Allgemein

Make Up Murders

0 Shares
0
0
0

Manchmal überlege ich, wen es denn wirklich interessiert was ich so aufbrauche. Was irgendjemand aufbraucht? Dann ertappe ich mich selber dabei, dass mich das durchaus interessiert. Diese Videos oder Blogposts klicke ich ganz gern, weil sie 1. immer eine gute Informationsquelle sind (wenn man etwas komplett aufbraucht, muss man doch was dazu sagen können!) und 2. hat es ehrlich etwas Befriedigendes. Eine komplett verhunzelte Mascarabürste, ein wirklich blank poliertes Puderpfännchen, weggespitzte Augenbrauenstifte…ah! So schön neue Produkte auch aussehen, die sieht man doch einfach in jedem Geschäft.

Aufgebrauchtes, Benutztes, Geliebtes…das ist speziell!

Und nach diesem Diskurs in Make Up Philosophie komme ich nun auch mal auf meinen Beitrag zurück: Ich habe in der dunklen Zeit (=Zeit der Blogvernachlässigung) so.viel.Zeug. aufgebraucht, dass ich inzwischen schon zwei Sets an Fotos habe und zweimal einen Sack mit leeren Pflegeprodukten weggeschmissen habe. 

Ich habe mich nun dazu entschlossen, nicht wieder über mein Lieblingsdeo zu schreiben, sondern die weggeworfenen Tiegel Tiegel sein zu lassen und mich voll auf die geleerten Dekokosmetikprodukte zu konzentrieren. Es kann ja wohl keiner verleugnen, dass Blush & Co viel „schwerer“ leer zu bekommen sind als Duschgel und man sie deswegen weniger in besagten Beiträgen sieht. 

Dieser Beitrag ist nun also komplett diesen holier-than-thou empties gewidmet.‘
Anm: Manche Produkte sind abgelichtet, wurden aber wegen Menge nicht näher diskutiert. Falls dazu Fragen auftreten, einfach kommentieren.

STRICTLY MAKEUP MURDERS

Starten wir also mit einem Produkt, dass garantiert schon jeder leer bekommen hat: Wimperntusche. 

Um ehrlich zu sein, sind Mascaras doch schon alleine deswegen so einfach „aufzubrauchen“, weil man nie sieht, wie leer/eingetrocknet die Paste wirklich ist! Ich klassifiziere sie ja als aufgebraucht, sobald meine Wimpern komisch aussehen. Bei manchen Tuschen ist es aber eine Gewissensentscheidung, weil die Formel scheinbar ewig geschmeidig bleibt: Ein solcher Fall war für mich die Maybelline Lash Sensational waterproof. Die Tusche war zwar scheinbar noch in Ordnung (ich benutzte sie ausschließlich für die unteren Wimpern wo mir die nukleare Turbohaltbarkeit recht kommt), aber sie ist einfach schon so alt, dass ich mir langsam Sorgen machte! 

Das gleich gilt auch für die Estée Lauder Mascara. Samplesize und scheinbar gefüllt für zwei Jahre! Wirklich geleert habe ich definitiv die L’Oréal Mega Volume Collagen 24h. Die Bürste sieht unscheinbar aus, aber ich bekomme damit große, volle Wimpern. Leider gibt es sie nun nur mehr auf amazon. Auch die essence I ♥ Extreme waterproof wurde leer – für mich eine wirklich gute Alternative zur L’Oréal Mascara. Die Clarins Wimperntusche ist ebenfalls positiv aufgefallen, Mascara ist mir generell aber zu schnell geleert, um da bei High End zuzugreifen.

Ich habe ein Blush aufgebraucht. ICH.HABE.EIN.BLUSH.AUFGEBRAUCHT.

Niemals hätte ich gedacht, dass mir das wirklich einmal passieren würde. Wie das geht? Well well children, gather round! Sammlung reduzieren und auf die geprüften Lieblinge konzentrieren. Nun okay, das war ein Klugscheißerrat. Ich habe mich einfach in dieses Blush verliebt und es fast täglich benutzt. Hier seht ihr also das Pfännchen von GOSH Natural Blush Rose Whisper. Eine dezente Unfarbe mit samtiger Textur, passt immer und sieht auf meinem Teint frisch und natürlich aus. In nicht mal einem Jahr war ich damit durch. Nachgekauft wurde es auch schon.

Teintprodukte. Eines meiner liebsten Themen, wie Blogleser sicherlich wissen, sind Foundations. Ich meine, ich habe ihnen eine langjährige Blogserie gewidmet!

Etwas schockiert hat mich der schnelle Verfall des Beautyblenders: Während der – zugegeben begeisterten Verwendung! – habe ich ihn stets mit der gleichen Sorgfalt wie schon davor das ebelin Ei oder den real techniques miracle sponge behandelt – und dennoch hatte er nach einigen Wochen plötzlich unauswaschbare schwarze Punkte ? Viel positiver war da die Erfahrung mit dem Benefit POREfessional Primer – ein ganz toller Primer um Poren aufzufüllen und die Haut zu „glätten“. Leider auch ziemlich teuer, auch die sehr ähnliche Version von IsaDora ist nicht viel günstiger, also habe ich mir nun den Pore Filler von NYX zugelegt. Mal sehen!

 Nagellacke aufzubrauchen ist eine schiere Unmöglichkeit, selbst Base und Top Coats sind doch wirklich kaum „leer“. Nach einer gewissen Zeit zollt man eben Tribut für das häufige Öffnen…klebrige Paste trifft es eher als „Lack“. Ich habe also auch wieder nur diese langweiligen Versionen aufgebraucht: butterLondon Nail Foundation zog sich relativ schnell, das Finish war aber grandios. Gott sei Dank gibt es dieses „Foundation“-Ding jetzt bei fast allen günstigen Marken auch: Also habe ich auch die Mani Mask von BarryM aufgebraucht, die mir richtig gut gefiel. Als nächstes ist p2 dran. OPI Nail Envy habe ich mir zugelegt, als das Splittern nicht mehr aufhören wollte. Nach meinem Empfinden wurden meine Nägel resistenter und weniger splitterempfindlich…Sally Hansen Insta Dri Top Coat taucht zwar immer wieder als DIE Empfehlung für schnelleres Trocknen auf, aber im direkten Vergleich mag ich den alten BTGN von essence immer noch lieber.

Kommen wir zum „Kleinvieh“, das auch Mist macht: Augenbrauengel und Augenbrauenstift von Artdeco, beides sehr gut, besonders das Gel. Artdeco ist in UK nicht so simpel erhältlich, also habe ich nun ein Gel von GOSH gekauft und benutze dazu einen Stift von NYX. 

Am Isadora Eye Primer habe ich absolut nichts zu beanstanden – durch die Tube mit kleiner Spitze bleibt der Primer auch bis zum letzten Rest verwendbar. Wie auch ein schwarzer Eyeliner, um die obere Wasserlinie zu schwärzen. Der Stift von Max Factor war nicht übel, ich werde aber nie einen Kajal finden, der geschmeidig ist, und auch an Ort und Stelle bleibt! Zu einem Liebling hat sich aber der L’Oréal So Couture Eyeliner entwickelt, durch die Spitze aus Haaren statt Filz so viel besser zu kontrollieren! Ich kaufe ihn über amazon. 

Und ja, da im Eck, das ist ein Parfüm! Das passiert mir auch nicht so oft, da ich mit den Jahreszeiten Düfte gerne wechsle. Das Elizabeth Arden Green Tea Eau the Parfum ist aber toll und ich möchte mir es gerne mal wieder zulegen.

Wer jetzt nicht beeindruckt ist, hat kein Herz! Und wahrscheinlich eine viel kleinere Ansammlung von Kosmetikprodukten…

Was findet ihr am schwierigsten aufzubrauchen? Habt ihr schon einmal Blushes und Lidschatten(paletten) leerbekommen? Interessieren euch aufgebrauchte Make Up oder Pflegeprodukte mehr?

0 Shares
You May Also Like