Allgemein

Tag: Hair-porn

0 Shares
0
0
0

Von Nancy getaggt, mach ich doch da glatt err lockig mit. Haare sind ja eine kleine Leidenschaft von mir. Besonders das Bepredigen von Lockenträgern, die ihre Pracht regelmäßig durchfoltern (Bürste, Glätteisen…um nur ein paar Beispiele zu nennen). Ich greife mir vor 🙂

1. Hast du lange, kurze oder mittellange Haare?
Ich würde meine Haare immer noch als mittellang bezeichnen.

Sieht jetzt von oben schon länger aus, als es ist…

Es sah aber auch schon anders aus…länger…und kürzer! Jawoll. Das bin alles ich. Kann man anhand der Fotos meine Jahresringe abzählen?…

2. Welches Shampoo benutzt du?
Wenn, dann ausschließlich das alverde sensitiv Shampoo Birke-Salbei. Es ist sehr angenehm auf der Kopfhaut, brennt nie und reinigt ausreichend.

3. Welche Spülung benutzt du?
Zur Zeit noch die überaus tolle alverde Glanz-Spülung Zitronenblüte Aprikose. Ich habe gerade gesehen, dass die wohl ausgelistet wird. Ich bin entsetzt!! Nur diese Spülung hat bis jetzt meine Haare seidig weich und nicht-quietschig gemacht. Nicht genug, dass sie die Haarkurgrößen verkleinert und damit eine schleichende Preiserhöhung herbeigeführt haben, nicht doch! (Im Übrigen konnte ich immer noch nichts von einer Dauertiefpreisaktion bemerken, ihr?)

Wah. Was mache ich denn jetzt? 🙁

Edit: Alverde hat bestätigt, es war ein homepage Fehler.
Hab auch nur dezent Panik ausgelöst… Sorry ne 😉

4. Benutzt du sonstige Sprays/Glättungsspray?
Ich benutze einen selbstfabrizierten Spray aus Wasser und Lavendelöl. Ich habe das schon in meinem Haarroutinen-Beitrag angesprochen, hatte aber im Sinn bald mal einen kleinen DIY Post zu verfassen und die Zusammensetzung da nochmal aufzugreifen.

5. Hast du von Natur aus lockige oder glatte Haare?
Öh ja…ich lüfte mal das Geheimnis. … *blöde kicher*

6. Glättest du deine Haare, wenn ja wie oft?
Es wird immer besser hier muahaha.

7. Gelst du deine Haare?
Achtung – wait for it – ja! Ohne eine handtellergroßegewisse Menge an klarem Haargel (oder auch vom Sundance Aloe Gel!) in die nassen Haare gibt’s schönen Frizz zu Mittag. Yumyum.

8. Was hälst du von Silikonen in Shampoos?
Ich komme bestens ohne aus. Ich will nicht predigen, wie schlimme das ist usw. Muss ja nun wirklich jeder selbst wissen, ob er sich diese Stoffe in die Kopfhaut massieren will *muahaha*

Nein ernsthaft – als “Beauty”bloggerin darüber zu referieren, wie pöse Silikone sind, wäre nur sachte scheinheilig. Von wegen klatscht euch Silica Puder ins Gesicht! Ahem.

9. Wie oft wäscht du deine Haare?
Maximal alle zwei Tage. Meistens nur alle 3. Zu viel Haarewaschen und meine Haare wehren sich mit Frizz.

10. Hast du splissiges Haar?
Nicht wirklich. Grundsätzlich eher bei dem leicht zu verknoteten Haar hinter den Ohren…

11. Färbst du deine Haare bzw. ist das deine Naturhaarfarbe?
Ja, ich färbe und an meine Naturhaarfarbe erinnere ich mich selbst kaum noch 😉 Letztens mit eine Syoss Farbe nachgefärbt und das Ergebnis ist immer noch sehr strahlend. Punkt dafür!

12. Färben – Beim Friseur oder selbst zu Hause?
Mein Friseur ist zuhause. Danke Mutti ♥

13.Magst du deine Frisur?
Jop. Ich mag die absolute Unkompliziertheit. Nie muss ich mir Gedanken um Schnitt oder Styling oder Stylingprodukte (!) machen. Meine Haare stylen sich selbst und es bleibt mir nur überlassen, zu entscheiden, wie lange über die Schultern sie das machen sollen. Sie vertragen sporadisches Gefärbe, haben mir frühere Bürstenkriege verziehen und verfilzen oder splissen nicht.

So lange ich sie einfach in Ruhe lasse, tun sie mir den gleichen Gefallen und ringeln sich vor sich hin ohne mein Zutun. Die guten Gene beiderseits tun ihr Übriges und haben mich mit extra dickem Haar gesegnet – nie brauch ich Hauben, Stirnbänder und Co! (Ok, manchmal ärgere ich mich schon, dass ich keine Hüte tragen kann, aber hey, warme Ohren!)

Letztes Jahr im Sommer hatte ich meine Haare ca. so lang wie jetzt und ich kürzte sie um etwa 15 cm. Die kürzeren Haare fand ich super, es dauerte auch keine ganze Nacht mehr zum Trocknen (ich schwöre auf Lufttrocknung!), gerade bin ich aber wieder am Experimentieren, wie lange ich meine Locken wohl wachsen lassen kann, ohne dass sie hässlich-ausgezogen wirken.

Mit 15 cm meine ich übrigens den gelockten Zustand – wenn ihr lockige Haare habt, lasst euch die niemals niemals vom Friseur vorm Schneiden durchfrisieren! Unsere Haare funktionieren nun mal nicht so wie glatte, ausbürsten und unten abschneiden. Örks!

So, ich tagge jetzt mal i need sunshine, weil ich ihre Haare noch nie gesehen habe (nhenhe) und die buntewollsocke, weil sie doch grade beim Frisör war.

Wer hier von euch noch interessiert ist, haarige Details über sich preiszugeben, darf das natürlich gerne als Anstoß nehmen! Wer hier von euch noch Locken hat und vielleicht etwas Beratung wüscht, darf das natürlich auch gerne als Anstoß nehmen hehe.

0 Shares
You May Also Like