Allgemein

10 Things you can buy today – Spring edition

0 Shares
0
0
0

To read in English please select Sprache at the top of the page.

Solltet ihr es am Wochenende verpasst haben: Es ist jetzt offiziell Frühling!

Nach einem Things you can buy today letzten Sommer, war ein follow up längst überfällig, oder?

Was zum Saisonwechsel für mich dazugehört, ist über meine Haarpflege nachzudenken und auch meine Lieblingsprodukte ein bisschen auszutauschen und sozusagen #frühlingsfit zu machen.

Jetzt, wo es wieder wärmer wird, sieht man mit natürlich-hellem Teint einfach besonders blaß aus: „Oh mein Gott – wirst du krank?“

Um dem etwas entgegenzuwirken, bzw. ein Make Up abzurunden, verwende ich inzwischen recht gerne Bronzer, besonders um den Haaransatz. Diesen Bronzer habe ich schon öfter erwähnt – er ist matt, ziemlich hell ohne großartigen Orangestich, für mich sehr passend. Da die beiden Flächen groß genug sind, kann man auch nur eine Farbe verwenden, etwa nur die sehr helle Seite für ein noch dezenteres Ergebnis. Obwohl er matt ist, wirkt es auf der Haut nicht platt, nach dem Auftrag nimmt es einfach den Haut“glanz“ an.

Shop at: Douglas

Eigentlich ist es recht egal, wie die Wetterumstellung gerade läuft – ich habe gerne trockene Hände, vor allem nach dem Händewaschen. Ich liebe reichhaltige Cremes, habe es aber nicht gerne schmierig. Und da kommt die Burt’s Bees Hand Cream gerade richtig. Mit Shea Butter ist sie ziemlich fest und im ersten Anblick dachte ich an eine viel zu fette Creme, aber beim Verteilen fühlt sie sich fast flüssig an! Die Pflegewirkung ist großartig und hält sehr lange vor. Inzwischen eine meiner liebsten Handcremes überhaupt, sie lebt in meiner „täglichen“ Schublade.

Shop at: Douglas | amazon

Ich kann eigentlich nicht genug Gutes über Dermasence sagen – einige der Produkte habe ich inzwischen schon aufgebraucht, die kleine Augencreme aus Gründen Gott sei Dank noch nicht. Sie war schon in meinen Jahresfavoriten vertreten: Für mich hat sie genau die richtige Konsistenz, zieht gut ein, ist aber auch reichhaltig genug, nach dem immer etwas aggressiven Abschminken auch gut zu pflegen. Kein wirklicher Duft, kein Schnickschnack, in einer sehr hygienischen Pumpe. Gerade nach der Winterzeit bekomme ich öfter mal trockene Lider – eine Augencreme ist da unbedingt nötig!

Stellt ihr im Frühling auch auf andere Düfte um? Ich mag generell gerne Parfüms aus dem frischen Bereich, im Winter nehme ich aber auch mal etwas schwerere Düfte – das Frühjahr ist wahrscheinlich die einzige Jahreszeit, in der ich mich auch mal zu softeren, blumigeren Parfüms hinreißen lasse. Love, Chloé ist genau das: Es kommt mir immer vor wie ein leichter Paschmina, hüllt einen angenehm ein, ohne penetrant zu sein, passt sowohl zum Morgen als auch abends.

Shop at: Douglas | amazon

Wenn es einen Lip Balm gibt, der einfach perfekt in die Jahreszeit passt, dann ist es die Blueberry Blush Lip Butter von Labello. Einer der wenigen Lip Balms, bei dem ich die Fruchtnote sehr gelungen finde. Süß, aber nicht überladen. Durch die leichte rosé Farbe gibt es auch etwas Glanz auf den Lippen. In der Pflegewirkung meiner Meinung nach besser als ein Labellostift.

Shop at: amazon

Ich habe während der kalten Tage Öl als Pflege richtig lieben gelernt – und auch jetzt benutze ich immer noch ca. dreimal in der Woche dieses Gesichtsöl als Nachtpflege, um den verhassten Trockenheitsschüppchen vorzubeugen und die Haut mit einer guten Fett“barriere“ über Nacht zu verwöhnen. Morgens ist die Haut weich und fühlt sich einfach „genährt“ an, mangels besseren Wortes. Ein Kult-Blush, das sicherlich bei ganz vielen von euch im Frühling dazugehört wie die frischen Blumen auf dem Tisch: Benefit Coralista. Und ja, seit ich meine Cheeky Sweet Spot Palette habe, kann ich auch verstehen, warum dieses Rouge so beliebt ist. Der Korallton ist zwar kräftig, aber nicht zu orange, der Schimmer stark, aber in einem schönen Gold, das vielen stehen dürfte. Ein ungefähres Dupe sehe ich übrigens in einem KIKO Blush, das leider auch nur limitiert in der Rock Attraction Edition erhältlich war, siehe unten.

Und wie auch ein frisches Rouge zum Frühling passt, habe ich bei Sonnenschein und blauem Himmel auch viel mehr Lust auf Lippenfarben mit etwas mehr Bäng. Da ich eigentlich das ganze Jahr hinweg gerne mal zu kräftigen Farben greife, kann ich nicht wirklich sagen, dass ich plötzlich wieder lieber „Farbe“ tragen würde – die Lippenstifte meiner Wahl sind jetzt einfach etwas strahlender, ein perfektes Beispiel ist die Farbe Frambourjois: Ein frisches Erdbeerrot mit mattem Finish. Großartig mit leichtem Augenmake Up und etwas Highlighter auf den Wangen! Obwohl im Frühling sicherlich wieder die allgemeine Mint/Coral Massenhysterie ausbrechen wird, schlage ich mal ein Pastellgrün mit dem passenden Namen „Meadow“ vor! Ich liebe die IsaDora Lacke – auch wenn ich verstehe, dass das Design mit Essie nicht mithalten kann, finde ich das Produkt selbst meist besser. Die breiten Pinsel haben einen tollen Schnitt und die Lacke halten an meinen Nägeln oft eine ganze Woche. Ich mag Mint auf den Nägeln mindestens so gern wie jeder andere Instagram User, aber ein Pastellgrün ist einfach etwas individueller, wie ich finde. Welche Farben tragt ihr im Frühling auf den Nägeln? Das oben angesprochene leichte Augen Make Up ist mir im Frühling(salltag) immer besonders gelegen, und richtig gern verwende ich dafür Cremelidschatten in bronzig-taupe-braun Farben, ein super praktischer Kandidat dafür sind die Lidschattenstifte von KIKO. Ich habe hier die Farbe Rosy Brown reingepackt, weil es eine dieser typischen „wash-of-colour“ Farben ist, die wohl wirklich 90% aller Teints und Augenfarben stehen. Ich empfinde die Farbe als nicht zu warm oder zu kühl – eine gute Schicht Mascara, hübscher Blush und ein kräftiger Lippenstift und fertig ist der Frühlingslook!

Was sind eure Frühlings-Must Haves? Habt ihr Produkte, die ihr jedes Jahr wieder hervorholt? Gerne auch (Haar)pflegetipps – teilt sie mit uns in den Kommentaren!

 icon-gift  icon-shopping-cart 

0 Shares
You May Also Like