essence I ♥ Extreme Mascaras

Ich bitte um Trommelwirbel!

Nach fast zwei Jahren habe ich mich endlich endlich endlich! daran erinnert, mal meine Lieblingsmascaras zu vergleichen und das auch wirklich voll und ganz fotografisch festzuhalten. (Wuhu.)

Grund dafür war in der Tat mein eigener Betrag zu meinen Top 3 Nachkaufprodukten – ein virtueller Tritt in den eigenen Hintern diesen endlich hochzubekommen. Außerdem habe ich mir erst kürzlich beide frisch nachgekauft, was ideale Vergleichsbedingungen schafft…

Die Rede ist offensichtlich – d’oh – von den essence I ♥ Extreme Mascaras.

essence I ♥ Extreme Mascaras

Dieser Post ist einfach unglaublich überfällig, die Extreme Mascaras kommen häufigst bei mir vor, etwa beim Tutorial zum Ombre Eyeliner oder auch bei meinen Lieblingsprodukten aus dem Jahr 2012. Warum, werde ich hier hoffentlich noch hinreichend darlegen können 😉 Und wehe ihr scrollt einfach hier schon runter!

Die erste der beiden, die Volume Mascara in der schwarzen Tube, fand offensichtlich so viel Anklang, dass mit der nächsten Sortimentsumstellung eine zweite Variante auf den Markt kam: Die Crazy Volume Mascara in der pinken Verpackung.

Der für mich einzige Unterschied besteht im Bürstchen (was auch bei den meisten Tuschen den Ausschlag gibt…egal ob teuer oder preiswert). Während die Originalversion eine Haarbürste besitzt, hat die pinke Mascara ein Gummibürstchen. Beide sind jedoch sehr groß, wie man das von Volumenmascaras kennt – im Vergleich zu einer anderen Volumenbürste von essence sind sie noch um einiges größer:

essence I ♥ Extreme volume mascaraessence I ♥ Extreme crazy volume mascaraessence I ♥ Extreme mascaras

You are so beautiful…to meee

Was diese Megabürsten jetzt so besonders macht?

1. Die Frisur. Beim Gummibürstchen aus der pinken Hülse handelt es sich um eher feine Borsten, die dicht gesetzt sind, auf gegenüberliegenden Seiten jedoch eine Art “Tuschereservoir”. Wirklich gut finde ich die Lösung an der Spitze ebenfalls noch Borsten anzubringen und sie so zu einer Art Mascarakugel zu machen. Sie tuscht die inneren Wimpern sehr gut. Das Haarbürstchen der schwarzen Mascara wartet dafür mit einem stylischen Iro auf: Für mich hat sich bewährt die kürzere, dichte Seite zum Volumenbildung zu nutzen und die längeren Borsten zur Verlängerung durch die Wimpern zu ziehen.

2. Die Textur. Beide sind in der Textur recht ähnlich, eher trocken, cremig – womit ich einfach viel viel besser zurecht komme als mit nassen Tuschen. Anfangs sind natürlich beide äh saftig am Bürstchen, mit mehrmaligem Verwenden wird das immer besser – auch das Ergebnis! Zu flüssig verklebt meine Wimpern zu sexy 5 Haaren, yeah, wer will das nicht ne! Bei Texturen wie dieser ist einfach mehr Volumen möglich, obwohl die Fliegenbein-/Flaky-Risiken natürlich steigen. Dazu weiter unten mehr.

essence I ♥ Extreme crazy volume mascara brushessence I ♥ Extreme mascara brush

Genug bla, los jetzt!

Aber jetzt endlich zu meinem hochprofessionellen Test – ich habe dafür ein sehr dezentes Make up geschminkt, bewusst OHNE Eyeliner, um die Verdichtung bzw. etwaige Patzer zeigen zu können. Der Rest ist sicherlich selbst erklärend: Links die pinke Extreme, rechts die schwarze; von oben nach unten blank bis zu drei Schichten.

essence I ♥ Extreme Mascaras comparisonFYI – das Nicht-Blog-Auge zu fotografieren war echt mörderisch anstrengend! 😀 Mit Licht usw. omph. Oh und es ist übrigens gerötet, weil ich mir genialerweise mit nem Pencilbrush reingefahren bin. Jaja. Ich musste extra 20 Minuten warten bis ich mein rechtes Auge halbwegs uneklig fotografieren konnte haha #behindthescenes #glamorousbloggerlife

Außerdem habe ich die Wimpern nicht extra geformt. Ich denke, man sieht, dass die Mascaras die Wimpern gut biegen – für mich reicht dieser Schwung mehr als aus. Ich finde zu krass ge-wimpernzang-te Wimpern irgendwie gruslig, wenn ich ehrlich bin. Er bleibt für mich auch tagsüber gut erhalten.

Hier habe ich auch die unteren Wimpern mit diesen Mascaras getuscht, was ich normalerweise nicht mache – wenn ich die unteren Wimpern nicht vergesse, dann benutze ich ausschließlich wirklich bombig-wasserfeste Mascara, da meine Augen relativ feucht sind.

Ich persönlich bevorzuge meistens zwei gute Schichten für “plüschig”, aber nicht übertrieben oder zu verklebt (und ja, mit Nase dazwischen sind meine Augen auf gleicher Höhe haha):

2 coats essence I ♥ Extreme crazy volume mascara2 coats essence I ♥ Extreme mascara

Für mich funktionieren beide sehr sehr gut und geben mir in meinen üblichen ein bis zwei Schichten das gewünschte Ergebnis. Beide schwärzen und verlängern bis zu den Spitzen, ohne großartig zu verklumpen oder zu verschmieren. Bei sehr frischen Tuben stelle ich meist fest, dass zwar beide voluminisieren, die pinke aber etwas deutlicher trennt, die schwarze eher “plüscht”if ya know what I mean. (Ja, ich hätte den Test vielleicht an einem Auge machen sollen, für eine identische Ausgangslage – weder Augenbrauen noch Wimpern sind 100% gleich – aber aber aber…Fauli-Arschhochkrieg…auf einmal erledigt…ihr versteht!)

…eigentlich liegt in der Kürze die Würze…

Meine Erfahrungen mit den Mascaras

  • Patzer. Ja, die Bürstchen sind groß, und ja, die Möglichkeit damit rumzupatzen ist größer als mit filigranen Bürstchen. Mein Tipp: Beim Tuschen nach unten sehen! Kippbare Spiegel helfen dabei sehr gut. Außerdem trage ich fast immer Eyeliner, was etwaige Patzer nahe des Wimpernkranzes bestens verdeckt.

  • essence I ♥ Extreme mascara comparisonHaltbarkeit. An mir halten beide Mascaras hervorragend. Fast wie wasserfeste Tuschen. Dabei musste ich feststellen, dass, je älter die Mascara wird, je trockner die Tusche, desto eher bilden sich “Flakes” unter dem Auge, wenn man kräftig tuscht. Ein wirkliches Problem ist das eigentlich nicht. Wenn diese Flakes auftreten, fegt man sie 1.) einfach weg und 2.) pfeifen die Mascaras erfahrungsgemäß schon auf dem letzten Loch, sowohl hinsichtlich MHD als auch Produktverbrauch (bei täglicher Verwendung komme ich auf ca. 5-6 Monate, was zum MHD passt). Entsorgen und an einer frischen Tube erfreuen!

  • Entfernung. Beide lassen sich rückstandslos entfernen; auch wenn sie nicht als wasserfest beworben werden, entferne ich sie am einfachsten und augenschonendsten mit dem ölhaltigen AMU Entferner von Balea.

  • Farbe. Beide haben ein identisches Schwarz, das auf den Wimpern nicht Grau wird.

Für mich ist sie in der Tat die Lieblingsmascara. Und das schon über einen recht langen Zeitraum! Keine andere Bürste hat bislang diese Art Volumen und Schwärze mit so wenig Aufwand geschafft, weshalb ich mir schon beide Tuben nachgekauft habe. Und ja, ich mag dieses “verwuschelte” Volumen ganz gern; lieber als perfekt-false-lashes-getrennte Wimpern.

Dabei muss man natürlich bedenken, dass man besonders bei Wimperntuschen auf das Ausgangsmaterial achten sollte. Frauen mit ähnlichen Wimpern wie meine (durchschnittlich lang, relativ dicht, natürlich geschwungen) werden gut damit zurecht kommen, andere könnten sie als die schlimmsten Bürsten überhaupt bezeichnen.

Einen weiteren Vergleich der beiden gab es schon vor längerer Zeit (doh, ich weiß ja, überfällig!) zB bei Blush Rush, die übrigens ähnliche Beobachtungen wie ich machte.


Gimme the facts already!

für alle, die es extrem mögen, ist diese volumen-mascara genau das richtige! sie enthält ultra-schwarze pigmente, die jede einzelne wimper farbintensiv umhüllen und ein extra grosses bürstchen für volumen in überwältigender dimension. diese kombination verleiht den perfekten “i love-look”!

die “crazy sister“ der i love extreme mascara – für noch mehr volumen! die tiefschwarze, cremige textur umhüllt jede einzelne wimper und die extra-große plastik-bürste verleiht spektakuläres volumen. der mascara-container kommt in den gewohnten i love-farben, nur diesmal umgekehrt – in coolem pink mit schwarzem schriftzug. augenärztlich getestet.

  • Gummi- und Haarbürstchen
  • relativ trockene Formulierung
  • 12ml | 6 Monate haltbar
  • 2,75€ bei Müller oder 3,15€ bei dm (40 Cent teurer finde ich…saftig, aber natürlich immer noch ca. 7€ günstiger als nur die L’Oréal Kollegen)
  • tierversuchsfrei

 

Auch wenn ich mich immer wieder bemühe, meinen Mascarabestandwir nennen hier keine Zahlen gleichmäßig zu betreuen…wenn es schnell und gut sein soll, wenn ich ein gutes Ergebnis “brauche”…kommt immer eine dieser beiden auf die Wimpern!

Wie sieht’s bei euch aus? Love or Hate the Extreme?
Welche ist eure absolute Lieblingsmascara? Zahlt sich bei Wimperntusche High End eurer Meinung nach aus?

Teilt eure Tipps für andere Leser, am besten mit einer kurzen Beschreibung eurer Ausgangslage! 🙂

 


You May Also Like

22 comments

Reply

Ich mag beide Varianten auch sehr gern 🙂

im Moment ist bei mir die Pinke in Benutzung.

Reply

Du hast mich überzeugt, mir die I love extreme’s mal anzuschauen! (:
Meine Wimpern sind zudem super unkompliziert. Zwar nicht super lang, aber super geschwungen und Volumen habe ich auch. Fast jede Mascara macht bei mir seinen Job, aber die hier will ich unbedingt austesten. Ich glaube, ich teste zuerst die pinke Variante, ich liebe Gummibürstchen.

Reply

Also ich mag die Pinke ein wenig lieber. Bin zur Zeit aber auch total begeistert von der BIG Lashes Triple Black Mascara, aber auch erst, seit sie etwas eingetrocknet ist. Sie macht auch tolles Volumen. Wenn du dir mal meinen heutigen Look anschauen magst, da sieht man ganz gut, dass sie die Spitzen der Wimpern schön trennt und nicht so viel Produkt an den Spitzen klebt, was mir richtig gut gefällt.

GLG Ina

Reply

ich habe auch so viele mascaras getestet und hier rumliegen, und doch ist die schwarze i love meine liebste, habe ich festgestellt. jetzt will ich die anderen gar nicht mehr benutzen, und das ärgert mich, da ich auch teurere drogeriemascaras hier habe 😀

Reply

Ich finde beide okay und benutze sie…ich habe allerdings auch sehr unkomplizierte Wimpern und bisher noch keine Wimperntusche gefunden, mit der ich unzufrieden war.

Reply

Ich benutze momentan die Glamour Doll von Catrice sehr gern.
Habe meistens eher günstige Drogerie Tuschen. Eine einzige von Lancome habe ich, die find ich auch richtig klasse, aber ich finde günstigere Tuschen können auch toll mit halten.

Die von Essence wollte ich schon länger mal ausprobieren. Die ist als nächstes dran 😉

Grüße!

Reply

Ich finde die beiden an sich wirklich total toll, sowohl die Schwarze, als auch die Pinke und ich komme immer super damit zurecht. Allerdings finde ich, dass sie nicht unbedingt den ganzen Tag hält, sondern dann etwas runterbröselt … Das finde ich etwas schade!
Liebe Grüße, Sarah ☻

Reply

Muss ich beim nächsten Raubzug gleich mal mit einplanen. Momentan hab ich noch eine Mascara von Astor aus der Glossybox in Benutzung, aber von sowas kann man ja nie genug haben ne 😀

Reply

Pro Pinke Sorte- aber immer mit der Angst, dass essence sie mal auslistet.

Reply

Tusch! Danke für den Vergleich. Ich liebe Pornowimpern und mag die extremes von essence gerne wenngleich sie mir zu schnell in der Tube trocknen. Bei dem preis aber keine Tragödie. Derzeit verwende ich am liebsten die colossial smoky eyes ( ohne e beim smoky, was ich bis heute nicht kapier )

Reply

Pink mag ich lieber. Bevorzuge sowieso immer Gummibürstchen 🙂 Ich benutze aber vorher noch die babydoll von YSL, um die Wimpern nochmal etwas zu trennen.. Naja ist so eine Angewohnheit von mir 🙂

Reply

Huh also was Mascara betrifft bin ich ein ziemlicher N00b, denn ich erkenne ehrlich gesagt bei den beiden Produkten kaum einen unterschied :’D
Aber schöne Wimpern hast du!

Die Bürstchen sehen interessant aus. Ich weiß nicht ob ich mit dem Gummibürstchen klar käme, wenn die Borsten so kurz sind schmier ich mir immer das ganze untere Augenlid an beim versuch die Wimpern dort zu tuschen weil die auch so kurz sind und ich möglichst bis zum Ansatz tuschen muss da meiner Wimpern blond sind -__- Andererseits ist die “Kugel” an der Spitze sicher eine gute Lösung.

Reply

Ein sehr schöner ausführlicher Post 🙂 Ich mag auch beide Varianten sehr gerne. Bei mir kommt es einfach immer drauf an, ob ich an dem Tag lieber ein Gummibürstchen nutzen möchte, oder nicht 😀 Als die Pinke Mascara rauskam, hab ich auch einen Vergleichspost gemacht 🙂

Reply

Sehr hübsch…..:-) Ich hab nur eine Mascara von essence, meine liebsten sind folgende 3:
1. Dr. Hauschka Mascara schwarz (normales Sortiment) : Verlängerung, Duft, super Verträglichkeit
2. Yves Rocher Mascara 360°: suuuuuper lange Wimpern, toll getrennt
3. Maybelline Volum Flügelschwung Mascara: der Burner für Falsche Wimpern-Effekt! Volumen und Curl in einem :-)))

Ausgangslage: lange, natürlich gebogene Wimpern

Reply

haha, krass, ich habe mich schon immer gefragt, was der unterschied zwischen beiden wohl ist 😀
ich hatte bis jetzt immer den pinken ^^ und war damit sehr zufrieden. nutze momentan einen anderen, aber komme sicher nochmal zurück 😀

übrigens hast du eine neue followerin (:

Reply

ich habe recht kurze Wimpern und tue mir echt schwer eine gute Mascara zu finden , hast du ein Tipp für mich ? Oh du hast wunderschöne Augen !

Reply

@♥ NatalieMit den Voraussetzungen wirst du diese Mascaras lieben, wenn du auf Volumen stehst 🙂

Reply

@livethelifeyouloveDas habe ich schon oft gehört, bei mir kommt das nur relativ selten vor..und ist mit einem Fingerstreich auch weg, von daher mag ich mich nicht beschweren 🙂

Reply

@MoosemanHahaha, da sagst du was! Aber die Mascaras haben schon einige Produkt des Jahres Auszeichnungen, im O-Ton einer Mitarbeiterin: “Da wären wir ja schön blöd, die auszulisten.”… 😀

Reply

@AnonymDanke 🙂 Ja sie trocknen relativ schnell – aber wenn man nur eine Tusche verwendet, passt das gut zusammen.

Reply

@Varis VarjoDanke.

Ich würde keine der beiden für die unteren Wimpern empfehlen. Es gibt geeignetere, kleinere Bürsten, auch von wasserfesten Formulierungen.

Reply

@AnnaOh, Dankeschön! :))

Für relativ kurze Wimpern würde ich eher trockene Mascaras empfehlen, da sie weniger patzen. Am besten mit einem dichten, recht dünnen Bürstchen.
Eine recht gute Mascara mit Gummibürstchen ist auch die maximum definition volume mascara von essence (orange Tube), die habe ich auch selbst ausprobiert.
Eine, die auf Bildern gut geeignet aussieht ist von Catrice die Mini Max Precision Volume Mascara…aber die habe ich selbst noch nicht probiert hinsichtlich Konsistenz!
Wenn du mehr ausgeben willst gäbe es auch noch eine von Artistry mit kleinem dichten Bürstchen, aber da ist das Bestellen so blöd 😀
Höherpreisige Tuschen kann ich gar nicht empfehlen, weil ich das für Geldverschwendung halte 😛

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

CommentLuv badge