Beauty Resolutions 2014

Neujahr = Neustart.

Ihr wisst genauso gut wie ich, dass sich Silvester jedes Mal auf’s Neue anbietet, Dinge zu ändern. Sich selbst, seine Angewohnheiten, die Einstellungen…

Auch wenn ich gar nicht der Typ für “klassische” Vorsätze bin, die Idee, die Mirela aufgegriffen hat, sagt mir doch zu: Vorsätze in Sachen Beauty.

Und nein, damit ist nicht gemeint, in diesem Jahr endlich schön zu werden!

Beauty Resolutions 2014

• Lacking a list

Ein Projekt, das ich mir spontan zu Silvester gedacht habe: Eine Liste über alle lackierten Lacke führen. Inklusive Dauer und Eindruck hinsichtlich Auftrag, Farbe und Haltbarkeit (und es läuft bislang echt gut!). Nicht wirklich nur, um es dann auf dem Blog zu präsentieren, sondern durchaus auch, um einen Eindruck über meine Sammlung zu bekommen. Ich möchte jeden Lack, der mir beim Lackieren farblich oder in der Haltbarkeit nicht ausdrücklich zusagt, gleich mal in eine Aussortierungsbox geben…siehe:

• Take or toss?

Grundsätzlich möchte ich endlich vollständig diese “Scheu” ablegen, unbenutztes, ungeliebtes Make Up auszusortieren. Es ist doch eigentlich wie mit Kleidung: 1 Jahr nicht getragen = nie mehr getragen. Am besten also gleich besagte Schachtel bislang ungewissen Ausmaßes bereitstellen und über das gesamte Jahr die Produkte sammeln. Wäre interessant, ob ich sie im Dezember 2014 schon vergessen habe, vermisse oder endgültig weggebe. Bzw. wie voll sie wird.

• Bye bye lashes

Brav wie ich bin, schminke ich mich immer ab. Immer. Und wenn ich um 3.14 Uhr nach einem 20 Stunden Tag samt Anstehen in der Sonne von einem Konzert heimschleiche…meist dusche ich dann noch. Mit Haaren!
Aber! Aber ich möchte endlich meine Geduld beim Abschminken verbessern. Ich ertappe mich immer wieder dabei, trotz effektivem 2-Phasen-Entferner, zu kräftig über die Augen zu fahren. Alleine das mentale Bild davon…brrr. Tschüss Wimpern, hallo Falten! Vielleicht probiere ich doch mal reine Öle, wie Kokosöl, aus, die sollten alle Make Up Arten aufbrechen können. Same goes for the Gesicht.

• Do I really nee…

No.
Wenn man sich schon im Geschäft, bevor man es überhaupt in die Hand genommen hat, fragt, ob man es “braucht” (im Beauty Blogger Sinne “gebrauchen kann” – wer braucht wirklich Kosmetika, no na) oder es einen einfach nur mal interessiert: Bilder/Swatches davon anschauen. Man muss es dafür nicht kaufen! Ich spreche hierbei besonders diese spontan gekauften Nagellacke/Lippenstifte/etc an, die man dann doch nur einmal benutzt.

Beauty Resolutions 2014

• Feel a Million Dollar

Dennoch möchte ich mich selbst endlich mal davon befreien, jegliches Teureres komplett zu ignorieren. Wenn mir etwas sehr gut gefällt und nach reiflicher Überlegung den Einzug wert ist, mach es doch auch mal.

• Soapy glory

Ohne damit angeben zu wollen, möchte ich sagen, dass ich mich auch beim Pinselwaschen als recht brav empfinde. Ich habe viele einige Pinsel. Ein Waschgang so alle zwei Wochen war das letzte Jahr drin, ohne sehr “dreckige” Pinsel verwenden zu müssen. Ich möchte aber schon auch versuchen, dies mal auf wöchentlich herunterzuschrauben. Durchaus auch um zu beobachten, ob sich dadurch am Hautbild etwas ändert, oder ob es wirklich nur hormonell bedingt ist.

• Footylicious!

Regelmäßige Pediküre! Ich weiß gar nicht, warum das so schwer ist, dass ich es mir als Vorsatz nehmen muss. An den Fingern schaff ich es doch auch?! Die armen Zehen, bekommen immer nur max. die Hälfte der Behandlungen ab. Soll sich aber ändern. Ganz versprochen, xo Godfrina.

• Healthy cuts

Haare haben keine Gefühle. Trockene, ausgefranste Enden kann man ruhig regelmäßig abschneiden. Ich bin auch relativ gut darin, vernünftige Schnitte zu machen, nicht diese “max. 7 Millimeter, sonst heul ich eine Woche durch!”. Besonders, da mir meine Mutter meine Haare jederzeit schneiden kann. Dadurch, dass meine Haare so stark gelockt sind, sind sie aber auch gleichzeitig recht resistent hinsichtlich des “ strohigen Looks” und man bemerkt selbst erst Wochen nach diesem Stroh-Punkt, dass man da schon einen gesunden Schnitt benötigt hätte. Ich nehme mir vor, mein Spitzenschneiden in den Kalender einzutragen und es mindestens alle 6-8 Wochen zu machen.

• Old friends come easy

Hat sich etwas bewährt – kauf es wieder. Benutz es wieder. Auch wenn es verlockend ist, immer wieder dieses und jenes auszuprobieren. Bei bestimmten Produktsparten zahlt es sich oft mehr aus, auf Altbewährtes zurückzugreifen. Trifft natürlich besonders bei Pflegeprodukten zu.

• Gentle touches

Einfach mal die Haut in Ruhe lassen! Skin picking als nervöser Tick, gerne auch auch an abstehender Nagelhaut doh-autschn, zu viel oder zu wenig cremen…Hände aus dem Gesicht, zefixnochamoisogi!

• You only live once

Jup, yolo! Ich hab’s gesagt. Deshalb: Wieso noch mal irgendeinen Lack, ein Parfüm, eine Foundation für “besondere Anlässe” aufheben? Wenn’s mir doch so gut gefällt, benutz es doch. JETZT.

Beauty Resolutions 2014

Ja, das ist eigentlich mein wichtigster und größter Vorsatz! Gemma 2014!

Grundsätzlich möchte ich aber noch sagen, dass sich nicht nur Neujahr so gut eignet, etwas zu ändern…eigentlich ist jeder Montag ein “Start”, also fühlt euch bloß nicht eingeengt in Sachen “ich hab’s verpasst” 🙂

Wie sieht’s bei euch aus? Macht ihr Vorsätze? Werdet ihr dazu inspiriert? Grundsätzlich oder auch in Sachen Beauty?


You May Also Like

25 comments

Reply

Wirklich ein sehr schöner Post! Ich erkenne mich doch in einigen Vorsätzen wieder, leider. ^^ Ich kann zum Beispiel nur sehr schwer Sachen weggehen und / oder wegschmeißen.. Mit dem Weggeben an Freundinnen mache ich zwar Fortschritte, aber naja..
Bin außerdem auch so ein “Aufsparer” und denke mir “Oh Gott, das ist limitiert!”, aber wer garantiert mir, dass es mir in 2-3 Jahren noch immer gefällt?
Hach, vielleicht sollte ich mir auch mal eine Liste schreiben..

Liebe Grüße 🙂

Reply

“zefixnochamoisogi!” 😀 Genial gschriebn!

Reply

Word! Gerade beim letzten Vorsatz stimme ich dir schwer zu! Man sollte sich jeden Tag wie eine Königin fühlen und schöne Produkte nicht nur für “gut” aufheben sondern viel öfter benutzen, denn ganz ehrlich, so ein Lippenstift, Nagellack, oder auch Foundation reicht für unzählige Verwendungen aus!

Reply

Jaahaaa, ganz böses Mädchen gewesen die Godfrina? Nun gelobt sie Besserung 🙂 ich aber auch. Mach es ja nicht anders als du^^

Reply

Richtige Vorsätze habe ich eigentlich nicht, weil ich sehr diszipliniert bin – sowohl beim Pinselwaschen (wenn mich einer stört, der dreckig ist, wird er sofort gewaschen), als auch beim abschminken etc.
Von daher möchte ich lediglich besser dokumentieren, was ich aufbrauche und was für mich funktioniert, sowie weiterhin an Maßnahmen arbeiten, die gut für die Haut sind (aber auch hier gibts nicht so viel zu tun, 2l täglich trinken mache ich seit Jahren)… bin also ganz zufrieden 🙂

Reply

Wow. du hast da einige wirklich gute Vorsätze verfasst, die man sich doch mal abschauen sollte. Meine Vorsätze findet man auf meinem Blog 🙂 (kamen ltzten Freitag)

Reply

JA! Gerade der letzte Punkt ist genau richtig, das habe ich auch erst neulich gesagt, als ich eine Lushkugel nach über 2 Jahren endlich mal benutzte und feststellte, dass da 0 Effekt mehr bei war. Mist – da kauft man es, freut sich wie doof, sagt sich dämlicherweise “ach ne – heb ich mir mal auf, hat so viel Geld gekostet” und dann ist es schrott!
Ergo habe ich diese Woche schon 3 x Dior auf Augen und Lippen gepackt – so soll es doch auch sein!

Viel Erfolg bei den Vorsätzen!

Ach – zählt Tag-Bearbeitung auch dazu…? Dann darfst Du hier gleich anfangen 🙂 http://cosmetic-wife.blogspot.de/2014/01/dos-and-donts-beim-bloggen.html

Reply

Ich habe mir auch kosmetisch bisschen was vorgenommen in diesem Jahr, wenn auch nicht sehr viel.
Dieses “Aufsparen” habe ich auch ganz oft und versuche es nun zu ändern, gerade teurere Pflegeprodukte verwende ich nur ganz selten. Allerdings habe ich nun Angst, dass mir einiges kippen kann weil es schon etwas älter ist und noch fast voll. Bei Parfum mache ich das auch, total schwachsinnig aber den einen Duft gibt es auch nicht mehr.
Liebe Grüße mimi

Reply

Yolo ist die beste Idee überhaupt, ich ertappe mich auch immer dabei meine limitierten Stücke gar nicht oder zu sparsam anzuwenden…und dann müssen sie irgendwann in Müll xD
Ganz schlimm bei fast leeren Sachen…anstatt die mal auzubrauchen und Ersatz zu suchen werden sie noch monatelang gelagert, bis die Schblade aussieht wie eine Müllhalde ^^

Reply

Ich mag deinen Post. Da ist viel Weises drin! Einige Sachen praktiziere ich schon, andere haben mir jetzt durchaus Motivation gebracht. Dankeschön! Und alles Gute mit deinen Vorsätzen und auch so!

Reply

Soooooooooo toll, deine Post, mit nochmal ganz anderen Vorsätzen als bei den anderen!
Die Liste mit dem Lack mache ich auch gerade und und und… grundsätzlich hab ich aber eine Wunschliste erstellt, mehr so wie bei dir, keine strengen Maßregeln. Ich werde mir manche Punkte von dir nochmal genauer zu Gemüte führen 🙂

Reply

Du hast wirklich ein paar tolle Vorsätze für dich gefunden und beschrieben. Es sind zwar auf den ersten Blick wirklich viele, aber doch alle ziemlich realistisch umzusetzen, denke ich. Auch wenn es mal kleine Rückschläge gibt, was diese Spontankäufe angeht…dafür sind wir eben Mädchen und lieben Beauty 😀 Ich wünsche dir ein tolles Jahr mit all deinen Vorsätzen.
Ich habe an dem Tag auch teilgenommen. Schau doch mal vorbei, wenn du Lust hast. Ich werde in der Mitte des Jahres ein Update zu meinen Vorsätzen schreiben. Vielleicht hast du ja auch Lust dich anzuschließen 🙂
Liebe Grüße

http://cynthiabloggt.blogspot.de/2014/01/tag-beauty-resolutions-2014.html

Reply

Ja vorsätze hab ich sonst auch nie aufgeschrieben. Aber diesen “Tag” hab ich auch mitgemacht und ich muss sagen, bisher (klar das Jahr ist auch noch nicht alt) klappt es super gut, hätte ich gar nicht so erwartet.
LG
Annette

Reply

Ganz toller Post…. bzw nicht, musste der Wahrheit ins Augen sehen und muss das wohl einführen… Aber ganz toll geschrieben 🙂

Ich hab dich mal in meinem aktuellen Post verlinkt mit dieser Idee 🙂

Reply

Deine Vorsätze waren sehr amüsant zu lesen. Besonders bei der Pediküre habe ich mich erwischt gefühlt. In den Wintermonaten werden die Füße ja sowieso schon extrem vernachlässigt, aber selbst im Sommer verpasse ich mir nur etwa monatlich eine neue Pediiküre, die Fingernägel werden alle paar Tage umlackiert xD
Ein paar Vorsätze habe ich auch, diese sind aber nirgendes schriftlich festgehalten, demnach muss ich mich auch nicht wirklich daran halten *meineLogik*

Reply

@Annarrr.Mach es und nimm ruhig diese hier als Anstoß 😉

Reply

@Blushesand MoreMan muss auch mal auf den Tisch hauen! xD

Reply

@Beauty-RedakteurinDas ist es ja – selbst kleinste Mengen reichen sehr lange in Sachen Kosmetik! Man ist selber blöd, wenn man es nicht gleich verwendet 0:-)

Reply

@Mareike k-kGanz recht! Du hast es ja auch schon bezahlt, wozu aufheben? Das ist echt ein Überbleibsel der vorigen Generation 😀
Danke, ich schau’s mir an!

Reply

@mimiIch kann dir aber versichern – wenn das Parfüm dann leer ist, kaufst du dir gern ein Neues. Ganz ehrlich 😉

Reply

@AnonymHa, kenne ich! Meinen letzten liebsten Augenbrauenstift habe ich das halbe Jahr nicht benutzt, bis ich mir eben ein Herz gefasst habe. Nun ist er leer, ich köhönnte ja nachkaufen, habe aber eh ein weiteres gutes Produkt gefunden…also, selber blöd! 😀

Reply

@KerstinDanke Kerstin! 🙂

Reply

@SunnivahDankeschön! Ich hatte ja die Befürchtung, dass alles ganz ähnlich wird 🙂
Ne strenge Regeln mache ich mir auch nicht, diese Liste ist eher meine Erinnerungsstütze lol.

Reply

@Maike UntitledDankeschön Maike! 🙂

Reply

@SukiIch bin direkt froh, das zu hören! xD Bei einer Twitterumfrage bekam ich links und rechts nur zu hören, wie alle brav lackieren und machen – im Winter! xD
Das tu ich ja kaum im Sommer ohje ohje haha. Und ja, die Logik kommt mir sehr bekannt vor. Hüstel!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

CommentLuv badge