hilft nur probieren!

Reply

Nivea sollte statt Farbe: Hell einfach Oompa Loompa draufschreiben. Dann gibt es keine Missverständnisse mehr. 😀
Ich mag deine Showdowns total gerne. Finde die immer sehr informativ.

Reply

Die Nivea BB Cream ist ja wohl ein Witz! Ich habe sie auch in ‘hell’ undfrisch aufgetragen geht das ganze noch, aber nach 3 Minuten fängt sie bei mir an, nach zu Dunkeln und danach sehe ich aus wie ein Selbstbräunerunfall… Enttäuschend. Ich frage mich, wie die sowas auf den Markt bringen können – ist doch scheiße! Bin Mega enttäuscht…

Liebe Grüße

Reply

richtig toller Post!
mal wieder echt witzig, dass ausgerechnet die 17, die mit “oil control” wirbt, am stärksten fettet…

Nur deinen Satz bezüglich Yves Rocher und Silica verstehe ich nicht. Es steht doch dabei, dass es in Naturkosmetika verwendet wird- für mich daher kein Widerspruch.

Ich freue mich wirklich, dass die Sleek so gut abschneidet, denn die habe ich auch ins Auge gefasst. Wenn denn irgendwann mal der Tag kommen sollte, an dem mein Stila Produkt alles ist 😉

Reply

Ich hab seit einem jahr die olle BB von Garnier und bin eig ganz zufrieden.wenn man die sommerbräune verliert ist bei mir aber fast zu dunkel… Hab mir jetzt eine von clinique geholt, mal sehen. Diese dream fresh von maybelline ist mMn totaler horror! Viiiiiel zu orange und in den usa gibt es meines wissens nach nicht “eine universelle Farbe” sonder 5 oder 6 verschiedene. Werbung in Höchstform also. Aber der Vergleich ist toll, die Godfrina ist halt ein kleines Sleek Opfer. 😉 <3

Reply

jz würde mich noch interessieren, wo die gosh bb cream und die aok bb cream stehen 😀
haha jaja ich weiß, zu viel verlangt 😉

Reply

Wow, was für ein ausführlicher Post. Für so viel Mühe schätze ich ja immer deinen Blog ♥♥♥
Ich bin ja inzwischen niemand mehr, der jeder BB Creme nachspringt, da ich die europäischen und nordamerikanischen BB Cremes ja eher anzweifle, aber die Sleek Variante wollte ich unbedingt noch testen und bin froh, dass ich hier bestätigt wurde. Danke für so viel Aufwand.

Reply

ich habe bis jetzt nur die cream von Garnier getestet für fettige Haut. Ich habe damit leider sehr schnell wieder geglänzt. Meistens reicht mir auch die Deckkraft nicht aus.
Danke für den aufwendigen Post! Da hast du dir eine Menge Arbeit gemacht.

Reply

Ich habe mir ebenfalls eine BB Cream gekauft, weil ich auf der Suche nach einem Abdeckprodukt für den Sommer war. Einfach als leichteres und schneller verwendbares Produkt für heiße Tage. Nachdem es für uns Bleichhäuter ja wieder nicht gerade viel Auswahl gibt (oder diese mit Aufwand irgendwo bestellen werden muss), habe ich mir mein absolutes Luxusprodukt gegonnt und zwar die BB Cream von Estee Lauder. Und was soll ich sagen, ich liebe das Ding. 😉
Muss aber wieder sagen, auch die ist leider nur für mich im Sommer geeignet. Im Winter ist sie ebenfalls zu dunkel. :-/

Liebe Grüße
Christina

Reply

Super tolle Review 🙂 🙂 schwierig, aber ich glaub ich bleib bei meiner von GOSH 🙂 🙂 damit bin ich zur Zeit sehr zufrieden, LG Babsi

Reply

Hach, der Vergleich ist toll geworden! Ich schreibe gerade an einer Review einer Bio-BB Cream – wenn es mal mehr BB Creams aus dem Bereich Naturkosmetik gibt, dann mach ich auch so einen schönen Vergleich 🙂
PS: Ich mag schwarze verpackungen auch gern!

Reply

Ich nutze jetzt schon seit ca. einem Jahr die BB von Missha und ich liebe sie abgöttisch!
Auf den Vergleich mit der Sleek war ich echt gespannt und ich glaube, sie wäre eine Alternative, wenn ich mal nicht früh genug daran gedacht habe, meine Bestellung in HK aufzugeben… jetzt ist erstmal noch ne Tube auf dem Weg zu mir 🙂

Reply

danke für den ausführlichen bericht … konnte bis dato mich vor mir selbst schützen … aber in den letzten wochen lese ich so viel über asia-krims-krams und dann juckts besonders in den fingern 🙂

Reply

Danke für den super Vergleich!
Hast dir wirklich viel Mühe gemacht – danke dir dafür 🙂

Reply

Die Nivea BB Cream ist echt so arg dunkel, keine Ahnung was die sich da gedacht haben diese Nuance “hell” zu nennen. Die Sleek BB will ich mir auch noch gönnen 😀

Reply

Guter Vergleich!
Ich finde die Nivea-BB-Cream wirklich mies, sie ist viel zu dunkel, orange und bleibt auf der Haut schmierig. Für das Geld wirklich blöd.
Ich mag dagegen sehr gerne die von Rival de Loop, sie ist wirklich hell und man fühlt sie nicht.
Lg!

Reply

Ganz toller Vergleich und sehr aufschlussreich!
Meine liebste BB ist momentan die von Clinique! Bin sehr zufrieden, da sie ein gleichmäßiges Hautbild zaubert und auch sehr pflegend ist. Leider ist sie sehr teuer und daher bin ich immer auf der Suche nach einer günstigen Alternative. Werde mir die von Sleek auf jeden Fall mal anschauen!

Ich finde z.B. auch die von Maybelline schrecklich aufgrund dieser orangen Farbe, die sich angeblich jedem Hautton anpassen soll. Ein Witz!
Irgendwie nervt es mich aber auch langsam, dass wirklich jede Marke eine BB Cream rausbringt. Jetzt auch noch AOK und Nivea. Man hat das Gefühl jeder will auf dieser Welle mitschwimmen, aber keiner kann es richtig.

Liebe Grüße, Finja

Reply

weil die missha bei dir jetzt so gut abschneidet: hat die nicht eine bleichende wirkung??

ich hab noch nie eine bb cream verwendet, ich mische mir immer getönte und normale creme zusammen weils sonst immer zu dunkel ist

Reply

@LiiaMh, die matte hätte ich mir mal angeschaut, dunkelt bei mir schon auf der Hand sehr nach, schade.

Reply

@Nagellack-JunkieWegen der bleichenden Wirkung. Ja, für hellhäutige Mitteleuropäer ist es wohl schon ganz richtig, dass diese Eigenschaft aus den “originalen”, asiatischen BBs fehlt.

Ich würde die Missha jetzt nicht täglich, ausschließlich verwenden, aber besonders im Sommer finde ich den hohen LSF nicht schlecht…ich bin auch gerne bleich.

Die Nivea passt meiner Mutter bspw. super, sie hat wirklich eine ganz andere Haut als ich – sparsam eingeblendet sieht das bei ihr top aus. “Hell” hätten sie es halt bei Nivea trotzdem nicht nennen sollen…

Reply

@OktoberKindIch glaube, der Unterschied der Tuben rührt daher, dass ich hier die 30ml Version habe. Die 50ml haben Pumpspender 🙂

Ja, die Nivea scheint einfach für mich, recht hell, einen Orangestich zu entwickeln. Für meine Mutter, die grundsätzlich einen anderen Teint hat, funktionierte sogar die Mittel/Dunkel Version bis vor kurzem ganz gut!
Ich habe sie ihr mit den Fingern aufgetragen, ich fand es für ein “schmelzendes” Ergebnis wichtig, am Schluss das Gesicht nochmal mit den Händen zu bedecken und so das Produkt zum schmelzen zu bringen. So als Tipp gegen Streifigkeit 🙂

Reply

@Sumi SuuDas freut mich zu hören, dann war’s die Arbeit wert! 🙂

Reply

@OrchideenblumeJa das stimmt, sie spielen sehr damit, auch wenn man die Läden anschaut. Schon irreführend, finde ich. Auch wenn sie es natürlich nicht offen “behaupten” oä.

Also, wenn sie dir zu gelb sind, wäre glatt die YR was für dich ha.

Reply

@AnonymDanke für den Tipp, schau ich mir mal an!

Reply

@KatrinOh schon die zweite Stimme für die Aok, sollte ich mal googeln :))

Reply

@NiciHey danke! So ist’s gedacht 🙂

Reply

@da_lindchenIch meinte das eher in Richtung “Naturkosmetik = sollte keine nicht empfehlenswerten Stoffe aufweisen”, aber YR spielt ja nur mit dem Image.
Ging jetzt nicht um den Stoff an sich.

Reply

@AnonymHa, ja, die Creme von Maybelline hatte ich mal kritisch beäugt…frage mich für wen das funktioniert?!

Hehe, was kann ich dafür, dass die Produkte für mich so gut passen 0;-))

Reply

@Lilly CookieLolz, ja würd’s mich auch, aber ich war definitiv zu geizi 14 Euro für GOSH “nur für den Vergleich”, sozusagen, auszugeben 😉 Vielleicht später mal.

Reply

@MilchschokiIch freu mich, dankeschön! ♥

Reply

@beautyjagd♥ Dankeee. Bin gespannt, eine NK BB, interessant!

Reply

@HelenSollte ich mal wieder nach D kommen muss ich unbedingt mal einen dieser ominösen Rossmanns besuchen und mir die RdL Produkte anschauen…

Reply

@FinjaDas stimmt allerdings. Gerade erst habe ich eine von Balea gesehen…gleich 7in1 haha.

Reply

@AnonymJa, das stimmt.
Ich persönlich verwende sie nicht täglich, weil ich 1. zu viel Auswahl habe und 2. eben ohnehin einen hellen Teint habe.

Die aufhellende Wirkung ist mMn etwa auch bei Pigmentflecken (dh für die reifere Haut!) oder Pickelmalen nicht außer Acht zu lassen. Die will ja wirklich keiner haben, nicht wahr.

Reply

Ich habe die BB Vream von Nivea und bei mir ist sie nicht orange..vielelicht kommt es auf den Hauttypen an.
LG Nina

Reply

Sehr schöner Vergleich und super Bericht! 🙂 Würde dich in meinem Beitrag gerne Verlinken, wenn ich darf, sobald er fertig ist. 😉

Reply

Ich persönlich habe alle meine Make Ups in ne Schublade verbannt und benutze nur noch koreanische BB Creams. Letztens war ich total überrascht, als ich eine meiner als Stauraum genutzen Douglas Bobs aufzog und da nen Haufen ungenutzte Foundations fand. Die BB Creams halten aber 1. länger, decken 2. besser, sehen 3. natürlicher aus und 4. gibt es sie auch in Tönen, die zu meiner strahlend weißen Haut passen 😀 Von den deutschen BB Creams finde ich die von Rival de Loop am brauchbarsten.
Hab auf meinem Blog ein paar koreanische BB Creams vorgestellt und werde weitere vorstellen (hab ja nur ca. 4290147 Stück), wer schauen möchte ist herzlich eingeladen! 🙂

Reply

@NinaJa, es kommt sicher auf den Typ an, bei meiner Mutter klappt es ganz gut, bei mir wird es nur noch oranger. Hautton/chemie :/

Reply

@PatriciaHey, aber gern – über welche schreibst du? 🙂

Reply

Hey, ganz toller VergleichsPost, war angenehm zu lesen.
Ich habe mir vor ca nem halben Jahr ne Probe von Skin79 aus den USA bestellt und war begeistert. Vor einiger Zeit hab ich mich dann getraut, eine in Originalgröße aus Asien zu bestellen. Ich bereue es nicht! Ich habe auch sehr helle Haut und war immer schockiert über MakeupProben, wie gelb oder orange oder dunkel die waren. Aber die von Skin79 kam mir irgendwie gräulich daher, aber es passt einwandfrei! Natürlich habe ich keine graue Haut, aber der Ton ist viel natürlicher als diese MandarinenCremes. Auch finde ich, dass die BBCreams allgemein viel leichter sind als Makeups. Ich mag es überhaupt nicht, wenn man zugespachtelt aussieht. Bis vor der BBCream Skin79 habe ich nur Puder benutzt. Wie es sich mit Foundations verhält, kann ich nicht sagen. Das hatte ich noch nie in den Fingern und bin auch zu vorsichtig, das zu testen und enttäuscht zu werden.
Vor kurzem habe ich zwei BBCreams zum Testen erhalten, da will ich noch nachfragen, welche Marken das waren ( Ich hoffe, ich bekomm ne Antwort). Die eine war angenehm hell, aber beim Auftragen hat man sie zuerst nur auf der Haut umhergeschoben, und dann war sie ruckzuck eingezogen und mattierte schön. Die Zweite war dunkler und auffallend reichhaltiger, hat sich aber dann gut dem Hautton angepasst und Puder war unumgänglich!
So, gut, na dann.
Schönes Wochenende wünsch ich Dir!

Reply

Nivea hat mir vor Kurzem eine Probe von der BB Cream zu geschickt und ich mich gefreut wie ein Schneekönig, weil ich sie mir selber schon kaufen wollte.
Aber die Farbe… wenn das hell ist, will ich bronze erst gar nicht sehen.
War total geschockt.
Ich kann die Astor BB Cream auch sehr empfehlen. Meine aktuelle #1
Auch zu sehen in meiner aktuellen Foundation-Routine:

http://cat-and-the-beauty.blogspot.de/2013/03/foundation-routine.html

LG, Laura

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

CommentLuv badge