BarryM White Foundation

Jaja, kann man über’s Nichtgebräuntsein anfangen, ohne die Schneewittchen Referenz? Hm? 😉

Vor einer halben Ewigkeit war ich in London – und nein, ich meine nicht dieses Jahr, ja, Ewigkeit halt ha! – und habe mir diese Foundation von BarryM mitgebracht.

BarryM ist ja jetzt eher für Nagellacke bekannt, ich habe selbst grade einen zu einem Sommerfavoriten auserkoren, und ich muss sagen, die restlichen Teintprodukte habe ich mir auch dieses Jahr nicht wirklich angesehen. Vielleicht sollte ich das mal ändern!

BarryM White Foundation

Das Besondere an diesem Produkt also: Die Foundation ist reinweiß. Nicht extra hell, sondern wirklich weiß. Eine perfekte Basis zum Mischen also!

Ich bin zwar nicht schneewittchenweiß, dennoch hell genug, dass auch die hellsten Nuancen bei Drogeriemakeups meist zu dunkel sind, oder es auf der Haut dann werden (!). Und ja, ich schreibe im Sommer darüber. Während andere knusprig werden, mische ich meine Foundation mit Weiß o/

Ein besonders auffälliger Kandidat dafür ist die Photofinish Foundation von Catrice.

BarryM White Foundation

Die Foundation habe ich mir nach unzähligen jubelnden Reviews – ja, ich habe brav abgewartet! – doch gekauft und wie man sieht auch einige Male verwendet. Eigentlich nur letzten (oder vorletzten?!) Sommer, wo ich ein ganz klein bisschen Festival-Farbe abbekommen hatte.

Catrice Photofinish 01

Sie ist mir nämlich zu dunkel. Und zwar so stark, dass ich sie an normal-hellen Tagen nicht mal eben so “gründlich ausblenden” kann. Sie bleibt auch so dunkel bzw. dunkelt etwas nach. An mir mit leichtem Orangestich. Sie ist dafür aber sehr ergiebig, wie man aus dem Miniklecks vs. Swatchfläche schließen kann:

Catrice Photofinish 01

Dazu kommt, dass mir die Foundation an sich irgendwie öliger vorkommt als andere Foundations, zumindest am Ende des Tages. Sie ist solo aufgetragen schwer auf der Haut, auch mit wenig Produkt. Ich schätze aus dieser Kombi dunkel + schwer gab’s noch keine Review von mir – alleine die unpassende Farbe hätte schon zu einem negativen Fazit geführt, eh.

Wie man im folgenden Bild sieht, hat die BarryM Foundation in der Tat “Foundationkonsistenz”, ist nicht unbedingt mit einer einfachen meist leichten Tagescreme gleichzusetzen, mit der man zu dunkles Make Up ja durchaus auch aufhellen kann.

BarryM White Foundation Swatch

BarryM White verblendet sich wie ein Make Up – und ja, ich habe mich auch etwas erschrocken, dass auf meiner Haut reines Weiß ein besserer Match als die hellste Nuance eines Make Ups ist haha.

BarryM White Foundation Swatch

Und vermischt zu ziemlich gleichen Teilen ergibt es…einen absolut wunderbaren, hellen, nicht-mehr-orangestichigen Make Up Ton:

BarryM White Foundation Swatch

Besonders bei dieser Foundation macht sich die BarryM gut, sie wird dadurch etwas weniger…klebrig/schmierig/ölig im Hautgefühl.

BarryM White Foundation Swatch

Die BarryM Foundation ist recht fest, lässt sich aber bestens am Handrücken mischen und auch einarbeiten. Ich merke durch die Mischung keine Nachteile in Haltbarkeit oder Blendbarkeit des eigentlichen Make Ups, ich bekomme davon auch keine Pickel bzw. erhöhtes Öligsein im Vergleich ohne BarryM Foundation-Anteil.

Für mich ein tolles Produkt, mit der man jede Foundation zurechtmischen kann und man so vor extremen Fehlkäufen mehr gefeit ist. Ich schätze, ich werde die Photofinish nun doch öfter verwenden, vor allem im Winter, wenn meine Haut trockener ist.

Fakten

  • Suitable for all skin types and available in a complete colour range to provide the perfect base for make-up. The creamy base is enriched with moisturisers and vitamins that help keep skin smooth and supple for all day wear.
  • Reinweiß
  • Pastenartige Konsistenz
  • INCIs via codecheck
  • 30 ml | £6.19 (heute ca. 7,19€)
  • online erhältlich (scheinbar nur) über barrym.com und in Boots, Superdrugs selbst.
  • Alternativ gibt es auch bei Illamasqua eine weiße Foundation, jedoch um ein Vielfaches teurer (Skin Base £ 27.00)

 

Habt ihr Probleme beim Finden der richtigen Foundation Nuance? Welche Foundation passt eurem Teint am besten? Würdet ihr Mischen für eine richtige Farbe? Oder macht ihr es bereits?

You May Also Like

12 comments

Reply

Ich misch auch meine Foundation, um den für mich richtigen Farbton zu treffen. Aktuell die P2 All day matt Foundation und das Rival de Loop Natural Lift Make-up.

Diese weiße Foundation von Barry M habe ich auch. Die nutze ich, wenn es noch heller werden soll oder die 2. Foundation dunkler ist, als die, die oben genannt habe.

Ist zwar nervig, aber man gewöhnt sich dran 😉

LG
Faye

Reply

Ich habe auch immer Farbfindungsprobleme, in der Drogerie gibt es nur von Astor eine Passende, aber die gefällt mir getragen einfach nicht.
Im High-End-Bereich muss es schon mac NC 15 sein damit es passt.
Allerdings habe ich BB Creams aus Asien für mich entdeckt und seit dem auch kein Farbproblem mehr und die Preise sind wirklich super.

Reply

Ich bin glücklicher Weise nicht sooo hell, bin sehr gern in der Natur und bekomme auch schnell Farbe. insbesondere im Sommer brauche ich häufig schon einen etwas dunkleren Ton weil mir die hellsten Nuancen (z.B. von Cliniques BB Cream) zu hell sind und ich damit irgendwie merkwürdig aussehe.
trotzdem finde ich das Produkt interessant, weil natürlich auch ich schon zu dunkle Foundations gekauft habe oder ich meine Sommerfoundation dann auch im Winter nutzen könnte.

Reply

Faszinierend. Ich habe hier auf die Photo Finish.
Weil ich mir damals nicht sicher war, welcher Ton passt, habe ich sowohl den pink-stichigen, als auch den gelbstichigen Ton gekauft. Aktuell trage ich ganz gerne Sand beige (also der gelbe Ton?), und zwar mit meinem Real Techniques Buffer Pinsel. Obwohl ich ja auch recht hell bin, klappt das ganz gut.
Ich mische es bloß ab und zu mit einem Klecks MAC Matchmaster 1.0 oder der Astor HD Mattitude in der hellsten Nuance. Ein starkes Nachdunkeln wie bei dir habe ich beim Auftrag mit dem Buffer nicht feststellen können.

Reply

muss ich mir auch mal zulegen. Ich hatte ne weiße von coastal scents und die ist fast alle. Die Konsistenz war aber auch nicht der burner. Man muss halt befürchten, dass es auch die Textur der eigentlichen foundation beeinträchtigt.
Aber ich muss ja gott sei dank auch nicht übermäßig oft mischen.

Reply

Tole Idee.. aber wo/wie mischt du das und bringst es dann aufs gesicht? auf dem handrücken, in einen Tiegel? Da stell ich mir kompliziert vor. Direkt im Gesicht hätt ich Angst vor Flecken.

Reply

@moiren atroposDas stimmt, aber ich gestehe: Ich bin eine extrem faule Online Shopperin. Diese Warterei…und immer voraus bezahlen und ahh! 😀

Reply

@Sarah…und dabei habe ich den Swatch auf dem Bild gar nicht so stark trocknen lassen. Das war gleich nach dem Auftrag. Uah.

Reply

@MilchschokiDas stimmt, hatte da erst auch Bedenken. Die dann mit dieser eher nicht eingetroffen sind.

Reply

@MoosemanNein, nicht direkt im Gesicht, das würde wirklich nicht klappen. Ich mische nicht vor, sondern immer direkt beim Schminken. Und zwar am Handrücken – “ie BarryM Foundation ist recht fest, lässt sich aber bestens am Handrücken mischen und auch einarbeiten.” 😉

Reply

Genau diese Foundation habe ich immer zum Mischen benutzt (momentan benutzte ich lieber Mineral Foundation von Everyday Minerals), ebenfalls auf dem Handrücken gemischt und mit einem Flat Top und später dann mit dem Ebelin Ei eingearbeitet, was mMn noch viel besser funktioniert.

Die pastige Konsistenz kann die Foundation positiv verändert, ich habe aber auch schon das Gegenteil festgestellt, gerade bei Foundation mit ursprünglich sehr schönem Finish. Aber das ist das Leid der Blassnasen und auch deshalb bleibe ich bei MF =)

Momentan trage ich gern eine leicht deckende Foundation mit einer dünnen Schicht MF, zB. Dr. Hauschka Translucent Make up oder die neue BB Cream von Alterra, die übrigens beide schön hell sind (Dr. Hauschka 00 passt mir allerdings nur im Sommer, Alterra ist heller, aber rosastichiger)

LG, Kim

Reply

Ach, nun ärgere ich mich ein bisserl, dass ich mir die Stargazer Reinweiße Foundation auf amazon bestellt habe. Die hat zwar dieselbe Funktion, ist vielleicht auch billiger, ABER leider in einem Glasflakon und so dickflüssig (naja, eher wie eine feste feste Creme, think Nivea in der Blauen Dose), dass man sie eigentlich nach kurzer Verwendung nicht mehr rausbekommt. Das scheint leider üblich zu sein und interessiert die Hersteller recht wenig.

LG
Bea

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

CommentLuv badge