Balea nature Gesichtspflege

Schon sehr lange habe ich kein Pflegeprodukt, insbesondere für das Gesicht mehr besprochen. Inzwischen bin ich einfach zu oft der Meinung, dass eben meine subjektive Meinung allein vielleicht nicht den Ansprüchen einer “Review” entspräche. Um meinen Hauttyp nochmal in Erinnerung zu rufen, kann man entweder auf mein Beauty Profil klicken oder in kurz: Normal mit T-Zone. Meine Haut ist weder speck-glänzend ölig, noch wüstentrocken, sei es nun Sommer oder Winter. Natürlich glänzt die T-Zone im Sommer mehr, natürlich ist die Haut leicht trockener im Winter, aber bei wem nicht? Das sind für mich vielfach Umwelteinflüsse, als meine eigenen dermatologischen Erscheinungen.

Nach all dem Disclaimer – warum mache ich es dann?

Ich mache für diese beiden Cremes eine “Ausnahme”, weil mich das Konzept der Balea nature Pflege interessiert bzw. ich besonders von der Nachtcreme sehr angetan bin. (subjektiv, subjektiv, ihr wisst ja, siehe oben)

Produktversprechen:

  • 95 % natürlichen Ursprungs (= KEIN Naturkosmetikprodukt)
  • Ohne Silikone
  • Ohne Parabene
  • Ohne Mineralöle
  • Ohne Farbstoffe

Hört sich prima an, nicht wahr? Wer schmiert sich schon gerne wirklich Mineralölrückstände auf die Haut. Egal ob in Make Up oder Pflege. Ich denke, besonders für sensible Haut ein interessanter Faktor. Vorweg: Die Cremes riechen beide sehr angenehm nach “Creme”, nicht nach Tomaten oder Brokkoli 😉 Beide haben einen Fliptop Deckel, was ich als sehr großes Plus empfinde.

Nachtcreme mit Bio-Brokkolisamen-Öl aus Italien

Balea nature Nachtcreme

Diese Creme hatte mich nach einigen Anwendungen schon überzeugt, dennoch wollte ich noch länger dran bleiben, bevor ich etwas dazu schreibe.

Die Nachtcreme hat eine angenehme Konsistenz, nicht zu flüssig, nicht zu pastig, und pflegt für mich hervorragend zu dieser Jahreszeit. Für den Sommer wäre sie mir wohl, besonders in besagter T-Zone, schon etwas zu reichhaltig. Jetzt, zu Heizungszeiten und kleinen Schuppungen auf dem Nasenrücken kann ich mich aber gut auf sie verlassen.

Was für mich auch nachts wichtig ist, ist die Zeit, die zum Einziehen benötigt wird: Trotz besagter “Reichhaltigkeit” (nicht wirklich fettig!), zieht sie sehr schnell ein und hinterlässt, wie auf der Rückseite versprochen, keinen Film.

Von Anfang an hatte ich das Gefühl, dass diese Creme meiner “normalen” Haut gut tut und ein jetziger Blick auf die Inhaltsstoffe (Quelle: Codecheck) scheint diese zu bestätigen.

► Inhaltsstoffe Balea Nature Nachtcreme
AQUA, GLYCERIN, CAPRYLIC/CAPRIC TRIGLYCERIDE, OCTYLDODECANOL, MYRISTYL MYRISTATE, GLYCERYL STEARATE CITRATE, BUTYROSPERMUM PARKII (BUTTER), GLYCERYL STEARATE, OLEA EUROPAEA (FRUIT OIL), BRASSICA OLERACEA ITALICA (SEED OIL), TOCOPHERYL ACETATE, PANTHENOL, SOLANUM LYCOPERSICUM (FRUIT EXTRACT), CETEARYL ALCOHOL, PHENOXYETHANOL, BENZYL ALCOHOL, SODIUM ACRYLATES/ C10-30 ALKYL ACRYLATE CROSSPOLYMER, PARFUM, XANTHAN GUM, DEHYDROACETIC ACID, LINALOOL, LIMONENE, SODIUM BENZOATE, POTASSIUM SORBATE

20 empfehlenswert | 1 nur Einzelfallbewertung möglich | 1 nicht bewertet

 

Tagescreme mit Bio-Tomaten-Extrakt aus Frankreich

Balea nature Tagescreme

Nachdem ich die Nachtcreme schon einige Zeit in Verwendung hatte, stieg ich auch bei der Tagespflege auf die nature Creme um, da meine damalige Tagespflege leer wurde.

Ich war durchaus voreingenommen von dem guten “Gefühl” mit der Nachtcreme, aber irgendwie hat mich die Tagescreme nicht derart überzeugt.

Ich meine damit, sie ist “okay”. Nein, keine Hautreizungen, Pusteln oder sonst was. Sie scheint auch gut unter Make up zu gehen, aber irgendwie hatte sie bei mir nicht dieses “ohh, gefällt!” ausgelöst. Ich bilde mir auch ein, dass sie, obwohl sie leichter ist als die Nachtvariante, einen leichten Film hinterlässt. Er ist wirklich kaum spürbar, aber … das kann ich wirklich nur im Winter vertragen. Für sehr trockene Haut könnte die Creme dabei schon wieder zu wenig pflegend sein.

Jetzt auf die Inhaltsstoffe (Quelle: Codecheck) geschaut, springt einen der Lichtschutzfaktor als nicht empfehlenswert an (siehe Anmerkungen). Nun, eine Tagescreme sollte meiner Meinung nach schon einen durchaus hohen LSF enthalten – wo ich bei einem weiteren Kritikpunkt angelangt bin. Entweder ich habe punktuelle Sehschwäche, oder der Wert ist absolut nirgends angegeben! Weder auf der dm Produktseite, noch auf der Pappumverpackung, noch auf der Tube. Hö? Ich hätte durchaus gerne gewusst, wie hoch der Schutz denn nun ist.

► Inhaltsstoffe Balea Nature Tagescreme
AQUA, GLYCERIN, DICAPRYLYL ETHER, CAPRYLIC/ CAPRIC TRIGLYCERIDE, GLYCERYL STEARATE CITRATE, OLEA EUROPAEA (FRUIT OIL), CETEARYL ALCOHOL, BUTYL METHOXYDIBENZOYLMETHANE, BUTYROSPERMUM PARKII (BUTTER), ETHYLHEXYL TRIAZONE, GLYCERYL STEARATE, BIS ETHYLHEXYLOXYPHENOL METHOXYPHENYL TRIAZINE, TOCOPHERYL ACETATE, SOLANUM LYCOPERSICUM (FRUIT EXTRACT), BENZYL ALCOHOL, PHENOXYETHANOL, SODIUM ACRYLATES/C10-30 ALKYL ACRYLATE CROSSPOLYMER, PARFUM, DISODIUM EDTA, XANTHAN GUM, DEHYDROACETIC ACID, LINALOOL, LIMONENE, SODIUM BENZOATE, POTASSIUM SORBATE

18  empfehlenswert | 1  weniger empfehlenswert | 1  nicht empfehlenswert | 1  nur Einzelfallbewertung möglich | 1   nicht bewertet

Butyl Methoxydibenzoylmethane | Kosmetika     

nicht empfehlenswert |  Quelle: Oekotest Kosmetikliste  

  • Einsatz    Lichtschutzfilter; für Naturkosmetika nicht geeignet.    
  • Herkunft    chemisch    
  • Vorschriften    Laut Kosmetikrichtlinie/-verordnung zulässige Höchstkonzentration 5%.    
  • Bemerkung    fotoallergen.    
  • Anmerkungen    Die UV-Filter 4-Methyl-Benzylidencamphor (4-MBC bzw MBC), Octyl-Methoxycinnamate (OMC), Benzophenone-3 (Oxybenzon), Homosalate (Homomenthylsalicylat bzw. HMS) und Octyl-Dimethyl-Para-Amino-Benzoic-Acid (OD-PABA) sind in den Verdacht geraten, wie Hormone zu wirken. Sie werden über die Haut aufgenommen und sind in der Muttermilch nachzuweisen. Benzophenone-3 (Oxybenzon) wirkt zudem stark allergisierend. Auch Benzophenone-1 und Benzophenone-2 sowie 3-Benzylidencamphor stehen im Verdacht, hormonell zu wirken. Benzophenone-1 und Benzophenone-2 sind in der EU nicht als Sonnenschutzfilter zugelassen, können aber als Zusatzstoffe eingesetzt werden. Benzophenone-2 kann als Zusatzstoff in Parfumölen stecken.

Schön hört sich das nicht an, huh?

Es gibt zu der Serie noch ein Reinigungsfluid (200ml), das auch ganz okay ist – es entfernt Gesichtsmakeup ganz gut, für die Augen verwende ich persönlich nie Cremiges. Dieses Fluid ist aber auch wirklich sehr flüssig, es flutscht schon fast vom Wattepad. Dafür riecht es wirklich angenehm frisch.

Mein Fazit aus dieser Reihe lautet:

Bei normaler Haut unbedingt die Nachtcreme für den Winter probieren, bei trockener Haut könnte sie auch etwas für den Sommer sein. Bei sehr öliger Haut ist es mMn selbstversuchsbedingt.

Die Tagespflege und das Reinigungsfluid sind okay, nicht mehr nicht weniger. Ein weiteres Fazit könnt ihr bspw. bei MrsPetruschka nachlesen.

| Beide Cremes bei dm Ö um €2,75, das Reinigungsfluid  um €1,75 erhältlich.

Habt ihr schon eure optimale Pflege gefunden? Worauf achtet ihr am meisten? Inhaltsstoffe zu Verträglichkeit? Preis? Marke?

Habt ihr Winter- bzw. Sommerpflege?

 

Die Produkte wurden mir zur Ansicht kostenlos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank.

You May Also Like

18 comments

Reply

ich habe mir die tagescreme letzten winter gekauft als ich zwei wochen lang 8 std. im freien gearbeitet habe und meine haut wirklich ausgetrocknet war. ich fand sie wirklich gut. bisher die beste die ich hatte. einen film konnte ich nicht feststellen. eigetnlich habe ich sehr fettige haut und habe daher extra zur tagescreme gegriffen weil mir die nachtcreme sicher zu reichhaltig wäre. im sommer war sie mir die tagescreme sogar zu reichhaltig.

Reply

Die Tagescreme habe ich eine Zeit lang verwendet und fand sie gut. Aber mehr auch nicht. Sie war mir auf Dauer dann doch zu reichhaltig und der Film hat mich schon gestört. Unreinheiten oder Irritationen habe ich durch diese nicht bekommen, aber das Gefühl war nicht schön.

Die optimale Pflege habe ich für mich persönlich noch nicht gefunden. Meistens bin ich für ein paar Wochen mit einer Creme zufrieden, aber dann kommt doch die Unzufriedenheit und ich wechsel. (Oder manchmal werde ich durch bestimmte Blogeinträge angefixt.) Aber immer achte ich darauf, welche INCIs vorhanden sind.

Reply

Von der Nachtcreme habe ich auch anderen Ortes gutes gehört. Ich kann sie nicht verwende, da sie Parfümstoffe enthält…

Reply

Ich mochte die Cremes leider gar nicht und so ganz klar finde ich das Konzept auch nicht. Man kann ja fast schon zu Naturkosmetik greifen und wenn man jetzt sagt, dass man aber dadurch, dass es keine Naturkosmetik ist, keinen Bio-Anteil braucht und andere Stoffe verwenden kann, die für NK nicht zugelassen sind wie z.B. Urea, so gibt es auch günstige NK wie z.B. Alverde, bei denen nicht alles Bio ist und auch nicht alle Produkte zertifiziert sind wie z.B. die Shampoos von Alverde. Ich hoffe, mein Punkt wird klar, warum ich das Konzept nicht verstehe.
Ganz liebe Grüße!

Reply

Ich habe die Tagescreme und bin sehr zufrieden damit! 🙂 Aber ich werde mir auch die Nachtcreme mal kaufen und ausprobieren, da die Tagescreme mir zu wenig reichhaltig ist!

Reply

Klingt gut, aber ich hab furchbare Haut, großporig, glänzend, mit Neigung zu Hautunreinheiten. Ich trau mich gar nicht mehr an eine Creme dran, die für “normale” Haut deklariert ist.
Eher nichts für mich, aber Inhaltsstoffe sind mir wichtig.

Reply

Ich liebe im Winter die Outdoor Aktiv Creme von Balea! Bin damit letzten Winter supergut gefahren und hole sie mir dieses Jahr auf jeden Fall auch wieder. 🙂
Wenn man viel draussen ist, auf jeden Fall einen Blick wert.
Ich kann Golightly schon verstehen… Aber NK löst bei vielen Unverträglichkeiten hervor und wer im Allgemeinen nicht auf NK steht, den spricht diese Reihe vielleicht an.
95% natürlicher Ursprung sagt ja eben auch schon genau das aus – 5% sind nicht natürlichen Ursprungs, somit keine NK.
Ich denke, es war auch von Balea/DM mehr ein “auf den Zug aufpringen und möglichst viel mit Natur und Reinheit werben”…
Viele Marken machen das doch zZ und im Endeffekt ist nur “richtige” NK auch wirklich noch dass, wofür es ausgezeichnet wurde.
Manche Leute vertragen auch NK gar nicht und suchen trotzdem nach einer relativ natürlichen Pflege, für solche Menschen scheint das doch dann was zu sein, wenn man nicht zwangsläufig NK will/benutzen kann.

Reply

werd ich vlt auch mal testen 🙂

Reply

Die Nachtcreme habe ich noch nicht getestet aber bei der Tagesvariante kann ich deine Unbegeistertheit verstehen. Ich mag sie auch nicht, obwohl ich gar nichts allzu schlechtes darüber sagen könnte… Grundlos unsympathisches Zeug.

Reply

Ich habe mir die beiden Cremes auch schon angesehen (Review am Blog). Für mich war auch nur die Nachtcreme etwas. Fand die Tagescreme sehr “fettig” auf der Haut – zumindest bei mir. Das Reinigungsfluid fand ich von der Wirkung her auch nicht so toll. Danke für das genaue betrachten der Inhaltsstoffe, jetzt weiß ich, was ich auf jeden Fall nicht in meinem Gesicht haben möchte (;
Lg.

Reply

oh super danke für die REview dann werde ich mir definitiv die Nachtcreme mal holen – meine aktuelle ist eh bald leer

Reply

ich hab meine cremes jz ganz auf naturkosmetik umgestellt. hatte davor von bebe die creme für empfindliche haut. dachte, die inhaltsstoffe sind eh gut und bin dann drauf gekommen, dass cyclopentasiloxane ja auch silikone sind(na no na..) und habm mir deshalb ein naturprodukt gesucht. für mein studentenheimzimmer hab ich jz die lavera creme im tiegel für sensible haut. mag sie ganz gerne, auch wenn sie irgendwie komisch einzieht. es stört mich nicht besonders, haber ich mag meine alverde cremes, die ich nun zu hause hab liebe, vor allem sind die auch um vieles günstiger. hab die sensible haut reihe mit seider oder sowas^^
hab mich erst gefragt wo denn der untschied ist zw. tages- und nachtcreme, wenn bei der tages kein LSF ist und die inhaltsstoffe auch so gut wie in der selbenreihenfolge stehn. natürlich kann die menge trotzdem unterschiedlich sein. hab dann beide cremes mal bei einer freundin am handrücken getestet u beschlossen einfach zuzuschlagen. die nachtcreme is schon etwas reichhaltiger, also bis dato bin ich zufrieden! 😉
sry für den aufsatz xD

lg
sonja

Reply

@fashiontasticSo unterschiedlich kann’s sein! Dieser Film ist auch sehr schwach, aber mei, ich bin halt kompliziert 😉

Reply

@MelissaOh, reagierst du allergisch? Ist ja blöd :/

Reply

@golightlyDas stimmt alles, aber wie Zaubertorte in ihrem Kommentar schreibt, gibt es durchaus einige, die auf NK nicht gut reagieren.

Reply

@MaegwinIch glaube, du könntest mit der Nachtcreme durchaus auch einen Freund finden. Vielleicht will deine Haut mit den Unreinheiten auf Feuchtigkeitsmangel hinweisen oä?

Reply

@ZaubertorteGuter Einwand!

Reply

@PixiDas Dumme ist nur, dass die meisten LSF als weniger gut eingestuft werden – da muss man wohl den Kompromiss eingehen, wenn man Schutz haben will :/

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

CommentLuv badge